Montag, 26. Januar 05 ard-nachtkonzert Joseph Haydn



Yüklə 306.69 Kb.
səhifə1/4
tarix27.10.2017
ölçüsü306.69 Kb.
  1   2   3   4

SWR2 PROGRAMM - Seite - KW 5 / 26.01. - 01.02.2015

Montag, 26. Januar



0.05 ARD-Nachtkonzert

Joseph Haydn:
”Der Winter” aus “Die Jahreszeiten” Hob. XXI Nr. 3
Yeree Suh, Anna Rad-Markowska (Sopran)
Andrew Staples, Andreas Fischer (Tenor)
Ralf Lukas (Bariton)
MDR Rundfunkchor
MDR Sinfonieorchester
Leitung: Howard Arman
Norbert Burgmüller:
Klavierkonzert fis-Moll op. 1
Nikolaus Lahusen (Klavier)
Philharmonisches Staatsorchester Halle
Leitung: Heribert Beissel
Ludwig van Beethoven:
Sinfonie Nr. 7 A-Dur op. 92
MDR Sinfonieorchester
Leitung: Matthias Bamert

2.00 Nachrichten, Wetter



2.03 ARD-Nachtkonzert

Charles Koechlin:
”The Seven Stars’ Symphony” op. 132
Orchestre Philharmonique de Monte-Carlo
Leitung: Alexandre Myrat
Erich Wolfgang Korngold:
Violinkonzert D-Dur op. 35
Vadim Gluzman (Violine)
Residentie Orkest Den Haag
Leitung: Neeme Järvi
Ralph Vaughan Williams:
”Sinfonia antarctica”
Patricia Rozario (Sopran)
Women of the BBC Symphony Chorus
BBC Symphony Orchestra
Leitung: Andrew Davis

4.00 Nachrichten, Wetter



4.03 ARD-Nachtkonzert

Georg Christoph Wagenseil:
Konzert Es-Dur WWW 345
Susanne Regel (Oboe)
Rainer Johannsen (Fagott)
Echo du Danube
Leitung: Alexander Weimann
Franz Vinzenz Krommer:
Quartett Es-Dur op. 46 Nr. 2
Jane Gower (Fagott)
Antoinette Lohmann, Galina Zinchenko (Viola)
Jennifer Morsches (Violoncello)
Frederick Delius:
Sonate Nr. 2
Tasmin Little (Violine)
Piers Lane (Klavier)

5.00 Nachrichten, Wetter



5.03 ARD-Nachtkonzert

Georg Philipp Telemann:
Ouverture jointe d’une suite tragi-comique D-Dur TWV 55
Arte Dei Suonatori
Leitung: Martin Gester
Johann Christian Bach:
Klavierkonzert f-Moll
See Siang Wong (Klavier)
Kammerorchester Basel
Leitung: Yuki Kasai
Jacques Ibert:
Cinq pièces en trio
ensemble dix
Hector Berlioz:
Rêverie et Caprice op. 8
Arthur Grumiaux (Violine)
New Philharmonia Orchestra
Leitung: Edo de Waart
Robert Schumann:
Novellette F-Dur op. 21 Nr. 1
Christiane Klonz (Klavier)
Amy Beach:
Berceuse op. 40 Nr. 2
Andreas Ottensamer (Klarinette)
Philharmonisches Orchester Rotterdam
Leitung: Yannick Nézet-Séguin

6.00 SWR2 am Morgen

darin bis 8.00 Uhr:



