Einleitung



Yüklə 428,11 Kb.
səhifə8/8
tarix31.10.2017
ölçüsü428,11 Kb.
1   2   3   4   5   6   7   8

 

Umgebung für den Autor

 

 

 

 

 

 

 

 

Produktion von Kursmaterial

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Blackboard

DLS

IBT

Learning Space

Toolbook

Top- Class

WebCT

Authorware 6.5

Import von Kursmaterial

0

++

++

++

  

++

++

0

Glossar Unterstützung

-

-

-

-

  

-

++

++

Webinterface für Kurserstellung

+

++

++

++

  

0

++

-

Implementation von Übungen und Tests

Keine HTML Kenntnisse notwendig

+

  

  

+

++

0

+

++

Quiz Editor enthalten

+

-

  

++

-

++

++

++

Multiple choice Fragen

++

-

  

++

++

++

++

++

Multiple image choice Fragen

++

  

  

-

++

++

++

++

Image map Fragen

-

  

  

-

 

++

-

++

Zufallsgenerator zur Fragenauswahl

-

  

  

 

++

++

++

++

Zeitkritische Fragen

 

  

 

 

 

++

++

++

Vervollständigungsfragen

++

   

 

+

++

++

++

++

Kurze Textantworten

++

    

  

++

 

++

++

++

Reaktion auf Testresultate

+

-

  

+

 

++

++

++

API für das Anfügen von Benutzerdefinierte Fragen

-

 

 

+

-

-

-

0

 

Umgebung für den Lehrer

 

 

 

 

 

 

 

 

Kursevaluation

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Blackboard

DLS

IBT

Learning Space

Toolbook

Top- Class

WebCT

Authorware 6.5

Wegwahl der Studenten verfolgbar

++

+

-

++

++

++

++

0

Statistische/Grafische Berichte

++

0

-

++

++

++

++

0

Noten Management

++

0

 

++

 

0

++

0

Teamwork

Gruppenzusammenstellung editierbar

++

+

 

+

++

++

++

++

Fazit und Ausblick

Dass sich E-Learning auf dem aufsteigenden Ast befindet und man in Zukunft noch viel von dieser noch jungen Forschungsrichtung erwarten darf, darf als sicher angenommen werden, ob es eines Tages Präsenzveranstaltungen komplett verdrängen wird, ist jedoch fraglich, vielmehr sind wir der Ansicht, dass es sich parallel entwickeln wird, als ein weiteres Angebot für die Lernenden.

Wie in dieser Arbeit jedoch gezeigt wurde, ist die multimediale Umsetzung einer E-Lerningeinheit keine triviale Aufgabe, die sich ohne großen Aufwand erledigen lässt, zu viele Aspekte müssen dabei beachtet werden. Ein Aspekt, der bei der Umsetzung und Einbettung in den konventionellen Lehrbetrieb ebenfalls berücksichtigt werden muss, ist rechtlicher Natur, denn häufig wird die Einführung dieser neuartigen Lehrformen grade an diesem Hindernis scheitern. Dennoch beschränkten wir uns auf technische Aspekte, die bei dem Design und der Implementation einer Lehreinheit berücksichtigt werden müssen. Neben ergonomischen Aspekten die vielfältiger Art sein können und die wir nur rudimentär anschneiden konnten, sind dies vor allem Aspekte wie der Grad der Interaktivität, der optimale Einsatz hypermedialer Strukturen oder aber die Berücksichtigung lerntheoretischer Grundlagen. Schließlich spielt auch die Auswahl des Softwarepaketes zur Umsetzung eine wichtige Rolle, da hierdurch die Möglichkeiten, bei der Umsetzung determiniert werden.

Wie wir hoffen gezeigt zu haben, sollte jedoch der Mensch bei der Erstellung von Lernsystemen im Mittelpunkt stehen, und nicht wie es in der Vergangenheit oftmals geschah, dass alle technische Möglichkeiten ausgereizt werden, nur um ein möglichst ausgefallenes Erscheinungsbild abzugeben. Dies kann genau den gegenteiligen Effekt dessen, was beabsichtigt war bewirken, nämlich, dass sich kein erhöhter Lerneffekt einstellt. Dies war auch mit ein Grund für die Wahl eines relativ nüchternen Designs der Website, in der wir versucht haben alle störenden Effekte zu vermeiden, so dass eine Konzentration auf den Inhalt nicht gestört wird.

Die Behandlung lerntheoretischer Grundlagen hat gezeigt, dass auch pädagogische Gesichtspunkte bei der Erstellung einer Lernumgebung eine sehr große Rolle spielen, und es bietet sich vor allem bei großen Projekten auf alle Fälle an, Pädagogen zu Rate zu ziehen, um nicht an den Bedürfnissen der Lernenden vorbei zu entwickeln. Gleiches gilt für ergonomische Fragestellungen, auch hier sollten Fachleute zu Rate gezogen werden, um sich nicht von den vielfältigen Möglichkeiten des neuen Mediums verführen zu lassen.

Schließlich gilt es die Auswahl der Software genau zu überdenken, denn ist eine Lerneinheit erst einmal mit einem Produkt implementiert worden, so ist es nicht ohne weiteres möglich, auf ein anders System umzusteigen, das eine Option bietet, die das bisherige nicht bot.

