Montag, 30. Oktober 05 ard-nachtkonzert Gottfried Heinrich Stölzel



Yüklə 330,85 Kb.
səhifə1/5
tarix14.11.2017
ölçüsü330,85 Kb.
#31725
  1   2   3   4   5

SWR2 PROGRAMM - Seite - KW 44 / 30.10. - 05.11.2017

Montag, 30. Oktober



0.05 ARD-Nachtkonzert

Gottfried Heinrich Stölzel:
”Seid willkommen, schöne Stunden”
Dorothee Mields (Sopran)
Elisabeth Graf (Alt)
Knut Schoch (Tenor)
Ekkehard Abele (Bass)
Telemannisches Collegium Michaelstein
Leitung: Ludger Rémy
Carl Loewe:
Streichquartett F-Dur op. 24 Nr. 2
Hallensia Quartett
Carl Reinecke:
Flötenkonzert D-Dur op. 283
Aurèle Nicolet (Flöte)
Gewandhausorchester Leipzig
Leitung: Kurt Masur
Steve Reich:
”The Four Sections”
MDR Leipzig Radio Symphony Orchestra
Leitung: Kristjan Järvi

2.00 Nachrichten, Wetter



2.03 ARD-Nachtkonzert

Jörg Demus:
”Nuit d’étoiles” op. 14
Yuko Inagaki (Violine)
Walter Nothas (Violoncello)
Jörg Demus (Klavier)
Gustav Holst:
”Die Planeten” op. 32
Frauenstimmen des Monteverdi Choir
Philharmonia Orchestra
Leitung: John Eliot Gardiner
Nicolas Economou:
”Kinderlaunen”
Nicolas Economou (Klavier)
Mikis Theodorakis:
”Zorba”, Szenen
Ioanna Forti (Sopran)
Choeur de l’Orchestre symphonique de Montréal
Orchestre symphonique de Montréal
Leitung: Charles Dutoit

4.00 Nachrichten, Wetter



4.03 ARD-Nachtkonzert

Henriette Renié:
Trio
Ingolf Turban (Violine)
Wen-Sinn Yang (Violoncello)
Xavier de Maistre (Harfe)
John Dowland:
”Lachrimae or Seven Tears”
Musica Antiqua Köln
Leitung: Reinhard Goebel

5.00 Nachrichten, Wetter



5.03 ARD-Nachtkonzert

Georg Friedrich Händel:
Ouvertüre zu “Radamisto” HWV 12
Batzdorfer Hofkapelle
Leitung: Daniel Deuter
Frédéric Chopin:
”Variations sur un air national allemand” op. posth.
Zhao Ling (Klavier)
Tarquinio Merula:
”Su la cetra amorosa”
Lautten-Compagney Berlin
Leitung: Wolfgang Katschner
Edward Elgar:
Harmoniemusik Nr. 4
Athena Ensemble
Santiago de Murcia:
”La Jota”
Paul O’Dette (Gitarre)
The Harp Consort
MAias Alyamani:
”Longa Nahawand”
MAias Alyamani (Violine)
Mohammad Taha (Percussion)
Kremerata Baltica
Violine und Leitung: Gidon Kremer

6.00 SWR2 am Morgen

darin bis 8.00 Uhr:


u. a. Globales Tagebuch, Pressestimmen, Meinung, Heute in den Feuilletons und Kulturgespräch

6.00 SWR2 Aktuell



6.20 SWR2 Zeitwort

30.10.1783: Häuptling Arra-Suk weiß von einer ausgebliebenen Schlacht


Von Reinhard Hübsch

6.30 Nachrichten



7.00 SWR2 Aktuell



7.07 SWR2 Tagesgespräch



7.30 Nachrichten



7.57 Wort zum Tag



8.00 SWR2 Aktuell



8.10 SWR2 Journal am Morgen

Das Magazin für Kultur und Gesellschaft



8.30 SWR2 Wissen

Die Erde im Blick

Umweltsatelliten verändern den Alltag


Von Dirk Asendorpf

Vor 60 Jahren hat die Raumfahrt begonnen, unser Bild der Erde radikal zu ändern. Inzwischen haben über 50 Umweltsatelliten unseren Planeten permanent unter Beobachtung und liefern im Sekundentakt Millionen von Datensätzen. Die Bilder und Animationen, die daraus entstehen, prägen Alltag, Wirtschaft, Politik. Und wer die Erde als Ganzes in den Blick nimmt, entwickelt ein starkes Gespür für ihre Verwundbarkeit – und den Wunsch, die globalen Veränderungen in verträglichen Grenzen zu halten. Auf die Erd-Beobachtung folgt das Erd-Management.



