Vorläufige Sendepläne



Yüklə 250.58 Kb.
səhifə1/5
tarix26.10.2017
ölçüsü250.58 Kb.
  1   2   3   4   5

Vorläufige Sendepläne KW 39

Samstag, 24. September bis Freitag, 30. September 2016

HIGHLIGHTS DER THEMENWOCHE 39





Free-TV-Premiere

Samstag, 24. September 2016, 22.30 Uhr

Die letzten Gigolos

ZDF/2016






Erstausstrahlung

Sonntag, 25. September 2016, 21.45 Uhr
Mein Ausland: Räuber im Paradies –
Haijagd rund um Palau
phoenix/ZDF/2016







Montag, 26. September 2016, 2.45 Uhr

US-Wahl 2016:
Clinton vs. Trump - Die erste TV-Debatte







Dienstag, 27. September 2016, ab 18.30 Uhr

Bewegte Republik Deutschland (1/4 bis 4/4)

ZDF/2014






Mittwoch, 28. September 2016, ab 20.15 Uhr

Chiles wilder Süden (1/2 & 2/2)

HR/2011






Donnerstag, 29. September, 2016, 21.00 Uhr

Alles Lüge oder was? -
Wenn Nachrichten zur Waffe werden


NDR/2015







Freitag, 30. September 2016, ab 20.15 Uhr

Das neue Indochina (1/2 & 2/2)

phoenix/ZDF/2015



Der aktuelle Sendeplan ist unter www.phoenix .de oder Videotext abrufbar! Fotos unter www.ard-foto.de, Rückfragen: Tel.: 0228/9584-190, E-Mail: presse@phoenix .de

Sendeablauf für Samstag, 24. September 2016

05:45

Unbekannte Helden

Die Engel der Zegota

Film von Stuart Rose, phoenix/2013

Nach der Errichtung des Warschauer Ghettos durch die deutsche Besatzungsmacht konnte sich kein Jude in der polnischen Hauptstadt mehr seines Lebens sicher sein. In dieser verzweifelten Ausgangslage wurde die Hilfsorganisation ZEGOTA ins Leben gerufen. Diesem „Rat für die Unterstützung der Juden“ gelang bis Ende des Krieges die Rettung Tausender Menschenleben.


06:30

Unbekannte Helden

Hinter feindlichen Linien

Film von Joshua Whitehead, phoenix/2013

Im September 1940 wurde in England eine Spezialeinheit ausgebildet: „Cichociemni“ - die Lautlosen und Unsichtbaren, bestehend aus polnischen Exilanten. Diese wollten sich mit Fallschirmen über ihrer Heimat absetzen lassen und zusammen mit dem polnischen Widerstand die deutschen Besatzer zurückwerfen.


07:15

Die Fugger

2-teilige Reihe, 1. Teil

Film von Werner Köhne, ZDF/Arte/2012

Investment-Banking, globale Vernetzung, Monopolbildung, Lobbyismus und Sponsoring sind Schlagworte, die das moderne Wirtschaftssystem kennzeichnen. Doch das alles ist nicht plötzlich vom Himmel gefallen, es gibt eine Vorgeschichte. Eine - wenn nicht die entscheidende - Spur führt 500 Jahre zurück nach Augsburg. Dort sind zur damaligen Zeit die Fugger die erfolgreichsten Unternehmer und Bankiers im Heiligen Römischen Reich Deutscher Nation. Der erste Teil der Dokumentation erzählt vom Aufstieg der Fugger, die sich von einem kleinen Weberunternehmen in Augsburg zu einem europaweiten, zuletzt weltumspannenden Unternehmen entwickelten. Die Fugger geben Kaisern Kredite und finanzieren Päpste, sind aber auch in die großen religiösen Auseinandersetzungen der Reformationszeit verstrickt. Gleichzeitig treten sie als Sponsoren auf und schaffen die erste soziale Arbeitersiedlung der Welt: die noch heute existierende Fuggerei in Augsburg. Vor allem zwei Fugger stechen hervor: Jakob, genannt der Reiche, ein Finanz- und Unternehmergenie, und sein Neffe Anton, dessen Geschäfte bis nach Südamerika reichen. Fleiß, Askese und Korrektheit zügeln ihre ausufernde Unternehmerfantasie, kaltes Kalkül ihre Machtgelüste. Leben und Liebe indes bleiben ihr streng gehütetes privates Geheimnis.


