Liebe Kolleginnen und Kollegen



Yüklə 81.31 Kb.
tarix14.01.2018
ölçüsü81.31 Kb.


Aktualisierung phoenix-Programm Woche 08/2017

Liebe Kolleginnen und Kollegen,


bitte nehmen Sie die Änderungen für die KW 08 zur Kenntnis.
Mit freundlichen Grüßen

Jennifer Pape


phoenix-Kommunikation

0228/9584-192




Sendeablauf für Samstag, 18. Februar 2017

PROGRAMMÄNDERUNG:

08:45

Kampf gegen Islamisten

Die Bundeswehr in Mali

Film von Gerlind Vollmer, Udo Bauer, DW/2017

Hauptfeldwebel Kevin B. ist Patrouillenführer der Bundeswehr, 29 Jahre alt, eingesetzt in Gao. Das ist der gefährlichste Ort in Mali: Die UNO- und die malischen Soldaten werden immer wieder Ziel von Sprengfallen und Selbstmordattentätern. Vor dem Hintergrund des Attentates auf eine malische Kaserne neben dem deutschen Camp mit 80 Toten am 18. Januar und konkreten Warnungen vor mit Sprengstoff beladenen Autos ist die Situation bei den Deutschen sehr angespannt.


09:00

Münchner Sicherheitskonferenz

u.a. mit Bundeskanzlerin Angela Merkel und US-Vizepräsident Mike Pence


13:00

Die NATO am Scheideweg?

Moderation Tina Dauster

Ein Vierteljahrhundert nach dem Ende des Kalten Krieges ergibt sich ein angespanntes Bild hinsichtlich der Beziehungen zwischen Ost und West. Russland und die NATO steigern ihre Militärausgaben. Auch Deutschland erhöht zum ersten Mal seit dem Zusammenbruch der Sowjetunion seinen Verteidigungsetat. Die baltischen Staaten und Polen haben Angst vor einer russischen Invasion. Die NATO erhöht ihre Präsens an der Ostflanke. Der neue US-Präsident Trump nennt die NATO obsolet.
DAFÜR ENTFÄLLT:

08:45

Geheimbünde

3/3: Die Masken der Verschwörer

Film von Kai Siering, Holger Dietrich, ZDF/2014

Waren die Drahtzieher der Anschläge vom 11. September 2001 wirklich fanatische Muslime oder hatte nicht doch vielleicht die amerikanische Regierung ihre Hand im Spiel? Könnte Jesus Christus tatsächlich Nachkommen gehabt haben, wie von einigen Autoren spekuliert wird?



09:30

Pirat! - Die großen Freibeuter der Geschichte

Film von Johanna Kaack, Caroline Reiher, , Stefanie Schöbel, ZDF/2016

Säbel, Augenklappe und Totenkopf-Flagge - bis heute sind sie die Symbole einer eher zweifelhaften Romantik. Freibeuter und Piraten gibt es, seit Menschen zur See fahren. Von Klaus Störtebeker über Francis Drake bis hin zu Hollywoods Piraten der Karibik. Auch Frauen fanden Gefallen am Leben als Piratin. „ZDF-History“ schildert den Mythos der Seeräuberei und zeigt, wie Männer und Frauen unter der Totenkopf-Flagge tatsächlich lebten.
10:00

Mein Ausland: Wir trauen uns! - Wie junge Polen um ihr Glück kämpfen

Film von Griet von Petersdorff, phoenix/RBB/2017

Grzegorz und Zosia wollen heiraten. Das Problem ist nur: Sie haben kein Geld und sind eigenwillig. Freunde und Familie sollen helfen. Obwohl es alle finanziell nicht leicht haben und mit zerplatzten Träumen zu kämpfen haben, sind sie entschieden: Es soll ein ganz besonderes Fest werden. Die ARD-Korrespondentin Griet von Petersdorff begleitet sie auf dem Weg zur Traumhochzeit. Dank des berühmten polnischen Improvisationstalents laufen die Hochzeitsvorbereitungen trotz finanzieller Not auf Hochtouren. Die Eheringe werden kurzerhand selbst gemacht und statt einer traditionellen kirchlichen Heirat, geben sich Grzegorz und Zosia einfach am wilden Weichsel-Ufer das Ja-Wort. Eine unkonventionelle Hochzeit passt zum frisch angetrauten Ehepaar eh viel besser, finden Freunde und Familie.
10:45