8.58 SWR2 Programmtipps



9.00 Nachrichten, Wetter



9.05 SWR2 Musikstunde

Albrecht Dürers „Ritter, Tod und Teufel“ (1)

Hoch zu Ross: Der Ritter


Mit Almut Ochsmann

Albrech Dürers Kupferstich “Ritter, Tod und Teufel” zieht auch heute noch, nach über 500 Jahren, den Betrachter in seinen Bann. Mit seinen Symbolen und versteckten Botschaften hat er nicht nur bildende Künstler sondern auch Komponisten inspiriert. Die Musikstunden in dieser Woche versuchen, das Bild mit musikalischen Mitteln zu entschlüsseln.



10.00 Nachrichten, Wetter



10.05 SWR2 Tandem

Eine unbequeme Archivarin

Sabine Lange und die Stasi-Spitzel im Literaturzentrum Neubrandenburg


Von Thomas Gaevert

Sabine Lange, Mitarbeiterin im Hans-Fallada-Archiv in Neubrandenburg, findet bei Umzugsarbeiten Ende der 1990er-Jahre Akten aus der DDR-Zeit. Sie enthüllen, wie die Stasi den Fallada-Nachlass benutzte, um Forscher und Autoren systematisch zu bespitzeln. Unter ihnen war auch ein Doktorand aus den USA. Mehr als zehn inoffizielle Mitarbeiter des Ministeriums für Staatssicherheit überwachten jeden seiner Schritte in der DDR. Bis heute spürt Sabine Lange die Folgen ihres Versuchs, den Skandal öffentlich zu machen.



(Wiederholung um 19.20 Uhr)

10.30 SWR2 Treffpunkt Klassik

Am Mikrofon: Ulla Zierau



11.57 SWR2 Kulturservice



12.00 SWR2 Aktuell mit Nachrichten

anschließend:


SWR2 Programmtipps

12.30 Kurznachrichten



12.33 SWR2 Journal am Mittag

Das Magazin für Kultur und Gesellschaft



13.00 Nachrichten, Wetter



13.05 SWR2 Mittagskonzert

Joseph Haydn:
Violoncellokonzert Nr. 4 D-Dur
Gautier Capuçon (Violoncello)
Mahler Chamber Orchestra
Leitung: Daniel Harding
Percy Aldridge Grainger:
Brigg Fair
Markus Zapp (Tenor)
Singer Pur
Antonín Dvořák:
Klaviertrio Nr. 2 g-Moll, op. 26
Feininger Trio


SWR2 Musikstück der Woche:
Zum kostenlosen Download unter SWR2.de
Ludwig van Beethoven:
Sinfonie Nr. 8 F-Dur op. 93
SWR Sinfonieorchester Baden-Baden und Freiburg
Leitung: Lothar Zagrosek

14.28 SWR2 Programmtipps



14.30 SWR2 Fortsetzung folgt

Käsebier erobert den Kurfürstendamm (23/31)

Roman von Gabriele Tergit


Gelesen von Ilja Richter

14.55 SWR2 lesenswert Kritik

Karl-Heinz Göttert: Luthers Bibel

Geschichte einer feindlichen Übernahme


S. Fischer Verlag, Frankfurt a. M. 2017
512 Seiten
26 Euro

Der morgige Reformationstag ist aus Anlass seiner 500. Wiederkehr bundesweit ein Feiertag. Die Luther-Begeisterung hat zum Jubiläum weite Kreise gezogen. Ein sieben Zentimeter großes Abbild des Reformators wurde binnen kurzem zur meistverkauften Playmobil-Figur aller Zeiten. Und auch die Anzahl der Buchveröffentlichungen bricht Rekorde. Eine der Neuerscheinungen stammt von Karl-Heinz Göttert. Der Germanist ist Emeritus der Universität zu Köln und hat das Buch “Luthers Bibel. Geschichte einer feindlichen Übernahme” geschrieben. Hören Sie eine Lesenswert-Kritik von Wolfgang Schneider.