Verwendete Quellen

Links



  • http://www.coe.uh.edu/courses/cuin6373/whatisid.html

  • http://www.aace.org/pubs/jemh/v5n34.html

  • http://www.tmnewmedia.com/blips/blips_display.asp?ID=4

  • http://tip.psychology.org/

  • http://tecfa.unige.ch/edu-comp/edu-ws94/contrib/schneider/schneide.book.html

  • http://www.siue.edu/~jandris/HTMLDocuments/ANDRIS/Studying/Studying.html

  • http://www.usask.ca/education/coursework/802papers/mergel/brenda.htm

  • http://www.educationau.edu.au/archives/CP/04.htm

  • http://www2.ncsu.edu/unity/lockers/users/f/felder/public/Learning_Styles.html

  • http://emergentdesigns.com/mjjacobson/publications/JEMH96/JEMH96.html

  • http://carbon.cudenver.edu/~mryder/itc_data/idmodels.html

  • http://www.insa-lyon.fr/Departements/CDRL/computers.html

  • http://www.stemnet.nf.ca/~elmurphy/emurphy/hyper.html

  • http://www.funderstanding.com/learning_styles.cfm’

  • http://www.tcd.ie/CLT/pbl_examples.htm

  • http://eyepopping.manilasites.com/disciplines/elearning/

  • http://www.csd.uwa.edu.au/altmodes/to_delivery/experiential_learning.html

  • http://medialab.umr.edu/rhall/aera98/tepweb.html

  • Grammiweb: Artikel Farbpsychologie

  • Kommdesign.de: Texte

  • Heck, Andreas: Farbcodes

  • Caroline Schroder Mediengestaltung: Grundregeln Webdesign

  • Powerpoint Product Guide, Microsoft

  • Creating PowerPoint Presentations, Tutorial von Microsoft - Word Dokument

  • Animationen in PowerPoint2002

  • Diskussionsbeitrag Vergleich von PowerPoint und Flash

  • [1] Herstellerseite (Produkte) (Englisch/Deutsch)

  • [2] Vektorgrafik/Pixelgrafik sowie Vergleich SWF/SVG (Deutsch)

  • [3] Tools zur Erstellung von SWF Dateien(Englisch)

  • [4] Vergleich von SWF und SVG Format (Tabellarisch, Englisch)

  • [5] Tools zur Erstellung/Konvertierung von SVG Dateien (Englisch)

  • [6] XLINK Spezifikation

  • [7] Jasc WebDraw, SVG Authoring System (Englisch)

  • [8] Onlinekonverter SWF zu SVG, Universität von Nottingham

  • [9] PowerPoint Plugin

  • [10] Animation Player 97 für PowerPoint 97 Pack&Go Dateien

  • [11] Animation Player für PowerPoint 2002

  • [12] Einschränkungen des PowerPoint Viewers

  • [13] PowerPoint Viewer für Macintosh

  • IEEE Standard: Learning Technology Systems Architecture (LTSA)

  • Tabelle über Authoringtools von Edutech (April 2002)

Literatur

  • Anderson, T. D., Joerg, W. B. (1996). WWW to Support Classroom Teaching. Canadian Journal of Educational Communication, 25(1), 19-35.

  • Blumstengel, Astrid: Entwicklung hypermedialer Lernsysteme

  • Brown, J. S., Collins, A. & Duguid, P. (1989). Situated cognition and the culture of learning. Educational Researcher, 18(1), 32 - 42.

  • Clark, J. M. & Paivio, A. (1991). Dual coding theory and education. Educational Psychology Review, 3(3), 149-170.

  • Gagne' R. M. & Brown, L. T. (1961). Some factors in the programming of conceptual learning. Journal of Experimental Psychology, 62, 313-321

  • Dr. Guttormsen Schär, Sissel, “Prinziples of didactical multimedia design“, Tanzius, Michael: E-Learning und die Wirksamkeit ausgewählter Pesonenmerkmale; Inauguraldissertation zur Erlangung des Grades eines Doktors der Philosophie

  • Jacobson, M. J., & Spiro, R. J. (1995). Hypertext learning environments, cognitive flexibility, and the transfer of complex knowledge: Am empirical investigation. Journal of Educational Computing Research, 12(5), 301 - 333.

  • Jonassen, D., Ambruso, D . & Olesen, J. (1992). Designing hypertext on transfusion medicine using cognitive flexibility theory. Journal of Educational Multimedia

  • Paivio, A. (1986). Mental Representations. New York: Oxford University Press.

  • Spiro, R.J. & Jehng, J. (1990). Cognitive flexibility and hypertext: Theory and technology for the non-linear and multidimensional traversal of complex subject matter. D. Nix & R. Spiro (eds.), Cognition, Education, and Multimedia. Hillsdale, NJ: Erlbaum.



von

Yüklə 428,11 Kb.

Dostları ilə paylaş:
1   2   3   4   5   6   7   8




Verilənlər bazası müəlliflik hüququ ilə müdafiə olunur ©muhaz.org 2020
rəhbərliyinə müraciət

    Ana səhifə