Buen camino auf Polnisch

Unterwegs auf dem Jakobsweg

Film von Griet von Petersdorff, ARD-Studio Warschau, phoenix/RBB/2016

Wer den Pilgermassen in Spanien oder Frankreich entkommen will, ist auf dem „Droga Jakuba“ genau richtig. Rund 1.000 Kilometer lang ist der polnische Jakobsweg von Ogrodniki an der Grenze zu Litauen bis nach Zgorzelec vis-à-vis von Görlitz an der Grenze zu Deutschland – also einmal quer durchs Land auf fast unberührten Wegen. ARD-Korrespondentin Griet von Petersdorff und das Fernsehteam aus dem Studio Warschau gehen den Weg zumindest etappenweise entlang. Anlässlich des Jakobsfestes macht das Team Station in der kleinen Gemeinde Jakobow, die sich selbstbewusst das polnische Santiago de Compostela nennt.


11:30

Die Macht der Pharmaindustrie

Film von Winfried Oelsner, WDR/2016

Die deutsche Pharmaindustrie sieht sich selbst als Garant für Gesundheit und ein langes Leben. Doch Aufsehen erregt sie seit Jahrzehnten mit Skandalen – und mit unaufhörlich steigenden Arzneimittelausgaben. 2015 sind diese Ausgaben in Deutschland auf über 35 Milliarden Euro gestiegen. Wieder ein neuer Rekord. Zahlen müssen das die Krankenkassen – und damit am Ende die Verbraucher über ihre Beiträge. Die Pharmaindustrie dagegen gehört seit langem zu den profitabelsten Branchen des Landes.
12:15

OP gelungen - Patient tot

Lebensgefahr durch neue Krankenhaus-Keime

Film von Meike Hemschemeier, WDR/2016

Jahr für Jahr infizieren sich rund eine Million Patienten in Deutschland an Krankenhaus-Keimen. Bis zu 40.000 Menschen sterben daran, so die Schätzung der Deutschen Gesellschaft für Krankenhaushygiene. Die Gefahr wächst durch neue Keime, gegen die kein Antibiotikum hilft. Mediziner und Gesundheitspolitiker schlagen Alarm. Zwar wurde das Infektionsschutzgesetz verschärft, und Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe hat noch einen 10-Punkte-Plan nachgelegt, oder doch die Probleme sind längst nicht behoben.


PROGRAMMERGÄNZUNG:

13:00

Die NATO am Scheideweg?

Moderation Tina Dauster

Ein Vierteljahrhundert nach dem Ende des Kalten Krieges ergibt sich ein angespanntes Bild hinsichtlich der Beziehungen zwischen Ost und West. Russland und die NATO steigern ihre Militärausgaben. Auch Deutschland erhöht zum ersten Mal seit dem Zusammenbruch der Sowjetunion seinen Verteidigungsetat. Die baltischen Staaten und Polen haben Angst vor einer russischen Invasion. Die NATO erhöht ihre Präsens an der Ostflanke. Der neue US-Präsident Trump nennt die NATO obsolet.
ERGÄNZUNG TITEL, GÄSTE & PRESSETEXT:

19:30

Peter Hahne

Gier, Armut, Umverteilung

Was ist gerecht?