15.00 Nachrichten, Wetter



15.05 SWR2 Cluster

Das Musikmagazin

ca. 15.45 Uhr: Die Klanginsel



Musikthema des Tages – Berichte und Reportagen aus dem Musikleben

Musikmacher – Porträts von Musikinitiativen, Festivals, Instrumentenbauern und Musikern im SWR-Sendegebiet

Serie: Musikwissen Kompakt

16.00 Nachrichten, Wetter



16.05 SWR2 Impuls

Das Wissensmagazin



17.00 Nachrichten, Wetter



17.05 SWR2 Forum



17.50 SWR2 Jazz vor Sechs

Sid Feller:


Baby, it’s cold outside
Ray Charles, Gesang, Piano
Betty Carter, Gesang
Don Fagerquist, Trompete
Phil Guilbeau,Trompete
John Hunt, Trompete
Al Porcino, Trompete
Ray Triscari, Trompete
Harry Betts, Posaune
Richard Nash, Posaune
Frank Rosolino, Posaune
Kenneth Shroyer, Posaune
Hank Crawford, Altsaxofon
David “Fathead” Newman, Tenorsaxofon
Bill Pittman, Gitarre
Edgar Willis, Bass
Bruno Carr, Schlagzeug
Mel Lewis, Schlagzeug

Joseph D. Sherman:


That Sunday, that summer
Betty Carter, Gesang
Don Braden, Tenorsaxofon
Stephen Scott, Piano
Ira Coleman, Bass
Lewis Nash, Schlagzeug

18.00 SWR2 Aktuell mit Nachrichten



18.30 SWR2 Aktuell – Wirtschaft



18.40 SWR2 Kultur aktuell



19.00 Nachrichten, Wetter



19.05 SWR2 Kontext

Die Hintergrundsendung



19.20 SWR2 Tandem

Eine unbequeme Archivarin

Sabine Lange und die Stasi-Spitzel im Literaturzentrum Neubrandenburg


Von Thomas Gaevert
(Wiederholung von 10.05 Uhr)

20.00 Nachrichten, Wetter



20.03 SWR2 Abendkonzert

RheinVokal 2017

Sarah Wegener (Sopran)


Cornelis Witthoefft (Klavier)
Erich Wolfgang Korngold:
Lied vom Glück
Max Reger:
Glück
Richard Strauss:
Glückes genug
Max Reger:
Glückes genug
Alma Mahler:
Ansturm
Waldseligkeit
Joseph Marx:
Nocturne
Der bescheidene Schäfer
Max Reger:
Waldeinsamkeit op. 76 Nr. 3
Engelbert Humperdinck:
Die Lerche
Die Schwalbe
Jean Sibelius:
Var det en dröm?
Säf, säf, susa op. 36 Nr. 4
Edward Grieg:
Jeg elsker dig op. 5 Nr. 3
Solveigs sang op. 23 Nr. 21
Frank Bridge:
Come to me in my dreams

Roger Quilter:
Now sleeps the crimson petal op. 3 Nr. 2
Liza Lehmann:
There are fairies at the bottom of our garden
Charles Wolseley:
The green-eyed dragon
Paul Dessau:
Der Adler
Die Kellerassel
Alexander Zemlinsky:
In der Sonnengasse
Arnold Schönberg:
Galathea
Friedrich Hollaender:
Ich bin von Kopf bis Fuß auf Liebe eingestellt
(Konzert vom 30. Juli im Schloss Montabaur)