6.00 Aktuell



6.30 Kurznachrichten



6.36 SWR2 Zeitwort

26.01.1821: Bei Schobers in Wien gibt es die erste Schubertiade


Von Frieder Reininghaus

6.44 SWR2 Globales Tagebuch



6.52 Pressestimmen



7.00 Aktuell



7.07 SWR2 Tagesgespräch



7.17 SWR2 Meinung



7.29 SWR2 Programmtipps



7.30 Kurznachrichten



7.32 Heute in den Feuilletons



7.45 SWR2 Kulturgespräch



7.57 Wort zum Tag



8.00 Aktuell



8.10 SWR2 Journal am Morgen

Das Magazin für Kultur und Gesellschaft



8.30 SWR2 Wissen

Erdarbeiter Regenwurm

Von Konrad Lindner

Sie sind die stillen Helfer der Bauern. Die Regenwürmer im Boden unter unseren Füßen. Im Netzwerk von Milben, Asseln, Springschwänzen, Larven, Käfern, Algen, Pilzen und Bakterien sind sie die größten und bekanntesten Bodentiere. Regenwürmer ernähren sich von abgestorbenen Pflanzenteilen, produzieren Wurmkot und bohren Gänge. Sie erhöhen nicht nur die Bodenfruchtbarkeit, indem sie humusangereicherte Erdkrümel herstellen, sondern sie befördern auch die Durchlüftung des Bodens und steigern seine Kapazität der Wasseraufnahme. Aufgrund der großen Bedeutung der Regenwürmer für das bäuerliche Handeln verbünden sich Bodenzoologen und Agrartechnologen in der Forschung. Durch ihre gemeinsamen Analysen zur Rolle des Regenwurms im Bodenleben möchten sie zur Weiterentwicklung der Landwirtschaft beitragen.
8.58 SWR2 Programmtipps



9.00 Nachrichten, Wetter



9.05 SWR2 Musikstunde

mit Ulrich Mutz


Caruso, Canzonen, Camorra
Musik in Neapel und rund um den Vesuv (1)

Caruso, Canzonen und Camorra: Was für ein explosiver Dreiklang! Neapel ist aber auch nicht nur wegen des nahen Vesuv das Temperamentsbündel unter den italienischen Großstädten, sondern auch als Musikstadt. Hier stand einst die Wiege des Belcanto ebenso wie die der neapolitanischen Canzone und des epochemachenden Tenors Enrico Caruso. Für fünf Tage begibt sich die SWR2 Musikstunde in die hitzige Hafenstadt und bringt ein wenig süditalienische Sonnenwärme in den kalten teutonischen Winter. Und so lautet die Losung in dieser Woche auch: “O sole mio”.


10.00 Nachrichten, Wetter



10.05 SWR2 Tandem

Die Geschichtsstunde

Thomas Geve erzählt 15-jährigen Schülern von seiner Kindheit im KZ


Von Barbara Geschwinde

Wenn Geschichtslehrer ankündigen: “Im nächsten Halbjahr ist unser Thema Nationalsozialismus”, dann maulen Schüler gern und zeigen sich entnervt. Umso erstaunlicher scheint es da, dass der Besuch des Zeitzeugen Thomas Geve in deutschen Schulen viele Jugendliche, gleich welcher Herkunft, geradezu begeistert. Es sind Authentizität und Nahbarkeit des KZ-Überlebenden, die die Schüler öffnen und ihnen einen Zugang zu der schwierigen Vergangenheit ermöglichen, ganz ohne Betroffenheitsdruck. Autorin Barbara Geschwinde hat Thomas Geve bei einem solchen Schulbesuch begleitet.


10.30 SWR2 Treffpunkt Klassik

Am Mikrofon: Thomas Rübenacker



11.57 SWR2 Kulturservice



12.00 SWR2 Aktuell mit Nachrichten

anschließend:


SWR2 Programmtipps

12.30 Kurznachrichten



12.33 SWR2 Journal am Mittag

Das Magazin für Kultur und Gesellschaft



13.00 Nachrichten, Wetter



13.05 SWR2 Mittagskonzert

Antonio Salieri:
”Die Hussiten vor Naumburg”, Schauspielmusik
Mannheimer Mozartorchester
Leitung: Thomas Fey
Jean-Philippe Rameau:
Suite für Cembalo e-Moll
Tzimon Barto (Klavier)
Edward Elgar:
Violoncellokonzert e-Moll op. 85
Jacqueline du Pré (Violoncello)
Philadelphia Orchestra
Leitung: Daniel Barenboim
Boris Levenson:
2 Jüdische Lieder
Dieter Klöcker (Klarinette)
Vlach-Quartett

SWR2 Musikstück der Woche:
Zum kostenlosen Download unter www.swr2.de
Maurice Ravel:
”La valse”, bearbeitet für 2 Klaviere
Klavierduo Stenzl

14.28 SWR2 Programmtipps



14.30 SWR2 Fortsetzung folgt

Die Interessanten (16/50)

Roman von Meg Wolitzer


Aus dem Englischen von Werner Löcher-Lawrence
Gelesen von Doris Wolters und Frank Arnold

14.55 SWR2 Die Buchkritik

Florian Schui: Austerität – Politik der Sparsamkeit

Die kurze Geschichte eines großen Fehlers.