Moderation Peter Hahne

Gäste: Prof. Dr. Michael Hüther, Direktor Institut der deutschen Wirtschaft Köln, Prof. Dr. Christoph Butterwegge, Die Linke

Viele Menschen äußern ihr Unverständnis darüber, dass Manager ein Unternehmen an die Wand fahren können und trotzdem riesige Bonuszahlungen am Ende ihrer Vertragslaufzeit einstreichen. Fehlentscheidungen, die eine Bank, einen Konzern oder eine Firma an den Rand des Ruins treiben können, scheinen nicht geahndet, sondern eher noch belohnt zu werden. Warum müssen Manager in den Chefetagen Millionen von Euro einstreichen, wenn einige Stockwerke tiefer Mitarbeiter entlassen werden, weil die Personalkosten so hoch sind? Es verfestigt sich doch der Eindruck, dass die Mitarbeiter eines Betriebes selten von möglichen Gewinnen profitieren. Der finanzielle Erfolg eines Unternehmens ist in der Regel auf den Konten der Manager ablesbar. Was sind die Ursachen? Das „System“? Die Gier verschiedener Vorstandsmitglieder, die den Hals nicht vollbekommen? Eine falsch gesteuerte Umverteilung? Gibt es die überhaupt? Und wie würde die Verteilung aussehen, wenn es für alle Beteiligten gerecht zugehen würde?


Sendeablauf für Sonntag, 19. Februar 2017

ERGÄNZUNG TITEL:

11:15

Augstein und Blome

Dr. Trump – oder: lernen wir, die Bombe zu lieben?“

mit Jakob Augstein und Nikolaus Blome
ERGÄNZUNG TITEL, GÄSTE & PRESSETEXT:

11:30

Im Dialog: Wolfgang Kubicki

Moderation Michael Hirz

Mit Gelassenheit blickt der stellvertretende Bundesvorsitzende der FDP, Wolfgang Kubicki, auf die guten Umfragewerte des SPD-Kanzlerkandidaten Martin Schulz. "Das Beispiel Peer Steinbrück von vor vier Jahren zeigt sehr anschaulich, dass solche Hypes so schnell verfliegen können, wie sie gekommen sind", sagte der Kieler Fraktionschef der Deutschen Presse-Agentur. "Im Dialog" spricht Michael Hirz mit Wolfgang Kubicki über die Frage, warum man die FDP braucht und welche Antworten sie auf das Auseinanderdriften der Gesellschaft hat.
12:00

Internationaler Frühschoppen

Ratloses Europa - Was will Donald Trump?

Moderation Michael Hirz

Gäste: Brent Goff, Deutsche Welle. USA, Grahame Lucas, Journalist, Großbritannien, Eva Quadbeck, Rheinische Post, Deutschland, Aleksandra Rybinska, wSieci, Polen, Dmitri Tultschinski, Journalist, Russland

Donald Trump bleibt unberechenbar. Im Wahlkampf bezeichnete er die NATO als „obsolet“. Nun heißt es, sie bleibe das Fundament für die Außenbeziehungen. Im Wahlkampf lobte Trump wiederholt den russischen Präsidenten Wladimir Putin. Nun ließ er mitteilen, er verlange, dass Russland die Krim an die Ukraine zurückgebe. Nach dem Rücktritt des Sicherheitsberaters Michael Flynn spitzt sich zudem die Krise innerhalb des US-Regierungsstabs zu. All dies sorgt bei den Verbündeten in Europa für Verunsicherung. Wie wird Donald Trump seine Außenpolitik ausrichten? Kann er für Europa ein verlässlicher Partner sein? Welche Kreise wird die Affäre um den Berater Flynn noch ziehen? Wie steht es wirklich um die russisch-amerikanischen Beziehungen?
PROGRAMMÄNDERUNG:

13:00

Fake News und Social Bots: Meinungsbildung im Wahljahr 2017

Moderation Marietta Slomka


DAFÜR ENTFÄLLT:

13:00

History Live

Flucht und Vertreibung - ein ewiges Thema

Moderation Guido Knopp

Gäste: Prof. Gesine Schwan, Präsidentin und Mitgründerin der HUMBOLDT-VIADRINA Governance Platform gGmbH, Dr. Gundula Bavendamm, Direktorin Stiftung Flucht, Vertreibung, Versöhnung, Prof. Horst Möller, vormals Direktor des Instituts für Zeitgeschichte, München

Als Folge des Zweiten Weltkrieges wurden Abermillionen Menschen entwurzelt und vertrieben - knapp zwölf Millionen davon waren Deutsche, die aus den deutschen Ostgebieten fliehen mussten und eine neue Heimat suchten. Nicht überall waren sie gleichermaßen willkommen. Geschichte wiederholt sich. Auch diese? Die Bilder von kilometerlangen Flüchtlingstrecks, von überfüllten Flüchtlingsheimen und überforderten Behörden lassen in der aktuellen Situation keinen anderen Schluss zu. Flucht und Vertreibung, so scheint es, ist ein ewiges Menschheitsthema. Aber was ist heute anders als vor 70 Jahren? Welches Verhältnis haben wir Deutschen aufgrund unserer eigenen Geschichtserfahrung zu den Geflüchteten?


PROGRAMMERGÄNZUNG:

17:00

Bedrohung Nordkorea

Moderation Mareike Bokern

Ein Universum für sich. Ein Land zwischen China, Russland und Süd-Korea und dennoch so isoliert wie die Osterinseln im Pazifik: Nordkorea. Vom Spielball der Großmächte während des Kalten Krieges hat sich der Staat zum Aggressor auf der politischen Weltbühne entwickelt. Über ein Land im Ausnahmezustand spricht phoenix-Moderatorin Mareike Bokern mit Hanns Günther Hilpert, Leiter Forschungsgruppe Asien der Stiftung Wissenschaft und Politik, und Bernd Göken, Geschäftsführer Cap Anamur. Aus Singapur zugeschaltet wird überdies ARD-Korrespondent Philipp Abresch.
18:15

Kampf gegen Islamisten

Die Bundeswehr in Mali

Film von Gerlind Vollmer, Udo Bauer, DW/2017

Gao ist der gefährlichste Ort in Mali: die UNO- und die malischen Soldaten werden immer wieder Ziel von Sprengfallen und Selbstmordattentätern. Die Bundeswehr soll helfen, die Lage zu stabilisieren.


Sendeablauf für Montag, 20. Februar 2017

ÄNDERUNG UHRZEIT & PROGRAMMERGÄNZUNG:

09:30

Exportweltmeister - reicht das?

Moderation Stephan Kulle

eutschland ist Weltmeister – nicht nur im Fußball, sondern auch im Exporthandel. Von Maschinen über Fahrzeuge bis hin zur Chemieindustrie, die Marke Made in Germany ist nach wie vor weltweit gefragt. Aber – im Zuge von Protektionismus, Einfuhrzöllen und Abschottung – ist unsere Exportwirtschaft als Modell für ein prosperierendes Industrieland gerüstet für die Zukunft? Welche Weichen müssen neu gestellt werden? Muss Deutschland sich neue Märkte erschließen? phoenix-Moderator Stephan Kulle und Professor Wolfgang Gerke, Präsident des Bayerischen Finanzzentrums München, erörtern diese und weitere Fragen in unserem Themenschwerpunkt „Exportweltmeister – reicht das?“. Thilo Brodtmann, Hauptgeschäftsführer vom Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau, berichtet über die Auftragslage bei einem unserer führenden Exportprodukte. Die Reportage „Der Irrsinn mit der Milch – global, billig, ruinös“ berichtet über die neuen, fragwürdigen Exportwege in der deutschen Milchwirtschaft.
10:45

vor Ort

Moderation Sara Bildau


11:30

Anne Will
12:30

vor Ort

Moderation Sara Bildau


12:45

Brexit - Chance für Europa?

