Evangelisches Gemeindelexikon



Yüklə 7,17 Mb.
səhifə1/405
tarix05.01.2022
ölçüsü7,17 Mb.
#63985
  1   2   3   4   5   6   7   8   9   ...   405





Sonderausgabe 1986


© 1978 R. Brockhaus Verlag Wuppertal
Umschlaggestaltung: Carsten Buschke, Leichlingen 2
Gesamtherstellung: Breklumer Druckerei Manfred Siegel KG
ISBN 3-417-24082-4

Vorwort

Das Evangelische Gemeindelexikon will über christliche Bewegungen, Per­sonen und Werke, sowie über biblische Begriffe und Zeitfragen allgemein­verständlich informieren. Insbesondere will es den Bereich christlichen Le­bens und Denkens erschließen, der die Christenheit im deutschsprachigen Raum entscheidend geprägt hat, nämlich die vom Pietismus, der Erwek- kungs- und Gemeinschaftsbewegung und den Freikirchen beeinflußten Per­sonen, Gemeinden, Gemeinschaften und freien kirchlichen Werke. Es war das Anliegen der Herausgeber, diesen vielgestaltigen Bereich in Form von Personen- und Sachartikeln, Tabellen und Bildern betont in den Mittel­punkt zu stellen. Dabei wollen die Sachartikel grundlegende biblische Er­kenntnisse zur Sprache bringen und für das Denken der Gegenwart frucht­bar machen. Über den Raum der christlichen Gemeinde hinaus sind Perso­nen und geistige Strömungen aufgenommen worden, die den von uns umris- senen Raum beeinflußt haben oder zu Auseinandersetzungen herausfor­dern.

Um den Umfang des Lexikons nicht ausufern zu lassen, haben wir uns Fes­seln anlegen müssen, die oft sowohl von Autoren wie Herausgebern schmerzlich und störend empfunden wurden, aber aus mancherlei Gründen unerläßlich waren. So haben wir uns im wesentlichen geografisch auf den deutschen Sprachraum und zeitlich auf das 19. und 20. Jahrhundert be­schränkt und - mit einer Ausnahme - auf Artikel über lebende Personen verzichtet.

Im übrigen haben wir durch größere Überblicksartikel versucht, den hier in den Mittelpunkt gerückten Stoff in den großen Ablauf der Kirchenge­schichte einzugliedern. Als erstes sei auf den Artikel über den »Pietismus« des Barock verwiesen, der den eigentlichen Quellgrund für den hier zur Dar­stellung gebrachten Bereich bildet. Ferner sind der »Reformation«, dem »Mittelalter« undder »Alten Kirche« Uberblicksartikel gewidmet. Auch die Artikel »Bibel« und »Bekenntnisse« sind als solche zu verstehen.

Die Querverweise wollen Hilfe für eine bessere Benutzung des Lexikons sein. Die unter den Artikeln genannten Literaturangaben wollen den Leser zu weiterem Studium anregen. Die Autoren haben sich bemüht, möglichst neueste Literaturangaben zu bieten, die dann ihrerseits weiterführende Bü­cher und Artikel nennen.

Es war das Ziel, wissenschaftlich fundierte und zugleich allgemeinverständ­liche Informationen zu vermitteln, um sowohl den hauptamtlichen Mitar­beitern wie auch den Nichttheologen ein Handbuch zu bieten, das zum Ver­ständnis der heutigen kirchlichen Situation beitragen soll. Die Auswahl der Autoren, die für ihre Artikel verantwortlich zeichnen, erfolgte so, daß das Lexikon »aus der Gemeinde für die Gemeinde« geschrieben ist. Allen Auto­ren sei an dieser Stelle für ihre Mitarbeit herzlich gedankt. Dank gebührt auch dem Verlag und seinen Mitarbeitern, unter denen wir vor allem Frau

Esther Uber nennen möchten, die sich der nicht geringen Mühe unterzogen haben, dieses Werk herauszubringen.

Jesus Christus, der Herr, baut seine Gemeinde. Dazu benutzt er viele Men­schen und mancherlei Formen und Bewegungen. Das wird auch durch dieses Buch deutlich. In diesem Sinne hoffen wir, daß das vorliegende Werk mit der Information zugleich auch Anstöße zum Nachdenken und Lernen für die eigene Arbeit geben wird. Es ist unsere Hoffnung, daß unser Herr Jesus Chri­stus dieses Werk zum Bau seiner Gemeinde gebrauche.

Erich Geldbach Helmut Burkhardt Kurt Heimbucher

A




Yüklə 7,17 Mb.

Dostları ilə paylaş:
  1   2   3   4   5   6   7   8   9   ...   405




Verilənlər bazası müəlliflik hüququ ilə müdafiə olunur ©muhaz.org 2022
rəhbərliyinə müraciət

    Ana səhifə