08:10

Die Fugger

2-teilige Reihe, 2. Teil

Film von Werner Köhne, ZDF/Arte/2012

Der zweite Teil verfolgt die weitere Lebensgeschichte Jakob Fuggers, dessen letzte Jahre von Krisen und privaten Enttäuschungen gekennzeichnet sind. Nach seinem Tod übernimmt sein Neffe Anton das Unternehmen und baut es bis nach Südamerika aus.


09:00

ZDF-History: Mohammeds Erben

Die Geschichte der Araber

Film von Michael Funken, ZDF/2015

Im Namen Allahs eroberten sie im 7. Jahrhundert ein Weltreich. Heute sprechen 350 Millionen Menschen Arabisch und bekennen sich zu Mohammeds Erbe, doch ihre Welt ist im Umbruch. Die Dokumentation gibt einen Überblick über rund 1400 Jahre arabische Geschichte: Auf die Blütezeit im Mittelalter folgten Kreuzzüge, die osmanische Eroberung und die Aufteilung in europäische Kolonien. Seither ringen die Araber um Einheit und Identität.


09:30

Saubere Seen - leere Netze

Film von Franca Leyendecker, Daniela Hoyer, ZDF/2016

Deutschlands Seen sind so sauber wie schon lange nicht mehr. Für Badegäste ist das schön – für Fischer nicht. Oft ist das Wasser so klinisch rein, dass Fische kaum noch Nahrung finden. Die Gewässer in Deutschland enthalten immer weniger Phosphat. Das führt dazu, dass weniger Algen wachsen. Da Algen die Grundlage der Nahrungskette in den Gewässern bilden, finden letztlich auch die Fische als Folge der Reinheit weniger Nahrung. Die Fischer beklagen, dass ihre Netze immer öfter leer bleiben.
10:00

Lachse, Schluchten und ein Felsentor

Zauberhafte Böhmische Schweiz

Film von Jürgen Osterhage, phoenix/MDR/2016

Spektakuläre Felsgebilde, überraschende Aussichten und verträumte Dörfer – seit der Jahrtausendwende ist die Böhmische Schweiz der jüngste Nationalpark Tschechiens. Geographisch bildet er eine Einheit mit dem um zehn Jahre älteren deutschen Nationalpark Sächsische Schweiz. Auf einer Reise durch die Böhmische Schweiz lernen ARD-Korrespondent Jürgen Osterhage und das Team aus dem Studio Prag Land und Leute kennen, inspizieren deutsch-tschechische Wanderwege und setzen mit den Park-Rangern junge Lachse in der Kamnitz aus.


10:45

Böhmische Flussfahrt

Entlang der Elbe unterwegs

Film von Danko Handrick, phoenix/HR/2014

Die Elbe ist das blaue Band Böhmens. Auf einer Flussreise quer durch Tschechien begleitet ARD-Korrespondent Danko Handrick den Elblauf von der Quelle im Riesengebirge bis zur sächsischen Grenze. Auf dem Fahrrad oder auf dem Wasser entdeckt er die fruchtbare Weite des Elbtals, aber auch finstere Schluchten und einen echten Vampir-Friedhof. Er trifft Schlossherren und Datschenbesitzer, besucht den explosivsten Ort des Landes, nimmt eine Abkürzung durch die „afrikanische Savanne“. Und erfährt schließlich, warum die Elbe eigentlich gar nicht nach Deutschland fließt…


11:30

Die Spur der Schlange

Auf der Suche nach den Nazi-Milliarden

Film von Ingolf Gritschneder, WDR/2015

Friedrich Kadgien galt im Dritten Reich als rechte Hand Herrmann Görings, im Gegensatz zu seinem Vorgesetzten konnte er jedoch entkommen und seiner Bestrafung entgehen. Jahrelang fahndeten die Alliierten vergeblich nach dem Mann, den sie die Schlange nannten. Fast 70 Jahre nach Ende des Zweiten Weltkriegs führt ein Foto im Internet auf die Spur eines der wichtigsten Finanzfachleute Hitlers. Die Dokumentation beleuchtet die weithin unbekannte „Geheime Reichssache Devisen“ und enttarnt ihre Hintermänner.