Moderation Tina Dauster

Ende März 2017 will die britische Regierungschefin Theresa May die Austrittsgespräche mit der EU beginnen. Doch was kommt nach dem Brexit? Werden bilaterale Handelsabkommen mit einzelnen Ländern an die Stelle treten? Was passiert mit der Freizügigkeit der EU-Arbeitnehmer? Welche Zukunftschancen hat der Finanzplatz Frankfurt als Ersatz für London? Wie entwickeln sich der deutsche und der europäische Wirtschaftsraum ohne die Briten? Eröffnen sich Chancen durch den Brexit? phoenix-Moderatorin Tina Dauster befragt dazu unter anderem den neuen Vorsitzenden des Auswärtigen Ausschusses im EU-Parlament, David McAllister (CDU), und den Börsenfachmann Stefan Wolff. Gast im Studio ist unter anderem Prof. Matthias Fifka, Finanzexperte an der Universität Erlangen.
14:00

Frankreich hat die Wahl

Moderation Tina Dauster

Im französischen Präsidentschaftswahlkampf hat die heiße Phase begonnen: Überschattet von kleinen und größeren Skandalen haben die Parteien ihre Personalentscheidungen getroffen. Im phoenix Thema „Frankreich hat die Wahl“ stellen Moderatorin Tina Dauster und die freie Journalistin Elisabeth Cadot die Kandidaten - von Fillon bis Macron - vor: Was zeichnet die Bewerber aus, und wer hat die besten Aussichten die Richtungswahl für sich zu entscheiden?
15:15

vor Ort

u.a. US-Vizepräsident Mike Pence bei NATO-Generalsekretär Jens Stoltenberg

Moderation Sara Bildau
ÄNDERUNG MODERATION:

17:30

vor Ort

Moderation Michael Kolz


23:00

Der Tag

Moderation Michael Kolz


ERGÄNZUNG TITEL & GÄSTE:

22:15 & 00:00

Unter den Linden

Trump, Putin, Erdogan – Herrschaft der Autokraten?“

Moderation Alfred Schier

Gäste: Prof. Michael Stürmer, Historiker, Jan van Aken, Stellvertretender Fraktionsvorsitzender Die Linke


Sendeablauf für Dienstag, 21. Februar 2017

PROGRAMMERGÄNZUNG:

09:30

Burkaverbot

Moderation Kathrin Augustin

Kaum eine Diskussion spaltet die Deutschen derzeit so sehr wie die Frage, ob die Vollverschleierung für Frauen in der Öffentlichkeit verboten werden soll oder nicht. Vier von fünf Befragten sind laut einer Insa-Umfrage der „Bild“-Zeitung dafür, vollverschleierte Frauen im öffentlichen Raum zu verbieten. Im phoenix Thema „Burkaverbot“ beleuchten wir das Für und Wider dieser Debatte. Jens Spahn, Präsidiumsmitglied der CDU und Parlamentarischer Staatssekretär beim Finanzministerium, und Simone Peter, Vorsitzende der Bündnisgrünen, werden ihre Positionen darlegen. Im Studio erörtern Politikwissenschaftler Prof. Werner J. Patzelt und die Rechtsanwältin Seyran Ateş verschiedene Aspekte dieser Debatte.
10:45

Exportweltmeister - reicht das?

