Montag, 05. Februar 05 ard-nachtkonzert Pietro Castrucci



Yüklə 287,35 Kb.
səhifə1/4
tarix26.01.2018
ölçüsü287,35 Kb.
  1   2   3   4

SWR2 PROGRAMM - Seite - KW 6 / 05. - 11.02.2018

Montag, 05. Februar



0.05 ARD-Nachtkonzert

Pietro Castrucci:
Concerto grosso a-Moll op. 3 Nr. 4
Händelfestspielorchester Halle
Leitung: Anton Steck
Heinrich von Herzogenberg:
Streichtrio F-Dur op. 27 Nr. 2
Dresdner Streichtrio
Cristin Claas:
”Immediately”
Jugendchor der Landesschule Pforta
L’Arc Six
Anhaltische Philharmonie Dessau
Leitung: Golo Berg
Eugène Bozza:
Suite F-Dur
Leipziger Hornquartett
Johannes Brahms:
Sinfonie Nr. 4 e-Moll op. 98
MDR Sinfonieorchester
Leitung: Jun Märkl
Johann Friedrich Fasch:
Konzert F-Dur FWV L:F2
Les Amis de Philippe
Leitung: Ludger Rémy

2.00 Nachrichten, Wetter



2.03 ARD-Nachtkonzert

Amilcare Ponchielli:
”Il convegno”
The Clarinotts
Alexander Skrjabin:
Klavierkonzert fis-Moll op. 20
Yevgeny Sudbin (Klavier)
Bergen Philharmonic Orchestra
Leitung: Andrew Litton
Nico Dostal:
”Ein Mond für Verliebte” aus “Exotica”
Berliner Philharmoniker
Leitung: Nico Dostal
Charles Avison:
Concerto grosso Nr. 9 C-Dur nach Domenico Scarlatti
Concerto Köln
Franz Schubert:
Variationen über das Lied “Trockne Blumen” D 802
Aldo Baerten (Flöte)
Martin Helmchen (Klavier)
Felix Mendelssohn Bartholdy:
Streichoktett Es-Dur op. 20
Auryn Quartett
Minguet Quartett

4.00 Nachrichten, Wetter



4.03 ARD-Nachtkonzert

Ferruccio Busoni:
Serenata B-Dur op. 34
Françoise Groben (Violoncello)
Ira Maria Witoschynskyj (Klavier)
Carl Loewe:
Streichquartett B-Dur op. 24 Nr. 3
Hallensia Quartett
Franz Liszt:
”Orpheus”, sinfonische Dichtung
NDR Radiophilharmonie
Leitung: Aldo Ceccato
Frédéric Alfred d’Erlanger:
”Midnight roses”, Walzer
Janice Weber (Klavier)

5.00 Nachrichten, Wetter



5.03 ARD-Nachtkonzert

Antonio Vivaldi:
Allegro non molto aus dem Konzert h-Moll RV 424
Jan Vogler (Violoncello)
La Folia Barockorchester
Leitung: Robin Peter Müller
Cole Porter:
”I concentrate on you” aus “Broadway Melody of 1940”
Fred Hersch (Klavier)
Franz Schubert:
”Nachtgesang im Walde” D 913
Marie-Luise Neunecker, Georg Schreckenberger, Julius Rönnebeck, Markus Bruggmaier (Horn)
Süddeutsches Vokalensemble
Leitung: Rolf Beck
Conradin Kreutzer:
Fantasie
Karen Geoghegan (Fagott)
BBC Philharmonic
Leitung: Gianandrea Noseda
Earl Wild:
”Embraceable You” aus “Seven Virtuoso Etudes”
Kirill Gerstein (Klavier)
Richard Strauss:
Romanze F-Dur
Daniel Müller-Schott (Violoncello)
NDR Elbphilharmonie Orchester
Leitung: Christoph Eschenbach
Johann Christian Bach:
Sinfonie Nr. 3 Es-Dur
Nachtmusique
Leitung: Eric Hoeprich

6.00 SWR2 am Morgen

darin bis 8.00 Uhr:


u. a. Globales Tagebuch, Pressestimmen, Meinung, Heute in den Feuilletons und Kulturgespräch

6.00 SWR2 Aktuell



6.20 SWR2 Zeitwort

05.02.1796: Die Prager Kunstfreunde gründen eine Gemäldegalerie


Von Peter Lange

6.30 Nachrichten



7.00 SWR2 Aktuell



7.07 SWR2 Tagesgespräch



7.30 Nachrichten



7.57 Wort zum Tag



8.00 SWR2 Aktuell



8.10 SWR2 Journal am Morgen

Das Magazin für Kultur und Gesellschaft



8.28 SWR2 Programmtipps



8.30 SWR2 Wissen

Das Thema wird kurzfristig festgelegt.