12:15

Schönes, reiches, armes Land

Argentinien auf der Suche nach sich selbst

Film von Michael Stocks, phoenix/SWR/2016

Argentinien fasziniert. Ein Land, das durch seine Naturvielfalt besticht, durch seine Geschichte zwischen Krisen und Traditionen und durch seine Menschen. Und deren immer wieder auftauchende Frage nach der eigenen Identität. Irgendwie hat man den Eindruck, Argentinien ist immer auf der Suche nach sich selbst. Der ARD-Korrespondent Michael Stocks hat sich auf seiner Reise durch das südamerikanische Land an der Suche beteiligt und sehr interessante Einblicke bekommen.


Thema Der Weg zur Einheit
13:00

Geheimakte Deutsche Einheit

Film von Uli Weidenbach, ZDF/2015

Fast ebenso überraschend wie der Mauerfall kam vor 25 Jahren für viele die schnelle Wiedervereinigung. Der Film blickt auf die geheimen diplomatischen Schachzüge, die zur Einheit führten. Was bewegte Michail Gorbatschow wirklich dazu, der Deutschen Einheit zuzustimmen? Eine Frage, über die Historiker bis heute uneins sind. War es das Versprechen, die NATO nicht nach Osten zu erweitern oder war es Geld für die marode Sowjetunion?
13:45

Poker um die deutsche Einheit

Wurde Russland in der NATO-Frage getäuscht?

Film von Ignaz Lozo, phoenix/2015

Vom Kaukasus-Besuch von Helmut Kohl bei Michail Gorbatschow am 15. und 16. Juli 1990 gingen berühmte Bilder um die Welt: Sie zeigen die beiden Staatsführer auf einem Spaziergang entlang eines Wildbachs und lachend bei einer Rast auf Baumstümpfen sitzend. Doch am entscheidenden Schauplatz, an dem Geschichte geschrieben wurde, mussten Journalisten draußen bleiben: Gorbatschows Staats-Datscha, in die zuvor noch nie ein westlicher Staatschef geladen wurde. Die Dokumentation gewährt erstmals Blicke in das Innere dieses geschichtsträchtigen Orts im Kaukasus.


14:30

Wahnsinn ‘89

Wie die Mauer fiel

Film von Jörg Müllner, Mario Sporn, ZDF/2014

Udo Lindenberg und die junge Hauptdarstellerin des Erfolgs-Musicals "Hinterm Horizont", Josephin Busch, sind die Protagonisten in der Dokumentation "Wahnsinn 89. Wie die Mauer fiel". Josephin Busch, die 1986 in Ost-Berlin geboren wurde, war noch viel zu jung, um die DDR und ihr Ende bewusst mitzuerleben. Im Generationen-Dialog mit Udo Lindenberg, der sich jahrelang um einen Auftritt in der DDR bemüht hatte und für den der Fall der Mauer eine ganz besondere Genugtuung darstellte, spürt sie der Geschichte noch einmal nach.


15:15

Zweite Heimat

Wie die Einheit Deutschland verändert hat

Film von Christhard Läpple, ZDF/2015

Was haben die Deutschen aus dem Geschenk der Einheit gemacht? Ist diese historische Wende nach einem Vierteljahrhundert weiterhin ein Grund zum Feiern, zur ungeteilten Freude? Oder ist die Liebe merklich abgekühlt? Die Dokumentation zieht anhand von vier ausgewählten Biografien Bilanz. Gezeigt werden Hoffnungen, Erwartungen und Enttäuschungen - angereichert mit historischen Archivbildern aus den „wilden“ neunziger Jahren und aus den Jahren des mühsamen Zusammenwachsens.