Moderation Stephan Kulle

eutschland ist Weltmeister – nicht nur im Fußball, sondern auch im Exporthandel. Von Maschinen über Fahrzeuge bis hin zur Chemieindustrie, die Marke Made in Germany ist nach wie vor weltweit gefragt. Aber – im Zuge von Protektionismus, Einfuhrzöllen und Abschottung – ist unsere Exportwirtschaft als Modell für ein prosperierendes Industrieland gerüstet für die Zukunft? Welche Weichen müssen neu gestellt werden? Muss Deutschland sich neue Märkte erschließen? phoenix-Moderator Stephan Kulle und Professor Wolfgang Gerke, Präsident des Bayerischen Finanzzentrums München, erörtern diese und weitere Fragen in unserem Themenschwerpunkt „Exportweltmeister – reicht das?“. Thilo Brodtmann, Hauptgeschäftsführer vom Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau, berichtet über die Auftragslage bei einem unserer führenden Exportprodukte. Die Reportage „Der Irrsinn mit der Milch – global, billig, ruinös“ berichtet über die neuen, fragwürdigen Exportwege in der deutschen Milchwirtschaft.
12:45

Rechtspopulisten in Europa

Moderation Sara Bildau

Nein zu Europa, zum Islam, zur offenen Gesellschaft – die Rechtspopulisten in Europa sind auf dem Vormarsch. Die Parteien sind in vielen europäischen Ländern seit Jahren in den Parlamenten, in einigen Hauptstädten sogar in der Regierung. Wie groß ist ihr Einfluss auf den Kontinent? Wie verändern die politischen Programme der rechten Parteien die europäischen Gesellschaften?
18:00

Hinter den Fronten

Film von Christian Gropper, SWR/2017

Kifri, eine nordirakische Kleinstadt, liegt direkt hinter den Fronten der Stellungen der IS-Milizen. An diesem Ort treffen viele Welten aufeinander: sunnitische und schiitische Kurden aus der Region und immer mehr geflüchtete Araber aus den vom IS besetzten Gebieten. Der Traum von einem selbstbestimmten Leben im Nordirak ist nicht nur das Ziel von vielen Frauen, sondern auch immer mehr von jungen Männern.
Sendeablauf für Mittwoch, 22. Februar 2017

PROGRAMMERGÄNZUNG:

09:30

Frankreich hat die Wahl

Moderation Tina Dauster

Im französischen Präsidentschaftswahlkampf hat die heiße Phase begonnen: Überschattet von kleinen und größeren Skandalen haben die Parteien ihre Personalentscheidungen getroffen. Im phoenix Thema „Frankreich hat die Wahl“ stellen Moderatorin Tina Dauster und die freie Journalistin Elisabeth Cadot die Kandidaten - von Fillon bis Macron - vor: Was zeichnet die Bewerber aus und wer hat die besten Aussichten die Richtungswahl für sich zu entscheiden?
10:45

Wir sind die Angst

Der Verlust der inneren Sicherheit

Film von Clemens Riha, Katja Riha, RBB/2016

Die Bürger haben Angst. Sie vertrauen dem Staat und seinen Institutionen immer weniger, so sagen repräsentative Umfragen. Bürgerwehren patrouillieren, Wähler fordern die starke Hand und Waffengeschäfte verzeichnen Rekordumsätze. Die Dokumentation begleitet Menschen, die Angst haben und nach Sicherheit suchen und jene, die vorgeben, ihnen genau diese Sicherheit zu verschaffen.


11:30

vor Ort

u.a. Europäischer Polizeikongress

Moderation Tina Dauster
12:45

Bundeswehr einsatzbereit?

Moderation Hans-Ulrich Stelter

Kaputte Kampfjets, veraltete Waffen, fehlende Ersatzteile  -  das sind nur ein paar der Dinge, die den Wehrbeauftragten Hellmut Königshaus an der Einsatzbereitschaft deutscher Streitkräfte zweifeln lassen. Internationales Engagement ist ihm zufolge nur bedingt möglich, die Soldaten seien überlastet und die finanziellen Mittel zu gering. SPD, Grüne und Linke haben Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen deshalb zum Handeln aufgefordert. Braucht die Bundeswehr eine Generalüberholung?
14:00