Titel und Informationen zur Sendung im Internet unter SWR2.de/wissen

8.58 SWR2 Programmtipps



9.00 Nachrichten, Wetter



9.05 SWR2 Musikstunde

Expeditionen ins Tierreich (1)

Eine possierlich-musikalische Zoologie


Mit Jan Ritterstaedt

Was wäre die Musik ohne die Tierwelt, ohne Nachtigallen, Hummeln, Katzen oder den Kuckuck? Manch ein berühmtes Musikstück wäre ohne tierische Inspiration niemals entstanden, manch ein Komponist hätte vielleicht ohne seinen vierbeinigen Gefährten das Handtuch geworfen. Seitdem Menschen in Gruppen zusammen leben, halten sie Haus- und Nutztiere. Seitdem sie angefangen haben zu musizieren, haben sie die vielfältigen Laute der Tierwelt um sie herum imitiert, variiert und transformiert. Mensch und Tier – die SWR2 Musikstunde hat in dieser Woche ein offenes Ohr für die reichhaltigen Mischklänge beider Spezies.



10.00 Nachrichten, Wetter



10.05 SWR2 Tandem

Einsatz im Krieg und im Frieden

Soldaten und Hunde


Von Lena Leonhardt

Schon als er in die Bundeswehr eingetreten ist, hatte Christopher vor allem ein Ziel: Er wollte Hundeführer werden. Ein Jahr lang verbringt er in der Diensthundeschule im Pfälzerwald, wo er und sein Hund Vito ausgebildet und auf einen möglichen Kriegseinsatz vorbereitet werden. Zur selben Zeit am selben Ort versucht Alexander, die Erfahrungen eines solchen Einsatzes zu verarbeiten. Er hatte im Kosovokrieg ein Trauma erlitten und sich danach zehn Jahre lang in seine Wohnung zurückgezogen, fast ohne Kontakt zur Außenwelt. Mithilfe eines Therapiehundes soll er geheilt werden. Für ihren Dokumentarfilm über die “Hundesoldaten” wurde die Autorin Lena Leonhardt mit einem Grimme-Preis ausgezeichnet.



10.30 SWR2 Treffpunkt Klassik

Am Mikrofon: Jörg Lengersdorf



11.57 SWR2 Kulturservice



12.00 SWR2 Aktuell mit Nachrichten

anschließend:


SWR2 Programmtipps

12.30 Kurznachrichten



12.33 SWR2 Journal am Mittag

Das Magazin für Kultur und Gesellschaft



13.00 Nachrichten, Wetter



13.05 SWR2 Mittagskonzert

Stanislaw Moniuszko:
Ouvertüre zur Oper “Halka”
Filharmonia Pomorska Bydgoszcz
Leitung: Robert Satanowski
Robert Schumann:
Streichquartett F-Dur op. 41 Nr. 2
Beethoven Quartett
Traditional:
”Jeg gik mig ud en sommerdag”
The King’s Singers
Emil Nikolaus von Reznicek:
Nachtstück
Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin
Leitung: Marcus Bosch
Frédéric Chopin:
Klavierkonzert Nr. 2 f-Moll op. 21
Rafal Blechacz (Klavier)
Royal Concertgebouw Orchestra
Leitung: Jerzy Semkow

14.28 SWR2 Programmtipps



14.30 SWR2 Fortsetzung folgt

Der Mond im Apfelgarten (6/22)

Aus meinem Leben


Roman von Alois Hergouth
Gelesen von August Schmölzer

14.55 SWR2 Lesenswert Kritik



15.00 Nachrichten, Wetter



15.05 SWR2 Cluster

Das Musikmagazin

ca. 15.45 Uhr: Die Klanginsel



Musikthema des Tages – Berichte und Reportagen aus dem Musikleben

Musikmacher – Porträts von Musikinitiativen, Festivals, Instrumentenbauern und Musikern im SWR-Sendegebiet

