Higher – Reading texts (500 w.)



Yüklə 324,56 Kb.
səhifə1/5
tarix03.11.2017
ölçüsü324,56 Kb.
#29520
  1   2   3   4   5

Higher – Reading texts (500 w.)

Contents

  1. Getting a summer job – Ferienjob

  2. Planning for the future – Zukunftspläne

  3. Languages in a global context – Sprachen im globalen Kontext

  4. Gap year - Ein Auslandsauftenthalt nach dem Schulabschluss

  5. Travel – Reisen

  6. Becoming an adult – das Erwachsenwerden

  7. Families – Familien

  8. Learning styles – Lerntypen

  9. Choosing a uni/college – Wahl der Universität

  10. Media – Medien

  11. Liebe Susanna Text 1

  12. Liebe Susanna Text 2

  13. Sehr geehrter Herr Berker

  14. Erfahrungberichte

  15. Sprachferien in Italien

  16. Hochzeitgäste Text 1

  17. Hochzeitgäste Text 2

  18. Rauchen wird immer uncooler

  19. Das Internet – eine Welt der un begrenzten

  20. Begegnung oder Aufprall von Kulturen/Die Jugend heutzutage


Thema: Getting a summer job - Ferienjob

Ende Juli ist es endlich soweit. Die Schülerinnen und Schüler in Rheinland-Pfalz dürfen sich auf sechs Wochen Sommerferien freuen. Viele Jugendliche denken schon seit Wochen darüber nach, wie sie ihre Ferien in diesem Jahr verbringen möchten. Dabei gibt es ganz unterschiedliche Vorhaben. Drei Schülerinnen und Schüler stellen nun ihre eigenen Pläne für die Sommerferien vor.

Schon zum zweiten Mal in Folge werde ich in diesen Sommerferien einen Schülerjob haben. Für sechs Wochen werde ich als Animateur in einem nahegelegenen Freizeitpark arbeiten. Sicherlich fragt ihr euch, wie man an so einen Ferienjob kommt. Als ich letztes Jahr auf der Suche nach einem Schülerjob für die Sommerferien war, bin ich auf eine Anzeige in der Zeitung des Freizeitparks gestoßen. Ich habe dann einfach meine Bewerbungsunterlagen an die zuständige Person geschickt. Im Anschreiben habe ich ein wenig von mir erzählt. Es scheint ihnen gefallen zu haben, dass ich eine offene und freundliche Person bin, die gerne auf Menschen zugeht. Ich freue mich schon sehr darauf, wieder im Park arbeiten zu dürfen. Meine Arbeit im letzten Jahr scheint überzeugend gewesen zu sein, sodass ich dieses Jahr wiederkommen darf. Mir hat es aber auch wirklich viel Spaß gemacht, mich um die Kinder im Freizeitpark zu kümmern. Vielleicht bringt mir ja die Erfahrung, die ich dort mache, mal etwas in meinem späteren Berufsleben.

Sarah, 17

Endlich sind wieder Sommerferien. Ich kann es echt kaum erwarten, eine Auszeit vom stressigen Schulalltag zu bekommen. Ganz besonders freue ich mich auf das Ferienlager. In den letzten Jahren war ich immer mit meinen Eltern und meiner kleinen Schwester im Urlaub im Bayrischen Wald. Meine Familie fährt zwar wieder zusammen in den Urlaub, aber dieses Jahr habe ich andere Pläne. Für 14 Tage geht es mit einer Jugendorganisation nach Holland in ein Ferienlager. Da sind nur junge Leute dabei und zwei meiner besten Freunde fahren auch mit. Das wird sicher richtig cool! Wenn ich aus dem Urlaub zurück bin, werde ich 1-2 Mal die Woche bei meinem Onkel im Fahrradladen aushelfen. Vor allem im Sommer gibt es immer viel zu tun, da kann er meine Hilfe gut gebrauchen. Er kennt mich ja sehr gut und weiß, dass ich einfache Reparaturen selbstständig erledigen kann. Auch später möchte ich mal gerne etwas Handwerkliches machen. Das Beste am Ferienjob ist aber, dass ich ein bisschen Geld verdienen kann. Seit längerer Zeit spare ich nämlich schon für einen eigenen Fernseher.