Vor Ort

Moderation Tina Dauster


14:45

Umstrittenes Saudi Arabien

Moderation Ina Baltes

In Saudi-Arabien sind Anfang Januar 47 Menschen wegen Terrorismus-Vorwürfen hingerichtet worden, darunter auch ein schiitischer Geistlicher. Eine aufgebrachte Menge stürmte in der Folge die saudische Botschaft in Teheran. Das sunnitische Königreich und andere arabische Staaten brachen daraufhin ihre diplomatischen Beziehungen zum schiitischen Iran ab. Im phoenix-Thema „Umstrittenes Saudi-Arabien“ spricht Moderatorin Ina Baltes mit dem deutsch-ägyptischen Politologen Abdelasiem El Difraoui über die Massenhinrichtungen und die Reaktionen darauf.
21:45

Hinter den Fronten

Film von Christian Gropper, SWR/2017

Kifri, eine nordirakische Kleinstadt, liegt direkt hinter den Fronten der Stellungen der IS-Milizen. An diesem Ort treffen viele Welten aufeinander: sunnitische und schiitische Kurden aus der Region und immer mehr geflüchtete Araber aus den vom IS besetzten Gebieten. Der Traum von einem selbstbestimmten Leben im Nordirak ist nicht nur das Ziel von vielen Frauen, sondern auch immer mehr von jungen Männern.
02:15

Mensch.Macht.Arbeit - Industrie 4.0

Reportage von Stefan Martens und Sven Thomsen

Die Revolution hat einen Namen: Industrie 4.0. Politik und Wirtschaft kündigen einen radikalen Wandel an, der nicht nur die Produktion in den Fabriken in einem nie dagewesenen Ausmaß verändern wird. Roboter und Computeralgorithmen rütteln an den Grundfesten der bisherigen Arbeitsgesellschaft. Die phoenix-Reporter Stefan Martens und Sven Thomsen machen sich auf den Weg der möglichen Risiken, aber auch Chancen von Industrie 4.0.
03:30

Mythos Ahnenforschung

Moderation Marlon Herrmann

Wer sind wir? Wo kommen wir her? Wo liegen unsere Wurzeln?
Das Thema Ahnenforschung fasziniert seit jeher über alle Altersgrenzen hinweg. Neben den althergebrachten Methoden der Genealogie spielt das Internet dabei mittlerweile eine wichtige Rolle – Tendenz steigend. Am klassischen Weg ins Archiv führt dennoch nichts vorbei. Genau diesen tritt phoenix-Moderator Marlon Herrmann an und geht mit einem Kamerateam auf Spurensuche. Er trifft dabei unter anderem Bert Buchholz vom Landeskirchenarchiv Berlin und Ronald Reimann vom DRK Suchdienst und geht dem modernstem Feld der Ahnenforschung nach – den DNA-Analysen – die es heute möglich machen, seinen "wissenschaftlichen Urahnen" zu finden.
04:45

Karikaturen

Moderation Thomas Bade

Karikaturisten erfüllen eine wichtige Aufgabe: Mit ihren Zeichnungen provozieren sie und machen auf gesellschaftliche Missstände aufmerksam. Sie legen den Finger in die Wunde, machen sich aber dadurch auch selbst verletzlich, wie der tödliche Anschlag auf die französische Satirezeitschrift „Charlie Hebdo" bewiesen hat. In unserer Sendung erzählen Karikaturisten aus verschiedenen Ländern, warum sie sich für diesen Weg entschieden haben und womit sie kämpfen – in einer Welt, in der das Recht auf freie Meinungsäußerung immer wieder neu erstritten und verteidigt werden muss.
Sendeablauf für Donnerstag, 23. Februar 2017

ÄNDERUNG UHRZEIT:

09:30

Wider den tierischen Ernst 2017

Gäste: Gregor Gysi, Jens Riewa, Bernd Stelter, Bettina Böttinger, Wencke Myhre, Ingo Appelt, Abdelkarim, Hastenrath's Will, Markus Maria Profitlich, Markus Söder, Die 4 Amigos, Et Zweijestirn, Lena und Niklas u.v.a.

