Niederschrift der konstituierenden Sitzung des Seniorenbeirates der Stadt Westerstede am Donnerstag, den 17. 11. 2016 um 16. 00 Uhr im Sitzungssaal des Rathauses Anwesende



Yüklə 19.7 Kb.
tarix14.08.2018
ölçüsü19.7 Kb.

Niederschrift der konstituierenden Sitzung

des Seniorenbeirates der Stadt Westerstede

am Donnerstag, den 17.11.2016 um 16.00 Uhr

im Sitzungssaal des Rathauses

Anwesende: s. anliegende Teilnehmerliste

Anwesende der Verwaltung: Bürgermeister Klaus Groß, Dezernent Wilfried Pistoor, Amtsleiter Frank Vogts und Stephanie Buhr als Protokollführerin



Tagesordnung

  1. Eröffnung der Sitzung, Feststellung der ordnungsgemäßen Ladung, Feststellung der Beschlussfähigkeit und der Tagesordnung

Bürgermeister Groß begrüßt die Anwesenden und stellt die ordnungsgemäße Ladung und Beschlussfähigkeit fest. Er bedankt sich beim Vorstand des Seniorenbeirates; viele Projekte seien auf den Weg gebracht worden, auch seien viele Informationen an den Rat geflossen. Die Zusammenarbeit mit dem Jugendbeirat sei sehr positiv angelaufen. Sein besonderer Dank gehe an den Vorsitzenden, Herrn Wolfgang Mammen.

  1. Genehmigung der Niederschriften über die Sitzungen des Seniorenbeirates am 18.11.2015 und 16.03.2016

Die vorstehenden Niederschriften werden ohne Gegenstimme genehmigt.

  1. Bericht des Vorstandsvorsitzenden

Der Vorstandsvorsitzende, Herr Wolfgang Mammen, gibt einen kurzen Bericht vom 17.03. bis 16.11.2016:

  • Die Sprechstunden des Seniorenbeirates wurden weiterhin montags in der Zeit von 15.00 bis 17.00 Uhr in der Apothekervilla angeboten.

  • Die Gruppe „Senioren bleiben fit“ wurde unterstützt.

  • Die Arbeit im Kreisseniorenrat wurde fortgesetzt.

  • Der Seniorenbeirat hat an verschiedenen Ausschusssitzungen der Stadt teilgenommen.

  • Die Erarbeitung der neuen Satzung wurde abgeschlossen. Ein Dank gehe an Frau Insa Wetenkamp für ihre Unterstützung. Die Satzung wird der Niederschrift als Anlage beigefügt.

  • Eine Tagesveranstaltung des Landesseniorenbeirates in Bad Zwischenahn wurde besucht.

  • Die ersten Decken der „Nestelgruppe“ wurden übergeben.

  • Im Juni d.J. war eine Gruppe aus der Partnerstadt Pleszew zu Besuch. Thema des Besuches war die Seniorenarbeit. Künftig wird eine Zusammenarbeit mit der Senioren-Universität in Pleszew angestrebt.

  • Es gab eine Zusammenkunft mit dem neuen Vorstand des Seniorenbeirates der Gemeinde Apen, sowie mit dem Seniorenbeirat der Gemeinde Barßel. Eine Zusammenarbeit wird angestrebt.

  • Am 05.09.16 fand ein erstes Gespräch mit der RDS zum Thema „Schüler schulen Senioren“ statt. Nach einem Pressebericht gab es einen außerordentlich großen Zuspruch, es gab annähernd 80 Anmeldungen für die Veranstaltungen, daher finden die Schulungen in 4 Gruppen statt. Für die Zeit nach den Sommerferien 2017 existiert bereits eine Warteliste.

  • Erste Vorgespräche für die Mehrgenerationen-Messe sind erfolgt. Als Termin ist der 08.10.2017 festgelegt worden. Es gibt bereits zahlreiche Anmeldungen von Ausstellern.