Maurice, 16

Die meisten meiner Freunde genießen die Sommerferien ausgiebig. Sie fahren fast täglich an den See und chillen dort den ganzen Tag. Ich versuche meine Zeit etwas sinnvoller zu nutzen. Ab und zu fahre ich zwar auch gerne mit, aber für den Sommer besorge ich mir lieber einen Ferienjob. Unsere Nachbarn sind Italiener und haben in der Stadt eine Eisdiele. Dort arbeite ich manchmal am Wochenende. Jetzt wo der Sommer heiß werden soll, wird sicher einiges los sein. Zwar bedeutet das auch, dass ich weniger Freizeit habe, aber mir macht die Arbeit sehr viel Spaß. Ich mag es gerne mit Menschen in Kontakt zu sein und sie mit einem einfachen Becher Eis glücklich zu machen. Durch den Ferienjob verdiene ich natürlich auch ziemlich viel Geld. Weil meine Mutter allein erziehend ist und ich noch zwei Geschwister habe, bekomme ich nicht so viel Taschengeld. Deshalb nutze ich die Ferien auf diese Weise, damit ich mir mal wieder etwas leisten kann.

Pia, 18


Getting a summer job....Ferienjob

A

Are the following statements true or false?



  1. Young people in Rheinland-Pfalz are wondering about where to spend their holidays.

  2. Sarah is working in the leisure park for the first time.

  3. Sarah likes contact with other people.

  4. Maurice usually spends his holidays in the Black Forest.

  5. This time, Maurice is spending his holidays with friends.

  6. Mike can do bike repairs but needs supervision.

  7. Pia loves chilling all day by the lake.

  8. She doesn’t get very much pocket money. (8 marks)

B

Now answer the following in English.



  1. Give details as to how Sarah found out about the job in the leisure park and applied for it. 3 marks

  2. Why is Maurice especially pleased about the summer holidays? 1

  3. What is he going to do after his holiday? 2

  4. What has Maurice been saving up for? 1

  5. What does Pia tell us about her neighbours? 1

  6. What disadvantage does summer work have for Pia but what is the plus side of this? 2

C

Consider the passage as a whole. Would you say that finding summer jobs is a positive experience for these young people? (2 marks)



D

Translate the following passage into English:

From the beginning of the first passage to ..unterschiedliche Vorhaben.

(10 marks)

Ferienjob....marking scheme

A

1.F



2.F

3.T


4.F

5.T


6.F

7.F


8.T

B.

1.saw the park’s newspaper/sent application documents/told a bit about herself



2. escape from stressful school

3. Help his uncle/in his bicycle shop

4. his own T.V

5.Italians who own an ice cream café6.less free time/work is fun

D

At the end of July the time has arrived/the pupils in R-P can look forward to 6 weeks’ summer holidays/many young people have been thinking for weeks/about how they’d like to spend their holidays this year/ there are some very varied plans/projects involved.



Thema: Planning for the future – Zukunftspläne

Bald ist es soweit und die nächsten Schülerinnen und Schüler haben ihr Abitur in der Tasche. Deshalb machen sich nun viele junge Leute Gedanken über ihre Zukunft. Die Vielfalt der Möglichkeiten ist groß. Einige Schülerinnen und Schüler stellen nun ihre Gedankenspiele für die Zeit nach dem Abitur vor.

Immer öfter fragen mich meine Eltern, was ich nach dem Abitur vorhabe. In einem Jahr habe ich meinen Abschluss. Leider finde ich es sehr schwierig, mich für ein Berufsfeld zu entscheiden. Auf dem Gymnasium habe ich mal ein zweiwöchiges Praktikum bei einem Bäcker gemacht. Das frühe Aufstehen hat mir ehrlich gesagt gar nicht gut gefallen. Außerdem verdient man dort nicht so viel Geld. Viel wichtiger ist es mir aber, dass ich etwas finde, das mir wirklich Spaß macht. Meine Mutter arbeitet in einer Fabrik, die Schrauben herstellt. Ihr gefällt diese Arbeit überhaupt nicht mehr. Sie sagt oft, dass sie damals nicht viele Möglichkeiten gehabt hat und es jetzt zu spät ist, sich neu zu orientieren. Deshalb sagt sie mir immer, dass ich mir Gedanken über meine Zukunft machen soll. Letztens hat mir eine Freundin erzählt, dass sie gerne für ein paar Monate nach Südafrika gehen will. Hier möchte sie reisen, aber auch ein wenig arbeiten. Das klingt sehr spannend und ich werde bald mit meinen Eltern über diese Idee sprechen. Das Gute daran ist, dass ich dann mehr Zeit habe bis ich mich wirklich für einen Beruf entscheiden muss. Lea, 18