Aus dem Englischen von Ingrid Proß-Gill
Karl Blessing Verlag München
256 Seiten
19,99 Euro

Die “schwarze Null” scheint nach wie vor das wichtigste Ziel der deutschen Haushaltspolitik. Zentrales Mittel dafür ist eine Politik der Sparsamkeit. Austerität bestimmt auch die europäische Finanzpolitik. Und das, obwohl sie ziemlich umstritten ist. Garant der Prosperität oder Ursache von sozialer Ungerechtigkeit und Abschwung? Der Wirtschaftshistoriker Florian Schui analysiert das Phänomen im Kontext seiner jahrhundertealten Ideen- und Wirkungsgeschichte. Gerhard Klas hat das Buch gelesen.


15.00 Nachrichten, Wetter



15.05 SWR2 Cluster

Das Musikmagazin


ca. 15.45 Uhr: Die Klanginsel

Musikthema des Tages – Berichte und Reportagen aus dem Musikleben

Musikmacher – Porträts von Musikinitiativen, Festivals, Instrumentenbauern und Musikern im SWR-Sendegebiet

Serie: Musikwissen Kompakt
16.00 Nachrichten, Wetter



16.05 SWR2 Impuls

Das Wissensmagazin



17.00 Nachrichten, Wetter



17.05 SWR2 Forum



17.50 SWR2 Jazz vor Sechs

Oliver Edward Nelson:


Butch and Butch
Oliver Nelson, Alt- und Tenorsaxofon
Eric Dolphy, Altsaxofon, Flöte
Freddie Hubbard, Trompete
George Barrow, Bass-Saxofon
Bill Evans, Klavier
Paul Chambers, Bass
Roy Haynes, Schlagzeug

Oliver Edward Nelson:


Hoe-down
Oliver Nelson, Alt- und Tenorsaxofon
Eric Dolphy, Altsaxofon, Flöte
Freddie Hubbard, Trompete
George Barrow, Bass-Saxofon
Bill Evans, Klavier
Paul Chambers, Bass
Roy Haynes, Schlagzeug

18.00 SWR2 Aktuell mit Nachrichten



18.30 SWR2 Aktuell - Wirtschaft



18.40 SWR2 Kultur aktuell



19.00 Nachrichten, Wetter



19.05 SWR2 Kontext

Die Hintergrundsendung



19.20 SWR2 Tandem

Der Vergangenheit ein Gesicht geben

Eine Schule und ihre Geschichte


Von Annika Erichsen

Jedes Jahr am 29. September gedenken die Schüler des Berliner Walter-Rathenau-Gymnasiums am Geburtstag ihres Namensgebers der Opfer des Antisemitismus. Die Schüler setzen sich mit dem Attentat auf Rathenau auseinander, aber ebenso mit den Lebensgeschichten ehemaliger jüdischer Schüler. Zum Beispiel der von Werner Barasch: Er ging auf die Rathenau-Schule, bis er 1938 vor den Nationalsozialisten flüchtete und diese Flucht in einem Tagebuch festhielt. Auch große Namen des deutschen Widerstandes gehören zu den Ehemaligen: Dietrich Bonhoeffer, Hans von Dohnanyi und Justus Delbrück. Wie gehen die Schüler heute mit dem Gewicht der Vergangenheit um?



(Wdh. am Dienstag, 10.05 Uhr)
20.00 Nachrichten, Wetter



20.03 SWR2 Abendkonzert

Finnisches Radio-Sinfonieorchester


Leitung: Hannu Lintu
Richard Strauss:
”Don Juan”, Tondichtung nach Nikolaus Lenau
Alfred Schnittke:
Violinkonzert Nr. 4
Vadim Guntzman (Violine)
Peter Tschaikowsky:
Sinfonie Nr. 6 h-Moll
(Konzerte vom 10. und 16. Oktober 2014 im Helsinki-Musik-Zentrum)

22.00 Nachrichten, Wetter



22.03 SWR2 Essay

Fliegen ist menschlich, aber riskant

Vom Traum und Albtraum des Abenteuers in den Lüften


Von Gerhard Fitzthum

Tag für Tag springen Adrenalinsüchtige von überhängenden Felsen in den Abgrund, genießen einige Sekunden den Kitzel des freien Falls und ziehen im letzten Moment ihren Fallschirm. Wahnsinnige? Selbstmörder? Weit gefehlt: Wer an die Kante tritt, will nicht sterben, sondern einige Wimpernschläge lang mit maximaler Intensität leben. Warum gehen Menschen dieses extreme Risiko ein? Der irdisch-alltäglichen Schwerkraft entkommen zu wollen, gilt als Inbegriff gefährlichen Übermuts. Thematisiert wird diese Hybris bereits in der griechischen Mythologie, wo die älteste abendländische Geschichte menschlicher Flugversuche erzählt wird, die von Ikarus.