  1. Bericht des Kassenverwalters

Frau Margaretha Harms-Abeln stellt den Kassenbericht vor.

  1. Bericht der Kassenprüfer

Frau Inge Leibe erklärt, sie habe am 14.11.2016 die Kasse geprüft. Es gebe keine Beanstandungen. Daher stelle sie den Antrag, den Vorstand des Seniorenbeirates zu entlasten.

Die Entlastung des Vorstandes wird einstimmig beschlossen.



  1. Aussprache zu den Berichten und Entlastung des Vorstandes

Herr Karl Feldmann ergänzt zum Bericht des Vorsitzenden, dass ein zusätzlicher Aspekt zum Erfolg des Programms „Schüler schulen Senioren“ die persönliche Betreuung eines Senioren von einem Schüler sei.

Herr Dieter Meinen schließt sich der Meinung an. Gleichzeitig sei ein weiterer wichtiger Ansatz, dass die Schüler für ihre Arbeit im Programm von der Schule benotet würden.

Bürgermeister Groß hebt die gute Pressearbeit zum Projekt hervor. Sie habe sicherlich zum Erfolg beigetragen.

Wolfgang Mammen bedankt sich ausdrücklich beim Vorsitzenden des Jugendbeirates, Hanno Hinrichs, für die sehr gute Zusammenarbeit mit dem Seniorenbeirat.



  1. Wahlen

Als Wahlleiter wird Bürgermeister Groß einstimmig gewählt. Er erklärt, dass der neue Vorstand nach der neuen Satzung nunmehr in Anlehnung an die Ratsperiode für 5 Jahre gewählt werde.

    1. Wahl der/des 1. Vorsitzenden

Vorschlag aus der Mitte des Gremiums: Wolfgang Mammen

Herr Mammen beantragt geheime Wahl.

Die Auszählung ergibt:

Abgegebene Stimmen: 16

Gültige Stimmen: 16

Ergebnis: einstimmige Wiederwahl von Herrn Wolfgang Mammen zum 1. Vorsitzenden des Seniorenbeirates



    1. Wahl der/des 1. stellvertretenden Vorsitzenden

Vorschlag: Margaretha Harms-Abeln

Frau Margaretha Harms–Abeln wird einstimmig zur 1. stellvertretenden Vorsitzenden des Seniorenbeirates gewählt.



    1. Wahl der/des 2. Stellvertretenden Vorsitzenden

Vorschlag: Dieter Meinen

Herr Dieter Meinen wird einstimmig zum 2. stellvertretenden Vorsitzenden gewählt.



    1. Wahl einer Schriftführerin/eines Schriftführer

Vorschlag: ohne

Es wird kein Schriftführer/keine Schriftführerin gewählt.



    1. Wahl von zwei Kassenprüfern

Es ergeht die Anmerkung von Herrn Pistoor, dass die Kassenprüfer jeweils für 2 Jahre gewählt werden. Eine bzw. einer der KassenprüferIn scheide nach einem Jahr aus, so dass sich immer eine zeitversetzte Wahlperiode ergebe. Vorschlag 1: Inge Leibe

Vorschlag 2: Heinz-Gerhard Diekmann

Frau Inge Leibe und Herr Heinz-Gerhard Diekmann werden einstimmig zu Kassenprüfern gewählt.

Anmerkung: Da Frau Leibe zuvor schon Kassenprüferin gewesen ist, scheidet sie zum 1. Nov. 2017 aus und es muss eine bzw. ein neue(r) KassenprüferIn gewählt werden.



    1. Wahl von zwei Delegierten für den Kreisseniorenbeirat

Vorschlag 1: Wolfgang Mammen

Vorschlag 2: Dieter Meinen

Herr Wolfgang Mammen und Herr Dieter Meinen werden einstimmig zu Delegierten für den Kreisseniorenbeirat gewählt.


