Fühlen Sie sich krank und schlapp?



Yüklə 458 b.
tarix02.11.2017
ölçüsü458 b.


Herzlich willkommen.


Krankheitsbild Zivilisatose. Hintergründe und Lösungsansätze. Einfache Auswege aus der Säurefalle



  • Fühlen Sie sich krank und schlapp?





Ihrem Körper fehlen keine Medikamente!

  • Ihrem Körper fehlen keine Medikamente!

  • Medikamente unterdrücken die Symptome einer Störung und retten Leben im Notfall!

  • Mehr nicht!

  • Symptome sind aber keine Krankheit! Trotzdem gibt es „Unmengen“ Fachärzte dafür.





Das unterschätzte Problem:

  • Das unterschätzte Problem:

  • Die Resorptionsfähigkeit und damit die Menge der aufgenommenen Nährstoffe durch den Darm nimmt in Laufe das Lebens stetig ab.

  • Um dieses Defizit auszugleichen, muss man die Nährstoffdichte stetig erhöhen.





Mit ca. 35 noch 1 Fußballfeld



Mit ca. 70 Jahren bewegt sich die Resorptionsfläche des Darmes im Bereich des Strafraumes



- Überzüchtet (Kunstdüngung unabdingbar, damit auch Uranverseucht durch Phosphatdüngung) - Mineralstoffarm (Baustoffe und Elektrolyte für Körperfunktionen fehlen) - Vitaminarm (Katalysatoren des Stoffwechsels fehlen) - Artenarm (“Schmalspurernährung“ Artenvielfalt nur noch 14% von 1950)





Was ist eigentlich Übersäuerung? Der gegenwärtige Normalzustand der meisten Menschen: - Mangel an basischen Puffermineralien und damit auch lösen von eingelagerten Schwermetallen aus Zahnfüllungen u.a. Quellen. - Vermehrte Produktion von Säuren als Stoffwechselendprodukte durch „moderne Ernährung“ und damit vermehrter Basenverbrauch um den physiologischen Zustand zu erhalten. (Wo sollen Basen herkommen, wenn es kaum „Lebensmittel“ gibt?) Der optimale physiologische Zustand: 80% basisch 20% sauer. Gravierende und dauerhafte Abweichungen davon bezeichnet man als Übersäuerung.



Haben Sie häufiger Schmerzen in den Gelenken oder im Wirbelsäulenbereich? - Nehmen Sie leicht an Gewicht zu? - Fühlen Sie sich oft unkonzentriert und übermüdet? - Können Sie nur schwer einschlafen? - Schlafen Sie schlecht oder fühlen Sie sich morgens müde und schlapp? - Leiden Sie an Stimmungsschwankungen oder neigen Sie zu depressiven Verstimmungen?





Treffen mehr als 3 Punkte auf Sie zu? Dann ist es höchste Zeit zum Handeln! Die Übersäuerung und Verschlackung hat einen sehr bedenklichen Grad erreicht, den Sie schnellstens beenden sollten!



Harnsäure und Salpetersäure aus Fleischgenuss Schwefelsäure aus Schweinefleisch und zurückgehaltenen Winden Milchsäure aus starker und übertriebener körperlicher Anstrengung Gerbsäure aus Kaffee und schwarzem Tee Salzsäure aus Stress, Angst und Frust Acetylsalycylsäure aus Schmerzmitteln!!! Essigsäure aus Süßwaren und aus Fetten Kohlensäure durch falsche Atmung Oxalsäure aus Kakao, Spinat.











Die Folge: Entzündungen. Diese finden immer nur in einem sauren Milieu statt und stellen wiederum einen Säureherd dar. Es ist ein sich selbsterhaltender und verstärkender Prozess. Säuren fördern Entzündungen, Entzündungen „produzieren“ wiederum Säuren!



Diese im Stoffwechsel entstandenen Säuren werden mit den Mineralstoffen des Blutes abgepuffert, also neutralisiert. Genügen diese Mineralstoffvorräte des Blutes nicht, (Pufferkapazität) werden andere Mineralstoffdepots angegriffen, nämlich: Zähne, Haare, Nägel, Haut, Knochen, Knorpel, Kapseln, Sehnen, Nerven. Diese jetzt gepufferten Säuren, werden über unsere Entgiftungsorgane ausgeschieden: Haut, Schleimhäute, Niere, Darm und Lunge.



Wenn unsere Ausscheidungsorgane überlastet sind, und/oder Mineralstoffmangel herrscht, werden aus Säuren Schlacken und aus Schwermetallen unlösliche Salze, welche zwischengelagert, bzw. meist endgelagert werden. (Man kann sie ertasten. z.B. Myogolosen) Dabei erfolgt der Verschlackungsvorgang zuerst in unwichtigeren Körperteilen wie der Muskulatur, dann in immer mehr lebenswichtigen Organen. (z.B. Nieren und Gallensteine) Auch die Haut übersäuert und ist Nährboden von Pilzerkrankungen und Ekzemen. Beides sind „Säure- und Vermüllungserkrankungen“! Gesunde Haut hat um PH 7, da „flüchtet“ jeder Pilz. Es ist ein Hilferuf der Leber und eine Notausscheidung von „Müll“ über die Haut! ÄNDERE SCHNELLSTENS DAS MILLIEU!!!





Muskelschmerzen? Säurekrankheit! Diese Frau ist 26 Jahre!!!





Mikrowelle: Erschreckende Ergebnisse „Bei den Teilnehmern, die Nahrung aus der Mikrowelle zu sich genommen hatten, wurden erschreckende Veränderungen im Blut festgestellt: Es konnte ein Rückgang aller Hämoglobin- und Cholesterinwerte festgestellt werden. Sowohl das hochdichte Cholesterin (HDL, "gutes" Cholesterin) als auch das niedrigdichte Cholesterin (LDL, "schlechtes" Cholesterin) wiesen markante Veränderungen auf.