23.00 Nachrichten, Wetter



23.03 SWR2 JetztMusik

Mediale Unschärferelation

Strategien der Produktion von Musik durch technische Reproduktion ihrer selbst


Von Rainer Nonnenmann

Die modernen Speicher- und Wiedergabemedien des 20. und 21. Jahrhunderts sprengen Musik aus ihrem einmaligen Hier und Jetzt und machen sie überall und jederzeit verfügbar. Scheinbar neutral gegenüber dem Reproduzierten verhalten sich die Reproduktionsmedien in Wirklichkeit manipulativ. Marshall MacLuhans Diktum “The media is the message” brachte dies bereits in den 1960er-Jahren auf den Punkt. Als erste setzten damals auch Steve Reich und Alvin Lucier radiophone Reproduktionsspiralen in Gang, um Sprache in Musik zu transformieren. Und wie Krzysztof Penderecki in “Kanon” für Streichorchester, überlagerten später zahlreiche andere Komponisten die Live-Aufführungen ihrer Werke mit gezielt einkomponierten Wiedergaben von Aufnahmen eben dieser Aufführungen. Vertreter der heute mittleren und jüngsten Komponistengeneration wie Jörg Mainka, Harald Muenz, Michael Beil und Brigitta Muntendorf reagieren auf die Allgegenwart neuer Reproduktionstechnologien, indem sie mittels sich selbst reproduzierender Stücke den medialen Verwertungszusammenhang von Musik problematisieren.


Dienstag, 27. Januar



0.00 Nachrichten, Wetter



0.05 ARD-Nachtkonzert

Joseph Haydn:
Sinfonie Nr. 6 D-Dur “Le matin”
Brandenburger Symphoniker
Leitung: Heiko Matthias Förster
Franz Schubert:
Sonate A-Dur D 574
Julia Fischer (Violine)
Martin Helmchen (Klavier)
Felix Mendelssohn Bartholdy:
Sinfonie Nr. 2 B-Dur op. 52 “Lobgesang”
Lisa Larsson (Sopran)
Werner Güra (Tenor)
RIAS Kammerchor
Deutsches Symphonie-Orchester Berlin
Leitung: Ton Koopman

2.00 Nachrichten, Wetter



2.03 ARD-Nachtkonzert

Franz Danzi:
Septett Es-Dur op. 10
Consortium Classicum
Gabriel Fauré:
Valse-caprice Ges-Dur op. 59
Pierre-Alain Volondat (Klavier)
Gustav Mahler:
Sinfonie Nr. 6 a-Moll
Gürzenich-Orchester Köln
Leitung: Markus Stenz

4.00 Nachrichten, Wetter



4.03 ARD-Nachtkonzert

Emmanuel Chabrier:
”Suite pastorale”
Wiener Philharmoniker
Leitung: John Eliot Gardiner
Maurice Ravel:
Sonate
Iskandar Widjaja (Violine)
Anastassiya Dranchuk (Klavier)
Franz Waxman:
”Auld lang syne Variations”
Mark Kaplan (Violine)
Cristina Ortiz (Klavier)
Orquestra Simfònica de Barcelona i Nacional de Catalunya
Leitung: Lawrence Foster

5.00 Nachrichten, Wetter



5.03 ARD-Nachtkonzert

Joseph Myslivecek:
Oktett Nr. 1 Es-Dur
L’Orfeo Bläserensemble
Vinzenz Lachner:
6 Deutsche Tanzweisen op. 65
Heinrich Schiff (Violoncello)
Christian Zacharias (Klavier)
Franz Doppler:
Fantaisie pastorale hongroise op. 26
Karl-Bernhard Sebon (Flöte)
Radio-Symphonie-Orchester Berlin
Leitung: Uros Lajovic
Frédéric Chopin:
Nocturne b-Moll op. 9 Nr. 1
Angela Hewitt (Klavier)
Felix Mendelssohn Bartholdy:
”Lied ohne Worte” D-Dur op. 109
Yo-Yo Ma (Violoncello)
Emanuel Ax (Klavier)
Carlos Gardel:
”Por una cabeza”
Milo Karadaglic (Gitarre)
Studioorchester der Europäischen FilmPhilharmonie
Leitung: Christoph Israel

6.00 SWR2 am Morgen

darin bis 8.00 Uhr:



6.00 Aktuell



6.30 Kurznachrichten



6.36 SWR2 Zeitwort

27.01.1978: Der Berliner Tunix-Kongress beginnt


Von Sven Scherz-Schade

6.44 SWR2 Globales Tagebuch



6.52 Pressestimmen



7.00 Aktuell



7.07 SWR2 Tagesgespräch



7.17 SWR2 Meinung



7.29 SWR2 Programmtipps



7.30 Kurznachrichten



7.32 Heute in den Feuilletons



7.45 SWR2 Kulturgespräch



7.57 Wort zum Tag



8.00 Aktuell



8.10 SWR2 Journal am Morgen

Das Magazin für Kultur und Gesellschaft



8.30 SWR2 Wissen

Der Victoriabarsch und die nachhaltige Fischerei

Von Thomas Kruchem

Im ostafrikanischen Victoriasee – dem zweitgrößten Süßwassersee der Erde – leben fast dreimal mehr Fischarten als in europäischen Gewässern. Als dort vor 50 Jahren der Nil- oder Victoriabarsch eingesetzt wurde, befürchteten Fachleute den Kollaps des reichen Ökosystems. Tatsächlich ist aber ein dynamisches Gleichgewicht zwischen heimischen Buntbarsch-Arten und dem hochwertigen Speisefisch entstanden: Die Fischerei am Victoriasee beschäftigt heute mehr Menschen denn je. Sie ist allerdings durch kriminelle Fischerei-Methoden gefährdet. Das will “Naturland”, ein deutscher Verband für ökologischen Landbau, ändern – mit der Ökozertifizierung des Victoriabarsches. Deutsche Experten erarbeiten mit Fischern, Händlern, Fischfabriken und Behörden eine ökologisch und sozial nachhaltige Fischerei. Sie kann gelingen, wenn Verbraucher für zertifizierten Fisch mehr bezahlen. (Produktion 2013)
8.58 SWR2 Programmtipps



9.00 Nachrichten, Wetter



9.05 SWR2 Musikstunde

mit Ulrich Mutz


Caruso, Canzonen, Camorra
Musik in Neapel und rund um den Vesuv (2)

10.00 Nachrichten, Wetter



10.05 SWR2 Tandem

Der Vergangenheit ein Gesicht geben

Eine Schule und ihre Geschichte


Von Annika Erichsen
(Wdh. vom Montag, 19.20 Uhr)

Jedes Jahr am 29. September gedenken die Schüler des Berliner Walter-Rathenau-Gymnasiums am Geburtstag ihres Namensgebers der Opfer des Antisemitismus. Die Schüler setzen sich mit dem Attentat auf Rathenau auseinander, aber ebenso mit den Lebensgeschichten ehemaliger jüdischer Schüler. Zum Beispiel der von Werner Barasch: Er ging auf die Rathenau-Schule, bis er 1938 vor den Nationalsozialisten flüchtete und diese Flucht in einem Tagebuch festhielt. Auch große Namen des deutschen Widerstandes gehören zu den Ehemaligen: Dietrich Bonhoeffer, Hans von Dohnanyi und Justus Delbrück. Wie gehen die Schüler heute mit dem Gewicht der Vergangenheit um?


10.30 SWR2 Treffpunkt Klassik

Am Mikrofon: Thomas Rübenacker



11.57 SWR2 Kulturservice



12.00 SWR2 Aktuell mit Nachrichten

anschließend:


SWR2 Programmtipps

12.30 Kurznachrichten



12.33 SWR2 Journal am Mittag

Das Magazin für Kultur und Gesellschaft



13.00 Nachrichten, Wetter



13.05 SWR2 Mittagskonzert

RheinVokal 2014

”Loreley-Swing”