Ende Thema Der Weg zur Einheit
16:00

Kampf ums Weiße Haus

Moderation Ina Ruck

Diese Wahl wird historisch - darüber sind sich die politischen Kommentatoren seit langem einig. Denn zum ersten Mal hat eine Frau Chancen, ins Weiße Haus einzuziehen. Und die Wahl ist tatsächlich schon jetzt historisch - wenn auch aus ganz anderen Gründen. Donald Trump, dessen Erfolg noch vor einem Jahr kaum jemand für möglich hielt, ist der Spitzenkandidat der Republikaner. Er sprengt alle Konventionen, stellt alles, was man über US-Wahlkämpfe zu wissen glaubte, auf den Kopf. Und setzt populistische Themen, die plötzlich wahlentscheidend sein könnten - die Mauer nach Mexiko, das Einreiseverbot für Muslime.
17:00

Vor Ort

u. a. Flüchtlingsgipfel in Wien

Moderation Stephan Kulle


17:15

Die Fugger

2-teilige Reihe, 1. Teil

Film von Werner Köhne, ZDF/Arte/2012

Investment-Banking, globale Vernetzung, Monopolbildung, Lobbyismus und Sponsoring sind Schlagworte, die das moderne Wirtschaftssystem kennzeichnen. Doch das alles ist nicht plötzlich vom Himmel gefallen, es gibt eine Vorgeschichte. Eine - wenn nicht die entscheidende - Spur führt 500 Jahre zurück nach Augsburg. Dort sind zur damaligen Zeit die Fugger die erfolgreichsten Unternehmer und Bankiers im Heiligen Römischen Reich Deutscher Nation. Der erste Teil der Dokumentation erzählt vom Aufstieg der Fugger, die sich von einem kleinen Weberunternehmen in Augsburg zu einem europaweiten, zuletzt weltumspannenden Unternehmen entwickelten. Die Fugger geben Kaisern Kredite und finanzieren Päpste, sind aber auch in die großen religiösen Auseinandersetzungen der Reformationszeit verstrickt. Gleichzeitig treten sie als Sponsoren auf und schaffen die erste soziale Arbeitersiedlung der Welt: die noch heute existierende Fuggerei in Augsburg. Vor allem zwei Fugger stechen hervor: Jakob, genannt der Reiche, ein Finanz- und Unternehmergenie, und sein Neffe Anton, dessen Geschäfte bis nach Südamerika reichen. Fleiß, Askese und Korrektheit zügeln ihre ausufernde Unternehmerfantasie, kaltes Kalkül ihre Machtgelüste. Leben und Liebe indes bleiben ihr streng gehütetes privates Geheimnis.


18:10

Die Fugger

2-teilige Reihe, 2. Teil

Film von Werner Köhne, ZDF/Arte/2012

Der zweite Teil verfolgt die weitere Lebensgeschichte Jakob Fuggers, dessen letzte Jahre von Krisen und privaten Enttäuschungen gekennzeichnet sind. Nach seinem Tod übernimmt sein Neffe Anton das Unternehmen und baut es bis nach Südamerika aus.


19:00

ZDF-History: Mohammeds Erben

Die Geschichte der Araber

Film von Michael Funken, ZDF/2015

Im Namen Allahs eroberten sie im 7. Jahrhundert ein Weltreich. Heute sprechen 350 Millionen Menschen Arabisch und bekennen sich zu Mohammeds Erbe, doch ihre Welt ist im Umbruch. Die Dokumentation gibt einen Überblick über rund 1400 Jahre arabische Geschichte: Auf die Blütezeit im Mittelalter folgten Kreuzzüge, die osmanische Eroberung und die Aufteilung in europäische Kolonien. Seither ringen die Araber um Einheit und Identität.


19:30

Peter Hahne

Ich bin jetzt weg! Warum man zum Aussteiger wird

Gäste: Christine Thürmer und Stella Deetjen

Einfach mal raus, einfach mal alles stehen und liegen lassen und weg sein. Es gibt Menschen die machen das: sie kündigen, verkaufen Hab und Gut, sie verändern sich komplett, sie fangen ganz neu an. Und: Sie ernten die unterschiedlichsten Reaktionen auf ihre Pläne. Manche Menschen finden das ganz verrückt und haben kein Verständnis für einen solchen Schritt. Andere wiederum beobachten und kommentieren einen solchen Neuanfang mit Bewunderung und Respekt. Vielleicht würden sie es ja sogar selbst einmal machen.