Nach dem Mikrowellen „Essen“ war weiterhin ein auffälliger Rückgang der Lymphozyten (weiße Blutkörperchen) zu beobachten.

  • Nach dem Mikrowellen „Essen“ war weiterhin ein auffälliger Rückgang der Lymphozyten (weiße Blutkörperchen) zu beobachten.

  • Bei normal zubereiteter Nahrung war dies nicht der Fall.

  • Außerdem wies Dr. Hertel auf nicht-thermische Effekte hin, die die Durchlässigkeit der Zellmembran durch die elektrischen Potentiale der Mikrowelle zwischen Innenseite und Außenseite der Zelle verändern.

  • Beschädigte Zellen werden dadurch eine leichte Beute für Viren, Schimmelpilze und andere Mikroorganismen.“







Übersäuert? Die Medizin, Pharma, Pflege- und „Bemittleidungsindustrie“ bekommt leuchtende Augen! Endlich sind Sie da, wo „Kohle ohne Ende“ mit dem Leid der Menschen verdient wird!







Deshalb bringt Symptombehandlung bestenfalls Linderung, nie Heilung, sondern Verschlimmerung! 2. Was kann man also sofort tun?







Auch wenn es erst mal unsinnig klingt: Größter Irrglaube: Viel trinken!!!



Also „muss“ man viel mehr tun:



Die Haut, unser größtes und geniales Ausscheidungsorgan

  • Hunderttausende Schweißdrüsen scheiden Säuren aus. Besonders viele an Füßen und Achselhöhle. 200 pro cm²

  • Talgdrüsen scheiden Gifte aus. Jedes Haar hat eine Talgdrüse.

  • Über beschleunigte Teilung der Hautzellen werden hauptsächlich Gifte ausgeschieden. (Schuppen)

  • Die Haut ist unsere „dritte Niere“. Die Füße sind „Hilfsnieren“.

  • Der Ausscheidungsengpass von Nieren, Darm und Lunge wird überwunden und entlastet.



Die im Körper befindlichen Gifte, Schlacken und Ballaststoffe werden über die Haut dem Körper entzogen. Da diese Stoffe im Fettgewebe gebunden sind, geht gleichzeitig der Fettanteil zurück. Deshalb führen regelmäßige basische Bäder zu einer Reduktion des Körpergewichtes.

  • Die im Körper befindlichen Gifte, Schlacken und Ballaststoffe werden über die Haut dem Körper entzogen. Da diese Stoffe im Fettgewebe gebunden sind, geht gleichzeitig der Fettanteil zurück. Deshalb führen regelmäßige basische Bäder zu einer Reduktion des Körpergewichtes.

  • Die für einen gesunden Körper wichtige Balance des Säure- und Basenhaushalt wird ins Gleichgewicht gebracht.



Warum eine Kombination aus Ernährung und Sport so wirkungslos ist Die meisten Programme zur Verbesserung gehen als Hauptsache von einer Ernährungsumstellung aus. Dazu gibt es noch Entgiftungstaktiken wie Sport oder Fasten, die aber vor allem die Harnwege und den Darm belasten. Vernachlässigt wird dabei aber, daß es sehr schwierig ist, die bestehenden Mengen an Säure herauszubringen. Bei einem 50jährigen ist es heutzutage etwa die Hälfte der Körpermasse, also bei einem 90 Kilogramm schweren Mann sind es 45 Kilogramm. Das sind 45 Kilogramm an Schmutz, die man aber nicht einfach weghungern oder wegtrainieren kann. Ein durchschnittlicher 50jähriger besteht zur Hälfte seiner Substanz aus Schmutz...

  • Warum eine Kombination aus Ernährung und Sport so wirkungslos ist Die meisten Programme zur Verbesserung gehen als Hauptsache von einer Ernährungsumstellung aus. Dazu gibt es noch Entgiftungstaktiken wie Sport oder Fasten, die aber vor allem die Harnwege und den Darm belasten. Vernachlässigt wird dabei aber, daß es sehr schwierig ist, die bestehenden Mengen an Säure herauszubringen. Bei einem 50jährigen ist es heutzutage etwa die Hälfte der Körpermasse, also bei einem 90 Kilogramm schweren Mann sind es 45 Kilogramm. Das sind 45 Kilogramm an Schmutz, die man aber nicht einfach weghungern oder wegtrainieren kann. Ein durchschnittlicher 50jähriger besteht zur Hälfte seiner Substanz aus Schmutz...



Was bringen zusätzliche Vitamine?

  • Es kommt auf den Mineralgehalt im Körper an. Vitamine sind Katalysatoren, welche biochemische Prozesse erst ermöglichen und steuern.

  • Je geringer der Anteil basischer Mineralien, desto geringer die Wirkung von Vitaminen.

  • Also, erst Säuren mit Mineralien und basischen Bädern neutralisieren!



Die gute Nachricht: Es gibt ein Zurück zur Gesundheit, wenn man konsequent handelt. …und die schlechte Nachricht: Es bedarf teils Monate bis Jahre konsequenten Handelns! Genau so wichtig: Gesund wird/ist man erst, wenn Körper UND Seele im Einklang sind!







Sehr zu empfehlen: Das Buch ist hier und im Buchhandel erhältlich.





Danke für Ihre Aufmerksamkeit www.ruecken-werkstatt.de www.peter-weck.de www.rueckgrad.com




Dostları ilə paylaş:


Verilənlər bazası müəlliflik hüququ ilə müdafiə olunur ©muhaz.org 2017
rəhbərliyinə müraciət

    Ana səhifə