Ich bin zwar erst in der 11. Klasse und habe noch etwas Zeit bis ich die Schule beende., trotzdem finde ich es wichtig mich frühzeitig darüber zu informieren, was ich nach dem Abitur machen kann. Viele meiner Mitschüler erzählen schon davon, dass sie nach der Schule nach Australien wollen und erstmal das Leben genießen möchten. Diese Idee finde ich sehr cool. Dennoch glaube ich, dass ich auch später nochmal ins Ausland gehen kann. Vielleicht ist es ja möglich während eines Studiums ein Semester im Ausland zu leben. Nach dem Abitur möchte ich am liebsten an eine Universität gehen. Ich kann mir sehr gut vorstellen Medizin zu studieren und später Arzt zu werden. Es ist jedoch ein langes und schwieriges Studium. Ich denke aber, dass mich diese Beschäftigung glücklich machen kann, da ich anderen Menschen helfen kann. Mein Vater ist auch Arzt und hat seit Jahren eine Praxis in der Stadt. In der Zukunft möchte ich gerne in einem Beruf arbeiten, wo ich mit Menschen zu tun habe, aber auch viel Geld verdienen kann. Ich glaube, dass ich dies mit einem Medizinstudium erreichen kann.

Lukas, 16

Für mich ist schon lange klar, was ich nach der Schule mal machen möchte. Ich werde den Betrieb meines Vaters übernehmen. Er ist Winzer und hat ein Weingut in der Nähe von Neustadt. Das liegt an der Deutschen Weinstraße, einer sehr berühmte Weinregion. Meine Geschwister und ich helfen meinem Vater so oft es geht aus. Mir macht die Arbeit riesigen Spaß. Zunächst möchte ich eine Ausbildung zum Winzer machen. Danach kann ich mich immer noch entscheiden, ob ich noch studieren möchte, um meine Kenntnisse weiter zu vertiefen. Am Weinbau gefällt mir besonders, dass man den ganzen Prozess, vom Anbau bis zum fertigen Wein, mitverfolgen kann.

Planning for the Future. Zukunftspläne

A

In the passage find the German for...



  1. A wide range of opportunities

  2. Area of work

  3. A two-week work experience

  4. Thoughts about my future

  5. I can well imagine

  6. Wine producer

  7. I rthoroughly enjoy this work

  8. I can decide later (8 marks)

B

Now answer these questions in English:



  1. Lea did a work experience in a baker’s. Why would she not enjoy this job? Give 2 reasons. 2

  2. Give details about what Lea’s mother does for work, what she thinks of it and why she doesn’t look for something else. 4

  3. What would Lukas like to do after school? What is the drawback? 2

  4. What decision does Niklas still have to make? What does he particularly like about wine production? 2

(10 marks)

C . Consider the passage as a whole. Would you say that these young people are clear in their mind as to how they see their future? Give reasons. (2 marks)

D

Translate from: Letztens hat mir...to: entscheiden muss. (10 marks)



Zukuftspläne...marking scheme.