20:00

Tagesschau

mit Gebärdensprache


20:15

Zug in die Freiheit

Film von Sebastian Dehnhardt, Matthias Schmidt, MDR/2014

30. September 1989 kurz vor sieben Uhr abends. Fast 4.000 Menschen drängen sich im Garten der Prager Botschaft. Sie alle warten auf die Nachricht von Hans Dietrich Genscher. Schließlich erscheint er auf dem Balkon. „Liebe Landsleute. Wir sind zu Ihnen gekommen, um Ihnen mitzuteilen, dass heute Ihre Ausreise“… Der Rest seiner Rede wird von lautem Jubel übertönt. Es ist der Beginn eines der bedeutendsten Ereignisse der deutschen Nachkriegsgeschichte. Noch am gleichen Abend sollen die ersten Züge von Prag aus in die Bundesrepublik Deutschland fahren. In dem 90-minütigen Doku-Drama werden historische Ereignisse, die den Weg zur Deutschen Einheit maßgeblich geprägt haben, rekonstruiert. Im Fokus des Films stehen die Menschen, die in den Zügen saßen und hofften, dass ihre Ausreise nicht doch noch vorzeitig gestoppt wird.
21:45

ZDF-History: Die verlorene Stadt der Gladiatoren

Gladiatoren sind die Superstars der Antike. In „ZDF-History“ erwachen die Helden der Arenen zu neuem Leben. Die Dokumentation erzählt vom Streben nach Ruhm und Abenteuer in der Römerstadt Carnuntum in Österreich. War das Leben eines Gladiators wirklich so spektakulär, wie es die antiken Chronisten erzählen? Wie trainierten die Kämpfer, und welchen Preis zahlten sie für ein Leben als Gladiator? ZDF-History geht auf Spurensuche. Carnuntum ist die bedeutendste römische Ausgrabungsstätte Österreichs. Die Römer veranstalteten hier spektakuläre Gladiatorenkämpfe. Zugleich war Carnuntum ein wichtiges Handelszentrum und ein militärisches Bollwerk, um die Nordgrenze des Römischen Reiches zu verteidigen. Mit neuester Technologie rekonstruieren Forscher die Stadt, darunter eine Gladiatorenschule und eine große Arena.



22:30

Die letzten Gigolos

Film von Stephan Bergmann, ZDF/2016

Die letzten Gigolos sind graumelierte Gentlemen von weltmännischer Ausstrahlung. Als Unterhalter für alleinstehende Frauen verbringen sie ihren Lebensabend auf Kreuzfahrtschiffen. Tanz in festlicher Abendgarderobe, ein Spaziergang an Bord oder eingehende Unterhaltungen auf Ausflügen an exotischen Urlaubszielen. Organisiert von Agenturen und angestellt von den Reedereien, bereisen die letzten Gigolos die Weltmeere. Entlohnt werden sie allein durch das große Abenteuer Kreuzfahrt und die Flucht aus dem Pensionärs-Dasein in ihren Heimatländern. Doch wie schaut die Gesellschaft auf sie? Warum ist ihnen das Reisen so wichtig? Entstehen sogar neue Liebesbeziehungen auf so einer Kreuzfahrt? Stephan Bergmann erzählt in seinem Debüt-Dokumentarfilm eine Geschichte vom Verlieren und Gewinnen, von Rückschlägen und kleinen Triumphen. Mit atmosphärischen Bildern lädt er ein auf eine Kreuzfahrt als Sinnbild für das Älterwerden, welches der Film auf eine sehr lebensbejahende Weise beleuchtet.
00:00

Historische Ereignisse

Kindheit in der Nachkriegszeit
03:00

ZDF-History: Die verlorene Stadt der Gladiatoren

Gladiatoren sind die Superstars der Antike. In „ZDF-History“ erwachen die Helden der Arenen zu neuem Leben. Die Dokumentation erzählt vom Streben nach Ruhm und Abenteuer in der Römerstadt Carnuntum in Österreich. War das Leben eines Gladiators wirklich so spektakulär, wie es die antiken Chronisten erzählen? Wie trainierten die Kämpfer, und welchen Preis zahlten sie für ein Leben als Gladiator? ZDF-History geht auf Spurensuche.


03:45

Zug in die Freiheit

Film von Sebastian Dehnhardt, Matthias Schmidt, MDR/2014

30. September 1989 kurz vor sieben Uhr abends. Fast 4.000 Menschen drängen sich im Garten der Prager Botschaft. Sie alle warten auf die Nachricht von Hans Dietrich Genscher. Schließlich erscheint er auf dem Balkon. „Liebe Landsleute. Wir sind zu Ihnen gekommen, um Ihnen mitzuteilen, dass heute Ihre Ausreise“… Der Rest seiner Rede wird von lautem Jubel übertönt. Es ist der Beginn eines der bedeutendsten Ereignisse der deutschen Nachkriegsgeschichte.