    1. Wahl von zwei Ersatzdelegierten für den Kreisseniorenbeirat

Vorschlag 1: Margaretha Harms- Abeln

Vorschlag 2: Annelene Hobbie

Frau Margaretha Harms-Abeln und Frau Annelene Hobbie werden einstimmig zu Ersatzdelegierten für den Kreisseniorenbeirat gewählt.


    1. Wahl der Vertreterinnen/Vertreter in den Fachausschüssen des Rates der Stadt Westerstede

  1. Ausschuss für Bau, Stadtentwicklung, Umwelt und Landwirtschaft:

Vorschlag Vertreterin: Inge Leibe

Vorschlag Stellvertreter: Heinz-Gerhard Diekmann

Frau Inge Leibe wird einstimmig zur Vertreterin, Herr Heinz-Gerhard Diekmann einstimmig zum Stellvertreter im Ausschuss gewählt.


  1. Ausschuss für Straßen und Wege:

Vorschlag Vertreter: Dieter Meinen

Vorschlag Stellvertreter: Karl Feldmann

Herr Dieter Meinen wird einstimmig zum Vertreter, Herr Karl Feldmann einstimmig zum Stellvertreter für den Ausschuss gewählt.


  1. Hössenausschuss:

Vorschlag Vertreter: Wolfgang Mammen

Vorschlag Stellvertreter: ohne

Herr Wolfgang Mammen wird einstimmig zum Vertreter für den Ausschuss gewählt.


  1. Ausschuss für Feuerwehr, Sicherheit und Ordnung:

Vorschlag Vertreter: Dieter Meinen

Vorschlag Stellvertreter: Wolfgang Mammen

Herr Dieter Meinen wird einstimmig zum Vertreter, Herr Wolfgang Mammen einstimmig zum Stellvertreter für den Ausschuss gewählt.


  1. Ausschuss für Familien, Jugend, Senioren, Soziales und Ehrenamt:

Vorschlag Vertreter: Wolfgang Mammen

Vorschlag Stellvertreterin: Margaretha Harms-Abeln

Herr Wolfgang Mammen wird einstimmig zum Vertreter, Frau Margaretha Harms-Abeln einstimmig zur Stellvertreterin für den Ausschuss gewählt.


  1. Ausschuss für Haushalt und Finanzen:

Vorschlag Vertreter: Dieter Meinen

Vorschlag Stellvertreter: ohne

Herr Dieter Meinen wird einstimmig zum Vertreter für den Ausschuss gewählt.


  1. Ausschuss für Wirtschaft, Tourismus, Märkte und Mobilität:

Vorschlag Vertreter: Dieter Meinen

Vorschlag Stellvertreterin: Anke Albrecht

Herr Dieter Meinen wird einstimmig zum Vertreter, Frau Anke Albrecht einstimmig zur Stellvertreterin für den Ausschuss gewählt.


  1. Ausschuss für Kunst und Kultur:

Vorschlag Vertreterin: Margaretha Harms-Abeln

Vorschlag Stellvertreterin: Inge Leibe

Frau Margaretha Harms-Abeln wird einstimmig zur Vertreterin, Frau Inge Leibe einstimmig zur Stellvertreterin für den Ausschuss gewählt.


  1. Ausschuss für Sport:

Vorschlag Vertreter: Karl Feldmann

Vorschlag Stellvertreter: ohne

Herr Karl Feldmann wird einstimmig zum Vertreter für den Ausschuss gewählt.


  1. Verschiedenes

Es liegen keine Wortmeldungen vor.

Mit einem Dank für die Mitarbeit und der Bitte um eifrige Mitarbeit im Seniorenbeirat schließt Wolfgang Mammen um 17.10 Uhr die Sitzung.

_______________________ ___________________________

Vorsitzender



Protokollführerin

Dostları ilə paylaş:


Verilənlər bazası müəlliflik hüququ ilə müdafiə olunur ©muhaz.org 2017
rəhbərliyinə müraciət

    Ana səhifə