  1. Eine Vielfalt der Möglichkeiten

  2. Berufsfeld

  3. Ein zweiwöchiges Praktikum

  4. Gedanken über meine Zukunft

  5. Ich kann mir gut vorstellen

  6. Winzer

  7. Mir macht diese Arbeit riesigen Spaß

  8. Ich kann mich immer noch entscheiden

B

  1. Doesn’t like getting up so early/you don’t earn very much money

  2. In a factory producing screws/doesn’t like it any more/did not have any opportunities/too late to change now

  3. Study medicine or be a doctor/very difficult course

  4. If he will study it to further widen his knowledge/you can follow it from start to the wine production

C

Recently a girlfriend told me that she wants to go to south Africa for a few months/she’s like to travel but also to work there/that sounds very exciting and I’m going to tell my parents about this idea/the good thing about it is that I’ll then have more time/until I have to really make up my mind about a job



Thema: Language in global contexts – Sprachen im globalen Kontext

Die Welt wächst immer weiter zusammen. Durch die Medien und das Internet haben sich die Wege der Kommunikation in den letzten Jahren stark verkürzt. Kommunikation zwischen Menschen kann größtenteils nur über Sprachen erfolgen. Umso wichtiger ist es in der heutigen Zeit moderne Sprachen zu lernen. Es ist nicht verwunderlich, dass immer mehr deutsche Unternehmen von ihren Mitarbeitern und Bewerbern Fremdsprachenkenntnisse fordern. So haben vor allem Betriebe mit Auslandsbeziehungen einen besonderen Bedarf an Fremdsprachen, zum Beispiel, wenn sie Tochterunternehmen im Ausland haben. In den Bereichen Geschäftsführung, Service, Marketing und Verkauf werden diese besonders benötigt, wie Wolfram Brecht von der Industrie- und Handelskammer (IHK) Düsseldorf bestätigt.

Es ist wichtig die Kunden oder die Lieferanten zu verstehen, um ein Produkt zu verkaufen. Wenn man mit dem Kunden im direkten Kontakt steht, kann eine Sprache durchaus Türen öffnen. Es ist daher eindeutig, dass Kenntnisse in verschiedenen Fremdsprachen die Karrierechancen verbessern. Für junge Leute bedeutet dies, Sprachen frühzeitig zu lernen.

Die Schulen haben erkannt, dass Sprachen eine wichtige Stellung im Schulalltag der Schülerinnen und Schüler einnehmen müssen. Das Land Baden-Württemberg hat ein Heft mit Informationen herausgegeben, um für verschiedene Fremdsprachen Werbung zu machen. Darin heißt es, dass Sprachen nicht nur für den Beruf wichtig sind, sondern auch einen Einblick in andere Kulturen und Lebensweisen ermöglichen.

Die wichtigste Fremdsprache in Deutschland ist Englisch. Sie ist die internationale Verkehrssprache, die Sprache der Wissenschaft, der Technik, der Jugend und der Werbung. In der Schule ist Englisch daher eine Pflichtsprache. Bereits in der Grundschule lernen Kinder Englisch. Hier wird auf einfaches Sprechen und Hörverstehen Wert gelegt. Auf der weiterführenden Schule müssen die Schülerinnen und Schüler dann verstärkt die Sprache anwenden. Vielen jungen Leuten gefällt die englische Sprache, weil sie bereits in jungen Jahren online Freunde finden können oder es interessant ist die Lieder der eigenen Lieblingsband zu verstehen. Englisch ist die Fremdsprache, der sie im Alltag am häufigsten begegnen. Sie hat daher einen wirklichen Nutzen im Leben der Jugendlichen.

Auch Französisch hat an deutschen Schulen einen hohen Stellenwert. Besonders im Westen Deutschlands gibt es einige Französisch sprechende Nachbarn. Dazu zählen Frankreich, Belgien und Luxemburg und teilweise die Schweiz. Nach dem zweiten Weltkrieg haben Frankreich und Deutschland ihre Beziehung stets gepflegt. Viele Schulen in Rheinland-Pfalz und Baden-Württemberg haben daher Partnerschaften mit französischen Schulen. Einige Klassen bilden anfangs Brieffreundschaften. Später kommt es häufig zu einem Schüleraustausch. Dies ist wichtig für den kulturellen Austausch, aber auch für die Anwendung der Sprache unter echten Bedingungen.

