Für Anträge: ja/nein/Enth. Für Stimmungsbilder

Sizin üçün oyun:

Google Play'də əldə edin


Yüklə 20.68 Kb.
tarix25.07.2018
ölçüsü20.68 Kb.

Ergebnisprotokoll GR-Schlag 07.10.17

Ergebnisschreibweise:

  • Für Anträge: ja/nein/Enth.

  • Für Stimmungsbilder: ja/nein

Abkürzungen:

Sitzungsbeginn 9.15 Uhr

2. Vorstellung TO

GO-Anträge: Einfügen zusätzlicher Punkte zur TO (ohne Gegenrede)



  • Bildung neuer AK

  • Finanzen

  • Zivilklausel

3. altes Protokoll verabschieden

  • 6x Annahme, 0x Widerspruch, 6x Enthaltung

5. V`s beschreiben ihren Gemütszustand

Die V`s beschreiben sich selbst als müde, aber arbeitsfähig. Eine Herausforderung stellt das neue Semester dar, da die V`s diesmal nur zu fünft sind. Sie sehen dem jedoch positiv entgegen, da sie bei Schwierigkeiten auf die Unterstützung des GR bauen können.



6. Rückblicke

6.2 Bundes-ESG-VV

Die Bundes-ESG-Vollversammlung fand vom 13.09. – 17.09. unter dem Motto „Wer macht die nächste Reformation?“ statt. Aus der ESG Leipzig konnten viele Vertreter teilnehmen, welche das Programm der Vollversammlung als positiv bewerteten. Es wurden Beschlüsse zum Finanzhaushalt und zur „Ehe für alle“ gefasst, außerdem formte sich zum Thema „Judensau“ eine Protestgruppe. Die nächste Bundes-ESG-VV findet 2018 statt, es wurde ermutigt, diese zu bewerben und mit Verstärkung selbst hinzufahren.



  • Dania wird über Bundesgruppe jüdischer Studierender berichten, sobald sie im März 2018 zu Besuch bei ihnen war -

7. Vorschläge sammeln

Frank möchte seine Stelle zum 01.04. übergeben, es besteht allerdings die Wahrscheinlichkeit, dass die Übergabe erst im Sommer stattfindet und die Vorstellung des Nachfolgers/ der Nachfolgerin dementsprechend im SoSe 2018 erfolgt. Erst wenn Franks neue Stelle sicher feststeht, darf der GR über einen neuen Pfarrer/ eine neue Pfarrerin abstimmen.



7.3 Ersti- Gemeindeabend

Die Gestaltung des Gemeindeabends für die Erstis im WiSe 2017/18 wurde lebhaft diskutiert. Die Vorstellung der AK`s sollte nach Meinung einige GR`s in diesem Semester nicht bzw. nicht so formell und in „Erstigruppen“ unterteilt stattfinden. Viele waren jedoch gegenteiliger Ansicht und bestanden auf einer Vorstellung der AK`s, damit sich die Neuankömmlinge das jeweils „Passende“ für sich heraussuchen konnten. Schließlich kam man sich darin überein, keine „Erstigruppen“ zu bilden, sondern 20min Zeit zum selbstständigen Entdecken der AK`s zu geben, wobei die AK-Leiter als Ansprechpartner fungieren sollten.



  • V`s kümmern sich um die Vorbereitung und delegieren, wenn nötig! -

Unterstützergruppe

  • Milena (unter Vorbehalt)

  • Elena

  • Philipp

7.2 Spendenprojekt

Antrag: Die ESG unterstützt als Spendenprojekt so lange das Waisenhaus in Indien, bis etwas anderes beschlossen wird. Es wird jedes Semester bei der GV darüber berichtet.

11/1/3 --- angenommen

  • Vorschlag Milena: Spendenprojekt einmal im Jahr wählen –

7.4 ESG-Party (20.10. 20.00-01.00 Uhr)

Problematisch ist, dass für die ESG-Party eine Räumlichkeit gefunden werden muss, in welcher die angegebene Partyzeit akzeptiert wird. Unterhaltung in Form von Party-Spielen wird eher negativ gegenübergestanden.

Organisationsgruppe

Ingmar, Christian, Susi, (Ari), Philipp, (Jakob), (Patene)

-> bereitet vor: Motto, Werbung, bis 12.10.!

7.5 Leute gewinnen

Die ESG soll ein Ort für engagierte Christen sein, an dem sie den „Freiraum“ finden, selbst etwas gestalten zu können. Andererseits soll die ESG auch nicht überfordernd wirken, sondern neuen Leuten Gemeinschaft bieten. Um diese Wirkung zu erreichen, müssen zunächst Anreize geschaffen werden, neue Leute nach dem Begrüßungsabend in die Gemeindeabende überzuleiten (z.B. durch gemütliche Atmosphäre, Freigetränk-Gutscheine, Einladung zum gemeinsamen Pizzaessen,…). Menschen, die sich in der ESG engagieren wollen, sollen z.B. durch einen „Markt der Möglichkeiten“ oder einen „open space“ Inspiration finden/ ihre Ideen festhalten.



Vorstellungsstraße (16.10., 10-15 Uhr im Hörsaalgebäude)

  • 9.30 Aufbau

  • ab 15.00 Uhr Abbau

  • Doodle für Schichten (Elisabeth)

  • Ideen gefragt: Mitmachaktion am Stand, aktuelle Fragen, Quiz, Plakat mit Diskussion/Fragestellung,…

8. AK Handarbeit

Antrag: Der GR möge beschließen, dass der beantragte AK Handarbeit als AK bestätigt wird.