Serie: Musikwissen Kompakt

15.58 SWR2 Programmtipps



16.00 Nachrichten, Wetter



16.05 SWR2 Impuls

Das Wissensmagazin



17.00 Nachrichten, Wetter



17.05 SWR2 Forum



17.50 SWR2 Jazz vor Sechs



18.00 SWR2 Aktuell mit Nachrichten



18.30 SWR2 Aktuell – Wirtschaft



18.40 SWR2 Kultur aktuell



19.00 Nachrichten, Wetter



19.05 SWR2 Tandem

Was Menschen bewegt

darin:
Nazif und der silberne Bär (5/5)


Abschied vom Bären
Von Zoran Solomun

Nazif begreift, dass er keine Chance in Deutschland hat, kehrt mit seiner Familie nach Bosnien zurück und nimmt seine alte Arbeit als Schrottsammler wieder auf. Den silbernen Bären versteigert er und träumt von einem neuen Film.



20.00 Nachrichten, Wetter



20.03 SWR2 Abendkonzert

Orchestra della Svizzera Italiana

Nikolaj Znaider (Violine)


Leitung:Vladimir Ashkenazy
Edvard Grieg:
”Peer Gynt”, Suite Nr. 1 für Orchester op. 46
Max Bruch:
Violinkonzert Nr. 1 g-Moll op. 26
Dmitrij Schostakowitsch:
Sinfonie Nr. 1 f-Moll op. 10
(Konzert vom 19. Oktober 2017 im LAC, Lugano)

22.00 Nachrichten, Wetter



22.03 SWR2 Essay

Verwandlungskunst”

Günther Anders als Musikschriftsteller
Von Barbara Kiem

Günther Anders, der unerbittliche Kritiker der Technik- und Medienwelt, war nicht nur ein leidenschaftlicher Musikliebhaber, sondern auch ein professioneller Musikschriftsteller. Die meisten dieser Texte waren bis zum Frühjahr 2017 allerdings noch nicht veröffentlicht. Jetzt können wir die Schriften in einer sorgfältig aufbereiteten Edition nachlesen. Anders interessiert die Position des Rezipienten von Musik; in seiner groß angelegten Arbeit “Philosophische Untersuchungen über musikalische Situationen” bemängelt er, dass die subjektive Seite des Musikhörens meistens vernachlässigt werde. Für ihn gleicht jede musikalische Hörsituation einem erfüllten Zeitraum, der den Menschen fähig werden lässt, sich in eine neue Dimension seiner Selbst umzugestalten. Dieses Individualisierungsprojekt verfolgte er sein ganzes Leben lang: Günther Anders vertraut auf die Verwandlung des Menschen durch die musikalische Kunst.



23.00 Nachrichten, Wetter



23.03 SWR2 JetztMusik

In Nachbars Garten

Zeitgenössische Musik im Kunstkontext


Von Thomas Groetz

In der Kultur der Gegenwart spielen mediale Transfers eine wichtige Rolle: Während in der bildenden Kunst Performance, Tanz und Klanginstallationen en vogue sind, zeigt sich in der zeitgenössischen Musik die Tendenz, Klang zu inszenieren oder Bilder in Töne zu übertragen. Zugleich treten Musikerinnen und Musiker nicht nur als Interpreten, sondern auch als Schauspieler, Akteure und Tänzer in Erscheinung. Was sind die Gründe dieser aktuellen Kontextverschiebungen? Findet mit der Auflösung medialer Grenzen ein bedeutsamer kultureller Umbruch statt, oder verändert sich im Grunde nur der Rahmen?



Dienstag, 06. Februar



0.00 Nachrichten, Wetter



0.05 ARD-Nachtkonzert

Wolfgang Amadeus Mozart:
Orgelstück f-Moll für eine Uhr KV 608
Andreas Grau, Götz Schumacher (Klavier)
Franz Schubert:
Entr’acte Nr. 3 und Ballettmusik Nr. 1 D 797 aus “Rosamunde”
Kammerakademie Potsdam
Leitung: Olof Boman
Berthold Goldschmidt:
”Belsatzar”
Chor des ars-nova-ensemble Berlin
Leitung: Peter Schwarz
Antonín Dvorák:
Klavierquintett A-Dur op. 81
Magda Amara (Klavier)
Steude Quartett
Ferde Grofé:
”Grand Canyon”-Suite
Rundfunk-Orchester Berlin
Leitung: Hans-Dieter Baum
Astor Piazzolla:
”Le Grand Tango”
Sinn Yang (Violine)
Harald Oeler (Akkordeon)