Sendeablauf für Sonntag, 25. September 2016

05:15

Lachse, Schluchten und ein Felsentor

Zauberhafte Böhmische Schweiz

Film von Jürgen Osterhage, phoenix/MDR/2016

Spektakuläre Felsgebilde, überraschende Aussichten und verträumte Dörfer – seit der Jahrtausendwende ist die Böhmische Schweiz der jüngste Nationalpark Tschechiens. Geographisch bildet er eine Einheit mit dem um zehn Jahre älteren deutschen Nationalpark Sächsische Schweiz. Auf einer Reise durch die Böhmische Schweiz lernen ARD-Korrespondent Jürgen Osterhage und das Team aus dem Studio Prag Land und Leute kennen, inspizieren deutsch-tschechische Wanderwege und setzen mit den Park-Rangern junge Lachse in der Kamnitz aus.


06:00

Böhmische Flussfahrt

Entlang der Elbe unterwegs

Film von Danko Handrick, phoenix/HR/2014

Die Elbe ist das blaue Band Böhmens. Auf einer Flussreise quer durch Tschechien begleitet ARD-Korrespondent Danko Handrick den Elblauf von der Quelle im Riesengebirge bis zur sächsischen Grenze. Auf dem Fahrrad oder auf dem Wasser entdeckt er die fruchtbare Weite des Elbtals, aber auch finstere Schluchten und einen echten Vampir-Friedhof. Er trifft Schlossherren und Datschenbesitzer, besucht den explosivsten Ort des Landes, nimmt eine Abkürzung durch die „afrikanische Savanne“. Und erfährt schließlich, warum die Elbe eigentlich gar nicht nach Deutschland fließt…


06:45

Zug in die Freiheit

Film von Sebastian Dehnhardt, Matthias Schmidt, MDR/2014

30. September 1989 kurz vor sieben Uhr abends. Fast 4.000 Menschen drängen sich im Garten der Prager Botschaft. Sie alle warten auf die Nachricht von Hans Dietrich Genscher. Schließlich erscheint er auf dem Balkon. „Liebe Landsleute. Wir sind zu Ihnen gekommen, um Ihnen mitzuteilen, dass heute Ihre Ausreise“… Der Rest seiner Rede wird von lautem Jubel übertönt. Es ist der Beginn eines der bedeutendsten Ereignisse der deutschen Nachkriegsgeschichte.
Thema Der Weg zur Einheit
08:15

ZDF-History: Geheimakte Deutsche Einheit

Film von Uli Weidenbach, ZDF/2015

Fast ebenso überraschend wie der Mauerfall kam vor 25 Jahren für viele die schnelle Wiedervereinigung. Der Film blickt auf die geheimen diplomatischen Schachzüge, die zur Einheit führten. Was bewegte Michail Gorbatschow wirklich dazu, der Deutschen Einheit zuzustimmen? Eine Frage, über die Historiker bis heute uneins sind. War es das Versprechen, die NATO nicht nach Osten zu erweitern oder war es Geld für die marode Sowjetunion?
09:00

Poker um die deutsche Einheit

Wurde Russland in der NATO-Frage getäuscht?

Film von Ignaz Lozo, phoenix/2015

Vom Kaukasus-Besuch von Helmut Kohl bei Michail Gorbatschow am 15. und 16. Juli 1990 gingen berühmte Bilder um die Welt: Sie zeigen die beiden Staatsführer auf einem Spaziergang entlang eines Wildbachs und lachend bei einer Rast auf Baumstümpfen sitzend. Doch am entscheidenden Schauplatz, an dem Geschichte geschrieben wurde, mussten Journalisten draußen bleiben: Gorbatschows Staats-Datscha, in die zuvor noch nie ein westlicher Staatschef geladen wurde. Die Dokumentation gewährt erstmals Blicke in das Innere dieses geschichtsträchtigen Orts im Kaukasus.




Dostları ilə paylaş:
  1   2   3   4   5


Verilənlər bazası müəlliflik hüququ ilə müdafiə olunur ©muhaz.org 2019
rəhbərliyinə müraciət

    Ana səhifə