Die Schülerinnen und Schüler haben oft ganz unterschiedliche Motivationen eine Fremdsprache zu lernen. „Anfangs hat mir Englisch überhaupt nicht gefallen. Ich habe im Unterricht nicht verstanden, was mein Lehrer gesagt hat. Im Internet stolpert man aber voll oft über englische Wörter. Das hilft mir auch für den Englischunterricht. Zurzeit zähle ich Englisch zu meinen Lieblingsfächern“, sagt Nele aus der 8. Klasse von einer Realschule in Koblenz. Leon ist in der 10. Klasse eines Gymnasiums in Freiburg. Er meint: „Englisch ist so eine wichtige Sprache. Später möchte ich mal einen Job haben, der mit Chemie zu tun hat. Wahrscheinlich werde ich dafür auch Englisch brauchen, weil viele Forscher aus Amerika kommen.“

Language in global contexts..Sprachen im globalen Kontext

A

Are the following statements true or false?



  1. More and more German companies expect their employees to have foreign language skills.

  2. It is important to speak the supplier’s language when buying a product.

  3. Languages are seen by schools as being important only for business purposes

  4. English is a compulsory subject in German schools

  5. Most German schoolchildren don’t see the point in learning a foreign language

  6. French is especially popular in the western part of Germany

  7. The relationship between France and Germany deteriorated after the Second World War

  8. Nele has always enjoyed learning English

  9. (8 marks)

B

Now answer the following in English



  1. What kind of companies in particular see the need for modern foreign language skills? 2

  2. What is important for young people as far as modern languages are concerned? 1

  3. Why is English considered the most important foreign language in Germany? 4

  4. What form do many of the partnerships between France and Germany take? 2

  5. According to Nele, why would English be useful in the field of chemistry? 1

(10 marks)

C

Now consider the passage as a whole. Is it true to say that the foreign language that is most important for Germans is English? Give reasons. (2 marks)



D

Now translate into English from: Es ist wichtig..to: frühzeitig zu lernen.

(10 marks)

Sprachen im globalen Kontext

1.T

2.F


3.F

4.T


5.F

6.T


7.F

8.F


B

1.companies with links abroad/with subsidiaries abroad

2. learn early

3. it’s the international language of communication/science and technology/language of youth/and of publicity

Starts as penfriends /develops to exchanges

Many researchers are from America

D

It is important to understand the customers or suppliers to sell a product/when you are in direct contact with a customer a language can completely open doors/it is therefore obvious that knowledge of various foreign languages can improve career prospects/for young people this means learning a language early.



Thema: Taking a gap year – Ein Auslandsaufenthalt nach dem Schulabschluss

Immer mehr junge Leute entscheiden sich für einen Auslandsaufenthalt zwischen Schulabschluss und Studium. Sie möchten etwas Neues und Spannendes erleben, bevor sie den nächsten Schritt in ihrem Leben machen. Außerdem können sie vielleicht auf diese Weise herausfinden, was sie in der Zukunft machen möchten. Wir haben nun unterschiedliche Meinungen zum Thema Auslandsaufenthalt eingeholt.

Marie ist 19 Jahre alt und möchte unbedingt ein freiwilliges soziales Jahr im Ausland machen. „Ich bin endlich mit der Schule fertig und kann nun machen, was ich möchte“, sagt sie aufgeregt. Sie erklärt weiter: „Mein Leben lang habe ich zu Hause gewohnt und habe für die Schule gelernt. Jetzt kann ich endlich eine Verschnaufpause einlegen und die Möglichkeit nutzen ein paar Erfahrungen im Ausland zu sammeln. Im Internet habe ich schon eine Organisation gefunden, die mir einen Platz in einem Waisenhaus in Peru vermitteln kann. Hier kann ich nicht nur den Kindern helfen, sondern auch mein Spanisch verbessern.“ Mit einem Blick in die Zukunft stellt Marie fest: „Im Berufsleben kann es jedenfalls nicht schaden eine solche Erfahrung vorzuweisen und zudem eine Sprache neben Englisch zu sprechen.“