2.00 Nachrichten, Wetter



2.03 ARD-Nachtkonzert

Anton Eberl:
Klaviertrio a-Moll op. 10 Nr. 1
Playel-Trio St. Petersburg
Johann Sebastian Bach:
Suite 4 Es-Dur BWV 1010
David Watkin (Violonello)
Franz Schmidt:
”Notre Dame”
Malmö Symphony Orchestra
Leitung: Vassily Sinaisky
Nikolaj Tscherephnin:
6 Stücke
Deutsches Horn Ensemble
Xian Xinghai:
”The Yellow River”
Lang Lang (Klavier)
Chen Shasha (chinesische Flöte)
Wu Yuxia (Pipa)
China Philharmonic Orchestra
Leitung: Long Yu
E. T. A. Hoffmann:
Harfenquintett c-Moll AV 24
Isabelle Moretti (Harfe)
Parisii-Quartett

4.00 Nachrichten, Wetter



4.03 ARD-Nachtkonzert

Frédéric Chopin:
Barcarolle Fis-Dur op. 60
Yasuko Matsuda (Klavier)
Kurt Weill:
”Lady in the Dark”, Konzertsuite
Bournemouth Symphony Orchestra
Leitung: Marin Alsop
Johann Sebastian Bach:
Oboenkonzert F-Dur BWV 1053a
Marcel Ponseele (Oboe)
Il Gardellino
Thorvald Hansen:
Sonate Es-Dur op. 18
Håkan Hardenberger (Kornett)
Roland Pöntinen (Klavier)

5.00 Nachrichten, Wetter



5.03 ARD-Nachtkonzert

Federico Moreno Torróba:
Sonatine 1. Satz
Ernesto Bitetti (Gitarre)
Münchner Rundfunkorchester
Leitung: Enrique Garcia Asensio
Giuseppe Martucci:
Notturno op. 70 Nr. 1
Nürnberger Symphoniker
Leitung: Alexander Joel
Georg Christoph Wagenseil:
Sinfonie D-Dur op. 3 Nr. 1
Stuttgarter Kammerorchester
Leitung: Johannes Goritzki
Clara Schumann:
Romanze B-Dur op. 22 Nr. 3
Nurit Stark (Violine)
Cédric Pescia (Klavier)
Johannes Brahms:
Allegro non troppo aus der Sinfonie Nr. 2 D-Dur op. 73
NDR Elbphilharmonie Orchester
Leitung: Günter Wand
John Barry:
”You are Karen” aus “Out of Africa”
Ein Orchester
Leitung: John Barry
Jean-Philippe Rameau:
”Les Indes galantes”, Chaconne
Les Musiciens du Louvre
Leitung: Marc Minkowski

6.00 SWR2 am Morgen

darin bis 8.00 Uhr:


u. a. Globales Tagebuch, Pressestimmen, Meinung, Heute in den Feuilletons und Kulturgespräch

6.00 SWR2 Aktuell



6.20 SWR2 Zeitwort

06.02.1931: Charlie Chaplins Film “Lichter der Großstadt” wird uraufgeführt


Von Herbert Spaich

6.30 Nachrichten



7.00 SWR2 Aktuell



7.07 SWR2 Tagesgespräch



7.30 Nachrichten



7.57 Wort zum Tag



8.00 SWR2 Aktuell



8.10 SWR2 Journal am Morgen

Das Magazin für Kultur und Gesellschaft



8.28 SWR2 Programmtipps



8.30 SWR2 Wissen

Der Leidensweg der Rohingya

Nahaufnahme einer Flüchtlingskatastrophe


Von Silke Diettrich, Lena Bodewein und Holger Senzel

Tausende in Myanmar verfolgte Rohingya fliehen nach Bangladesch. Die Vereinten Nationen befürchten, dass die Lage dort nicht in den Griff zu kriegen ist. Das Leid ist bedrückend, die Schicksale sind erschütternd. Bangladesch will nun eins der weltgrößten Flüchtlingslager bauen, obwohl das bitterarme Land den Rohingya nicht auf lange Sicht Zuflucht bieten will. Bangladesch, halb so groß wie Deutschland mit doppelt so vielen Einwohnern, ist überfordert. Nach dem heftigen Monsun im Sommer 2017 stand ein Drittel des Landes unter Wasser. Ob die Rohingya aber jemals wieder in Sicherheit in ihrer Heimat Myanmar werden leben können, ist mehr als fraglich.