13/0/0 -> Antrag angenommen

Dania wird als AK-Vertreterin in den GR delegiert

9. Finanzen

Antrag: Der GR bittet, dass der Vereinsrat des Fördervereins 200€ für den Ersti-Zoo-Besuch aus dem freigibt.

10/0/4 -> Antrag angenommen

8. ÖSEG

  • Thema: „Wunder“

  • Tabea: Fürbitte

  • Insa: Moderation

  • Anna/Tabea/Pauline: Brötchenschmieren in der KSG

  • Elisabeth: ESG-Text verfassen

  • Textvorleser gesucht! –

ESG-Angehörige sollen aufstehen, wenn sie vorgestellt wird. Analog zum letzten Semester wird jede/r dazu aufgefordert, beim anschließenden Nachprogramm im Hörsaal der Theologischen Fakultät mindestens eine Person, die er/sie noch nicht kennt, anzusprechen und möglichst keine geschlossenen „Grüppchen“ zu bilden.

10. GoDis

- V-Kreis beredet die GoDis und wird danach dem GR berichten -

11. IG Bildungsreise

Die IG Bildungsreise hat sich noch nicht getroffen. Bisher steht Krakau im Zeitraum zwischen Weihnachten und Neujahr 2017/18 auf Platz 1 der Überlegungen, eindeutig festgelegt wurde dies aber noch nicht. Es entstand eine erneute Diskussion über den Zeitpunkt der Reise, da einige es für schwierig hielten, in Hinblick auf anstehende Planungen (Erstis und Co.) die Reise bis Ende des Jahres planen zu können.



  • Elena schließt sich der IG Bildungsreise an -

12. Nächster GR-Schlag und Termine für die Sitzungen im WiSe 17/18

  • nächster GR-Schlag: 06.04. – 08.04.

Stimmungsbild zum GR-Schlags-Ort: „Wir wollen den GR-Schlag im SoSe 18 wieder in Sommerfeld verbringen.“

  • 9/1 – wird überwiegend angenommen!

Die Sitzungen im WiSe 17/18 finden immer am 1. Montag im Semester statt. Trotz Ende der Univeranstaltungen wird am 05.02.18 noch eine GR-Sitzung abgehalten.

  • Hinweis zum nächsten GR-Schlag: in die Einladungsmail nicht „Alles ist wie immer.“ schreiben, sondern Programm/Mitzubringendes erläutern (für Neue).

13. Wahlen und Abstimmungen

13.1 Wahl zum GR-Vorsitz

Vorschläge:


Wahlergebnis: 9/7/1 für Team Milena, Christian, Philipp

Milena, Christian und Philipp nehmen die Wahl an und sind nun der neue GR-Vorsitz.

13.2 Wahl der Promiabende



Frank versucht, die gewählten Promis gleichermaßen zu erreichen. Falls einer oder beide nicht kommen können, treten automatisch die Nachrückerthemen an deren Stelle.

Gewählt:

  • Reiner Kunze (12)

  • ICAN (Friedensnobelpreisträger 2017, Organisation gegen Atomwaffen) (13)

Nachrücker:

  • Pfr. Ziebarth (11)

  • Pfr. Stengel (6)

14. Sonstiges

14.1 Werbung

Es wurde überlegt, wie anstehende Termine öffentlichkeitswirksam beworben werden können. Einige waren der Meinung, dass dies eine Angelegenheit der Öffentlichkeits-V`s und des Öffentlichkeitsbeauftragten sei und deshalb nur im V-Kreis diskutiert werden müsse. Da aber Gegenstimmen laut wurden, nicht alles den Öffentlichkeits-V`s „aufzudrücken“, wurden einige Vorschläge zur Werbung gesammelt. Plakate sollten regelmäßig (wöchentlich/monatlich) ausgehängt und nicht mit Infos überladen werden. „Highlights“ sollten dann besser extra beworben werden. Mensabildschirme und Newsletter der Fakultäten sollten auch als Werbeplätze genutzt/angefragt werden.


  • Aufforderung an alle: Augen in Fakultäten aufhalten, wo unsere Plakate aufgehängt werden können! -

14.2 Internet

Das neue Konzept wurde bereits vorgestellt, jedoch wäre es besser, für die Umsetzung jemand Professionellen anzufragen. Vorgeschlagen wurden Miriam Meir und ein Grafikdesigner aus Halle.



  • Die IG entscheidet sich, ob sie Miriam anfragt oder dem Grafikdesigner einen Kostenvoranschlag stellt. -

14.3 Zivilklausel

Es besteht bereits eine lose Zivilklausel-Gruppe, welche sich schon einmal zur Diskussion über Friedensthemen getroffen hat. Nun kam die Anfrage, ob das Interesse zu einem „Friedensfrühstück“ noch besteht und dafür freitags früh ein Raum in der ESG zur Verfügung stehen würde.



  • Grüppchen meldet sich nochmal mit festem Termin, dann kann der GR den Raum bestätigen und das „Friedensfrühstück“ kann auf der ESG-Homepage beworben werden -

Termine:

  • 21.10. 17 Tag der Mitteldeutschen ESGn

  • 10.11. – 12.11. Rüstzeit in Höfgen

Eintragen in die Listen, thematische Ideen an Tabea!

  • 28.10.17 Treff Vertreter der Sachsen-ESGn in Freiberg



  • Sitzungsende um 16.11 Uhr -


Dostları ilə paylaş:
Orklarla döyüş:

Google Play'də əldə edin


Verilənlər bazası müəlliflik hüququ ilə müdafiə olunur ©muhaz.org 2017
rəhbərliyinə müraciət

    Ana səhifə