Susanne und Werner haben einen 20-jährigen Sohn, der vor drei Wochen nach Neuseeland geflogen ist. Er hat über das Internet ein Work & Travel Visum beantragt. Die Mutter äußert ein paar Bedenken: „Das ging jetzt alles sehr schnell. Jannik hat uns erst vier Wochen vor seinem Abflug davon erzählt. Da lag sein Visum schon auf seinem Schreibtisch. Ich bin schon etwas besorgt. Als Mutter ist es wirklich schwierig, sein Kind für so eine lange Zeit nicht zu sehen. Ich hoffe, er kommt in Neuseeland gut zurecht.“ Werner ist da etwas optimistischer. Er sagt: „Der Junge wird das schon machen. So eine Erfahrung machst du nur einmal im Leben. Ich hoffe, dass Jannik aus dem Auslandsaufenthalt Kraft schöpfen kann. Dann weiß er vielleicht endlich, was er später mal werden will. So eine Zeit im Ausland wird ihn sicher prägen. Ich glaube, dass er in Neuseeland eine tolle Zeit haben wird.“

Dr. Theo Wiesbaum ist Personalleiter einer großen Firma in Süddeutschland. Er beschäftigt sich täglich mit Bewerbungen von jungen Absolventen, die gerne ein duales Studium in seiner Firma machen wollen. Zum Thema Auslandsaufenthalt nach dem Schulabschluss sagt er Folgendes: „Für mich als Personalchef ist es immer interessant, wenn unsere Bewerber bereits Erfahrungen im Ausland gesammelt haben. Oft wirkt sich das sehr positiv auf die Sprachkenntnisse aus. Darauf legen wir als international agierendes Unternehmen sehr viel Wert. Wichtig ist jedoch auch, welche Tätigkeit die Leute ausgeübt haben. Wer ein Praktikum im Ausland gemacht hat, wird mit Sicherheit einen guten Einblick in die Arbeitswelt bekommen haben. Nicht zu unterschätzen sind auch die Kontakte, die man dort geknüpft hat. Außerdem erkenne ich daran auch, dass ein Bewerber zukunftsorientiert denkt und ambitioniert ist. Junge und motivierte Leute braucht das Unternehmen. Im Bewerbungsgespräch frage ich dann auch immer nach der Bereitschaft im Ausland zu arbeiten. Das ist für unsere Firma immer eine Option unsere Mitarbeiter für ein paar Jahre nach Amerika oder China zu schicken.

Taking a gap Year....Ein Auslandsaufenthalt nach dem Schulabschluss

A

Find the German words/phrases for the following:



  1. Something new and exciting

  2. Different opinions

  3. Breathing space

  4. With a look to the future

  5. I am a bit worried

  6. He is occupied daily

  7. An insight into the world of work

  8. Not to be undervalued

B

Now answer the following in English:



  1. What type of job abroad is Marie going to do? Where will it be? What will she be doing and how does she see this benefiting her? 3

  2. Compare the different opinions Susanne and Werner have with regards to their son’s trip abroad. Give 5 details. 5

  3. Name any 2 advantages Dr Wiesenbaum sees in a stay abroad. 2

(10 marks)

C

Consider the passage as a whole. Would you agree that the main reason to seek time to work abroad is to improve ones language skills? (2 marks)



D

Translate the first paragraph into English. (10 marks)

Ein Auslandsaufenthalt...marking scheme.

A


  1. Atwas Neues und Spannendes

  2. Verschiedene Meinungen

  3. Verschnaufpause

  4. Mit einem Blick in die Zukunft

  5. Ich bin schon etwas besorgt

  6. Er beschäftigt sich täglich

  7. Einen Einblick in die Arbeitswelt

  8. Nicht zu unterschäglich

  9. Einen Einblick in die Arbeitswelt

  10. Nicht zu unterschätzen

B

  1. Orphanage in Peru/help children/improve Spanish

  2. Any 5: mum has doubts,is worried/difficult not to see your child for so long/dad more optimistic/”he’ll manage it”/”he’ll be stronger”/will know what he wants to do later.

  3. Any 2: positive for language skills/good insight into world of work/contacts made

D

More and more young people opt for a gap year between finishing school and their studies/they would like to experience something new and exciting before they take the next step in their life/apart from that, by this means they can maybe find out what they want to do in the future/we have gathered together some opinions/on the subject of a gap year.




Yüklə 324,56 Kb.

Dostları ilə paylaş:
  1   2   3   4   5




Verilənlər bazası müəlliflik hüququ ilə müdafiə olunur ©muhaz.org 2022
rəhbərliyinə müraciət

    Ana səhifə