SWR Vokalensemble Stuttgart
SWR Big Band
Leitung: Morten Schuldt-Jensen, Klaus Graf
Johnny Mandel:
”Not really the Blues”, bearbeitet für Big Band
Friedrich Silcher:
”Lore-Ley”, bearbeitet für 6-stimmigen gemischten Chor und Big Band
Volkslied:
”Kein schöner Land”, bearbeitet für Big Band
Friedrich Silcher:
”Wenn ich ein Vöglein wär’”, bearbeitet für 4-stimmigen Frauenchor mit Sopran-Soli und Big Band
Friedrich Silcher:
”Im schönsten Wiesengrunde”, bearbeitet für Big Band
Ralf Schmid:
”Solveigssong” für gemischten Chor und Big Band
Ralf Schmid:
”No(r)way no why” (Norway no why) für gemischten Chor und Big Band
Mark Nightingale:
”Flight of the bumblebee” für Posaune und Big Band
Marc Godfroid (Posaune)
Billy Strayhorn:
”Take the “A” Train”, bearbeitet für Big Band
Ralf Schmid:
”Toast på coast” für gemischten Chor und Big Band
Ralf Schmid:
”Verleiht Flügel” für gemischten Chor und Bigband
Bert Joris:
”Nuées d’orage”
Friedrich Silcher:
”So viel Stern’ am Himmel steh’n”, bearbeitet für 5-stimmigen gemischten Chor mit Tenor-Solo und Big Band
Volkslied:
”Auf einem Baum ein Kuckuck saß”, bearbeitet für Tenor, 4-stimmigen Männerchor und Big Band
Friedrich Silcher:
”Schlaf, Kindlein, schlaf”, bearbeitet für 6-stimmigen gemischten Chor und Big Band
(Konzert vom 1. August im Kongresszentrum Bingen)

14.28 SWR2 Programmtipps



14.30 SWR2 Fortsetzung folgt

Die Interessanten (17/50)

Roman von Meg Wolitzer


Aus dem Englischen von Werner Löcher-Lawrence
Gelesen von Doris Wolters und Frank Arnold

14.55 SWR2 Die Buchkritik

Olga Grjasnowa: Die juristische Unschärfe einer Ehe

Roman
Carl Hanser Verlag, 2014


272 Seiten
19,90 Euro

2012 debütierte Olga Grjasnowa mit ihrem viel gelobten Roman “Der Russe ist einer, der Birken liebt”. Nun hat sie mit “Die juristische Unschärfe einer Ehe” ihren zweiten Roman vorgelegt: die temporeich erzählte, räumliche wie sexuelle Grenzen überschreitende Geschichte einer tragikomischen Ménage-à-trois. Das ist alles sehr flott, aber mitunter unnötig dick aufgetragen, findet Oliver Pfohlmann.


15.00 Nachrichten, Wetter



15.05 SWR2 Cluster

Das Musikmagazin


ca. 15.45 Uhr: Die Klanginsel

Musikthema des Tages – Berichte und Reportagen aus dem Musikleben

Musikgespräch – SWR-Künstler hautnah

Musikmarkt- die aktuelle CD-Rezension
16.00 Nachrichten, Wetter



16.05 SWR2 Impuls

Das Wissensmagazin



17.00 Nachrichten, Wetter



17.05 SWR2 Forum



17.50 SWR2 Jazz vor Sechs

Kim Efert:


3rds Circle
”Sepiasonic”
Claudio Puntin, Klarinette
Insa Rudolph, Gesang
Samuel Rohrer, Schlagzeug, Sound effects
Kim Efert, Gitarre, Sound effects
Liz Hirst, Flöte
Daniel Agi, Flöte
Daniel Manrique-Smith, Flöte
Jörg Brinkmann,Cello, Sound effects

Claudio Puntin:


Tagelang Nichts
”Sepiasonic”
Claudio Puntin, Klarinette
Insa Rudolph, Gesang
Samuel Rohrer, Schlagzeug, Sound effects
Kim Efert, Gitarre , Sound effects
Liz Hirst, Flöte
Daniel Agi, Flöte
Daniel Manrique-Smith, Flöte
Jörg Brinkmann, Cello, Sound effects

18.00 SWR2 Aktuell mit Nachrichten



18.30 SWR2 Aktuell - Wirtschaft



18.40 SWR2 Kultur aktuell



19.00 Nachrichten, Wetter



19.05 SWR2 Kontext

Die Hintergrundsendung



19.20 SWR2 Tandem

Schifoan

Hörspiel von Jan Decker

Nichts ist mehr so wie es mal war in Sankt Ganghart im schönen Tirol. Der Klimawandel hat den Schnee vertrieben und die Engländer die Russen. Jetzt wird mit schwedischen Schneekanonen beschneit und die Engländer randalieren besoffen auf der Piste und fahren den Sohn vom Bürgermeister zusammen. Dabei ist der der einzige, der schwedische Bedienungsanleitungen lesen kann. Aber das hilft ihm gar nichts, weil er nämlich verletzt durch den Tiefschnee robbt, während es langsam und unerbittlich dunkel wird.



Dostları ilə paylaş:
  1   2   3   4


Verilənlər bazası müəlliflik hüququ ilə müdafiə olunur ©muhaz.org 2017
rəhbərliyinə müraciət

    Ana səhifə