8.58 SWR2 Programmtipps



9.00 Nachrichten, Wetter



9.05 SWR2 Musikstunde

Expeditionen ins Tierreich (2)

Eine possierlich-musikalische Zoologie


Mit Jan Ritterstaedt

10.00 Nachrichten, Wetter



10.05 SWR2 Tandem

Kein Mindestlohn in der Kreativbranche

Wovon Künstler leben (müssen)


Von Katrin Albinus
(Produktion: DLF Kultur 2017)

Der arme Poet von Carl Spitzweg ist sprichwörtlich geworden. Arme Künstler gibt es zu allen Zeiten, in der Kunst und im wahren Leben. Mozart und Vivaldi starben arm, ebenso wie Van Gogh, Rembrandt und Gauguin, auch Kafka. Armut kann zusetzen und ist zumeist keine Inspiration. Das ist auch heute so: Die meisten Künstler verdienen nicht einmal den Mindestlohn, Buchautoren schon gar nicht. Dreitausend verkaufte Bücher in zwei Jahren machen einen Stundenlohn von etwa einem Euro und fünfzig Cent. Wovon Künstler leben und leben müssen.



10.30 SWR2 Treffpunkt Klassik

Am Mikrofon: Jörg Lengersdorf



11.57 SWR2 Kulturservice



12.00 SWR2 Aktuell mit Nachrichten

anschließend:


SWR2 Programmtipps

12.30 Kurznachrichten



12.33 SWR2 Journal am Mittag

Das Magazin für Kultur und Gesellschaft



13.00 Nachrichten, Wetter



13.05 SWR2 Mittagskonzert

Johann Christian Bach:
Sinfonie für Doppelorchester Es-Dur op. 18 Nr. 1
Haydn Sinfonietta Wien
Leitung: Manfred Huss
Ralph Vaughan Williams:
6 Studien über englische Volkslieder
Denise Djokic (Violoncello)
David Jalbert (Klavier)
Ottorino Respighi:
Rossiniana
Sinfonieorchester Wuppertal
Leitung: George Hanson
Erich Wolfgang Korngold:
Narrenlieder
Ian Bostridge (Tenor)
Antonio Pappano (Klavier)
Henry Charles Litolff:
Sinfonisches Konzert Nr. 2
Peter Donohoe (Klavier)
Bournemouth Symphony Orchestra
Leitung: Andrew Litton

14.28 SWR2 Programmtipps



14.30 SWR2 Fortsetzung folgt

Der Mond im Apfelgarten (7/22)