Endlich ist es wieder soweit: Auch 2017 verbindet die karnevalistische Traditionsveranstaltung politische Redner in der Bütt mit Aachener Heimatgefühl, Comedy und Karneval. Und es geht wie immer närrisch zu auf der Festsitzung des Aachener Karnevalsvereins (AKV) bei der Verleihung des 67. Ordens "Wider den tierischen Ernst". 
11:30

vor Ort

Moderation Tina Dauster


PROGRAMMERGÄNZUNG:

18:00

Sonne, Bächle, Münster

Streifzüge durch Freiburg

Reportage von Michael Kranefeld

phoenix-Reporter Michael Kranefeld erkundet Deutschlands sonnenreichste Stadt. Er lässt sich von der gebürtigen Freiburgerin und Krimiautorin Ute Wehrle die verborgenen Ecken der Stadt zeigen und trifft Freiburgs „Solarpapst“ und Architekten Rolf Disch. Nach einem Einkaufsbummel über den Freiburger Münstermarkt bekocht ihn der Sternekoch Sascha Weiß. Mit dem Präsidenten des SC Freiburg, Fritz Keller, spricht er über Fußball, Fankultur und die Frage, wie ein kleiner Bundesligaverein im Konzert der Großen überleben kann.


21:45

Die Lüge vom sauberen LKW

Abgas-Betrüger und ihre Dreckschleudern

Film von Christian Bock, ZDF/2017

Nach dem PKW gerät jetzt auch die LKW-Branche in einen Abgas-Skandal. Experten halten den Umweltschaden für doppelt so groß wie bei den Abgas-Manipulationen von VW in Amerika. "ZDFzoom" und "Frontal 21" liegen exklusiv Messdaten und Unterlagen vor, die das ganze Ausmaß belegen. Mautbetrug in vielfacher Millionenhöhe und Umweltverschmutzung, verursacht durch kleine Elektronikbauteile, sogenannte Emulatoren oder "AdBlue-Killer". AdBlue ist ein Zusatzstoff, den moderne Dieselmotoren zur Abgasreinigung in die Auspuffanlage einspritzen.


Sendeablauf für Freitag, 24. Februar 2017

PROGRAMMERGÄNZUNG:

09:15

Bundeswehr
10:30

Exportweltmeister – reicht das?

Moderation Stephan Kulle



eutschland ist Weltmeister – nicht nur im Fußball, sondern auch im Exporthandel. Von Maschinen über Fahrzeuge bis hin zur Chemieindustrie, die Marke Made in Germany ist nach wie vor weltweit gefragt. Aber – im Zuge von Protektionismus, Einfuhrzöllen und Abschottung – ist unsere Exportwirtschaft als Modell für ein prosperierendes Industrieland gerüstet für die Zukunft? Welche Weichen müssen neu gestellt werden? Muss Deutschland sich neue Märkte erschließen? phoenix-Moderator Stephan Kulle und Professor Wolfgang Gerke, Präsident des Bayerischen Finanzzentrums München, erörtern diese und weitere Fragen in unserem Themenschwerpunkt „Exportweltmeister – reicht das?“. Thilo Brodtmann, Hauptgeschäftsführer vom Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau, berichtet über die Auftragslage bei einem unserer führenden Exportprodukte. Die Reportage „Der Irrsinn mit der Milch – global, billig, ruinös“ berichtet über die neuen, fragwürdigen Exportwege in der deutschen Milchwirtschaft.


Stand 12.01.2018 Anfangszeiten gleich VPS-Zeiten /

Rückfragen: phoenix Kommunikation, Tel. 0228/9584-190, Fax 9584-198, e-mail: pressestelle@phoenix.de


Dostları ilə paylaş:


Verilənlər bazası müəlliflik hüququ ilə müdafiə olunur ©muhaz.org 2017
rəhbərliyinə müraciət

    Ana səhifə