Aus meinem Leben


Roman von Alois Hergouth
Gelesen von August Schmölzer

14.55 SWR2 Lesenswert Kritik



15.00 Nachrichten, Wetter



15.05 SWR2 Cluster

Das Musikmagazin

ca. 15.45 Uhr: Die Klanginsel



Musikthema des Tages – Berichte und Reportagen aus dem Musikleben

Musikgespräch – SWR-Künstler hautnah

Musikmarkt – CD-Tipp

15.58 SWR2 Programmtipps



16.00 Nachrichten, Wetter



16.05 SWR2 Impuls

Das Wissensmagazin



17.00 Nachrichten, Wetter



17.05 SWR2 Forum



17.50 SWR2 Jazz vor Sechs



18.00 SWR2 Aktuell mit Nachrichten



18.30 SWR2 Aktuell – Wirtschaft



18.40 SWR2 Kultur aktuell



19.00 Nachrichten, Wetter



19.05 SWR2 Tandem

Was Menschen bewegt

Gespräch und Musik



20.00 Nachrichten, Wetter



20.03 SWR2 Das Werkgespräch

Meilenstein und Vermächtnis – Claude Debussys 12 Etüden für Klavier, L 136

Burkhard Egdorf im Gespräch mit dem Pianisten Michael Korstick

Vor einhundert Jahren, am 25. März 1918, starb Claude Debussy in Paris. Wenige Jahre zuvor schrieb Debussy seinen letzten Klavierzyklus, die „Douze Études, premier et deuxième livre“ (12 Etüden für Klavier, L 136) und die nicht in diese Sammlung aufgenommene „Étude retrouvée“ (die wiederaufgefundene Etüde). Die “Douze Études” bestehen aus zwei Bänden à sechs Etüden, von denen jede Etüde ein Spezialproblem behandelt. Die ersten sechs Etüden sind den Bewegungen der Finger gewidmet, behandeln also eher technische Probleme, wohingegen sich die restlichen sechs mit Klängen und Klangfarben beschäftigen. Ähnlich wie die Etüden Chopins, sind diese Kompositionen weit mehr als pianistische Übungen, bloßes Trainingsmaterial, für Pianisten. Michael Korstick hat das Klaviergesamtwerk Claude Debussys für SWR2 aufgenommen. Im Gespräch mit Burkhard Egdorf widmet er sich besonders vier Etüden des zweiten Bandes.

21.00 Nachrichten, Wetter



21.03 SWR2 Jazz Session

Homezone

Jazz aus Südwest


Von Julia Neupert

Die monatliche Sendereihe “Homezone” führt regelmäßig an die vielen verschiedenen Orte, an denen der Jazz im Südwesten zu Hause ist. Neben Konzertaufnahmen aus unserem Archiv und aktuellen Studioproduktionen gibt es immer auch einen thematischen Schwerpunkt. In dieser “Homezone”-Ausgabe geht es nach Schorndorf. Dort feiert in diesen Tagen der Club Manufaktur – seit vielen Jahren auch eine zuverlässige Adresse für exquisite Jazzkonzerte – seinen 50. Geburtstag.



22.00 Nachrichten, Wetter



22.03 SWR Bestenliste

Der Literaturtalk

Aus der Jury diskutieren die Literaturkritiker Eberhard Falcke, Ursula März und Insa Wilke über ausgewählte Bücher


Moderation: Gerwig Epkes
(Aufzeichnung aus der Mediathek Bühl)

In Deutschland erscheinen ungefähr 90.000 Buchtitel pro Jahr, das sind rund 250 Titel am Tag. Eine Jury aus derzeit 30 renommierten Literaturkritikern wählt jeden Monat zehn Bücher auf die “SWR Bestenliste”, denen sie möglichst viele Leserinnen und Leser wünscht. Während die üblichen Bestsellerlisten auf das Bekannte und Etablierte vertrauen, ist die “SWR Bestenliste” auf der Suche nach Neuentdeckungen, nach unbekannten Autoren, für die nicht gleich der große Werbeetat eines Verlags zur Verfügung steht, die aber Aufmerksamkeit verdienen: Das garantiert monatlich immer wieder Neues, Überraschendes und Unterhaltendes.



23.00 Nachrichten, Wetter



23.03 SWR2 ars acustica

Ovalaroma

Ein Hörspiel-Szenario von Markus Popp


Komposition und Realisation: Markus Popp
(Produktion: SWR 2018)
Audio unter SWR.de/swr2/hoerspiel

Musik und Parfum haben viele strukturelle und atmosphärische Gemeinsamkeiten. Beide werden aufwendig konstruiert, aber sinnlich erfahren. Sie sind ein komplexes Arbeitsfeld für versierte Spezialisten, ihre Ergebnisse sind jedoch hoch emotional und suggestiv. Beide nutzen neueste Technik und Verfahren, aber ihre Wirkung und Wahrnehmung sind extrem subjektiv. Ihr Zauber verflüchtigt sich rasch im Raum, aber sie beschäftigen und begleiten uns, manchmal für viele Jahre.



”Ovalaroma” ist der Versuch der Fusion von Parfum und Musik in Form eines Hörspiels. Es extrahiert puren akustischen Duft aus dem Dreigestirn von Musik, Text und synästhetischer Chemie – ein vielschichtiges olfaktorisches Erlebnis aus Kopf-, Herz- und Basisnote.

Mittwoch, 07. Februar



0.00 Nachrichten, Wetter



0.05 ARD-Nachtkonzert

Johann David Heinichen:
Konzert F-Dur Seibel 235
Musica Antiqua Köln
Leitung: Reinhard Goebel
Yüklə 287,35 Kb.

Dostları ilə paylaş:
  1   2   3   4




Verilənlər bazası müəlliflik hüququ ilə müdafiə olunur ©muhaz.org 2020
rəhbərliyinə müraciət

    Ana səhifə