Als fulminante Newcomerin in der Neuen Musik zunächst ein Geheimtipp, wurde Sarah Wegener binnen kurzer Zeit zu einer international gefragten Interpretin von Oper, Kammermusik und Lied. 2011 war sie in Georg Friedrich Haas’ Oper “Bluthaus” zu erleben und wurde dafür von der Zeitschrift “Opernwelt” als “Sängerin des Jahres” nominiert. Ein enormer Tonumfang, den sie dank ihrer makellosen Stimmtechnik atmberaubend auszureizen vermag, und souveräne Stilsicherheit ermöglichen ihr den mühelosen Wechsel vom zeitgenössischen Repertoire zur Alten Musik, wo sie ebenfalls große Erfolge feierte. In Montabaur zeigte sie eine bislang kaum bekannte Facette ihrer Kunst, widmete sich dem Lied der europäischen Spätromantik: Von Richard Strauss über Alma Mahler bis Erich Wolfgang Korngold, von Edvard Grieg über Jean Sibelius und Frank Bridge bis Friedrich Hollaender suchten alle das Glück – und Liedbegeisterte hatten es in diesem Programm zweifellos gefunden.



22.00 Nachrichten, Wetter



22.03 SWR2 Essay

Messer und Uhr

Eine Halluzination


Von Lutz Dammbeck
(Produktion: RBB 2016)

In einer Talkshow erzählt Joachim Fuchsberger, dass die Spiele seiner Show “Nur nicht nervös werden”, die ab 1960 auf Sendung ging, im Kontext der amerikanischen Psychiatrie entwickelt worden seien. Um neurotische Patienten “aus ihrer Verklemmung, ihrer Erstarrung herauszuholen.” “Und wieviele Patienten haben dir zugeschaut?”, fragt Rudy Carell. Darauf Fuchsberger: “Eine ganze Nation! Eine psychisch gestörte Nation!”

Der radiophone Essay “Messer und Uhr” beschäftigt sich spielerisch mit dem langen Weg der Deutschen von der Diktatur zur Demokratie. Es geht um Re-education, die politische Bedeutung und Rolle von Spielshows sowie die Anstrengungen der US-Amerikaner, falsch programmierte, “anale” Charaktere aufzulockern und umzucodieren … Kurz: Um die Entstehung der deutschen Demokratie aus dem Geiste us-amerikanischer Psychiatrie und Soziologie.

23.00 Nachrichten, Wetter



23.03 SWR2 JetztMusik

Konzept, Diesseitigkeit, Klanginstallation – Was nun, Herr Kritiker?

Von Torsten Möller



Musikkritik ist angreifbar. Sie ist abhängig vom Standpunkt des Kritikers, von dessen Vorlieben, somit auch von dessen “musikalischer Sozialisation”. Gerade in Zeiten eines musikalischen Konzeptualismus oder multimedialer Werke versagen solche technischen Bewertungsmaßstäbe wie formale Geschlossenheit, Instrumentation oder harmonischer Reichtum. Wie sieht Kritik heute aus? Und: Wie sind erhellende Schneisen zu schlagen im Dickicht des derart wuchernden Musikschaffens? Torsten Möller sucht in seinem Feature Antworten.

Dienstag, 31. Oktober, Reformationstag



0.00 Nachrichten, Wetter



0.05 ARD-Nachtkonzert

Ludwig van Beethoven:
”Leonoren”-Ouvertüre Nr. 2 op. 72
Kammerakademie Potsdam
Leitung: Michael Sanderling
Ferruccio Busoni:
Violinkonzert D-Dur op. 53 a
Frank Peter Zimmermann (Violine)
Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin
Leitung: Marek Janowski
Franz Schubert:
Sonate a-Moll D 845
Ran Jia (Klavier)
Sergej Rachmaninow:
”Die Glocken”, Sinfonie op. 35
Luba Orgonasova (Sopran)
Dmytro Popov (Tenor)
Mikhail Petrenko (Bass)
Rundfunkchor Berlin
Berliner Philharmoniker
Leitung: Simon Rattle

2.00 Nachrichten, Wetter



2.03 ARD-Nachtkonzert

Christoph Willibald Gluck:
”Les amours d’Alexandre et de Roxane”, Suite
Musica Antiqua Köln
Leitung: Reinhard Goebel
Franz Liszt:
”Hungaria”, sinfonische Dichtung Nr. 9
Orchester Wiener Akademie
Leitung: Martin Haselböck
Robert Schumann:
Klaviertrio F-Dur op. 80
Eric Le Sage (Klavier)
Gordan Nicolitch (Violine)
Christophe Coin (Violoncello)
César Franck:
Sinfonie d-Moll
Orchestre des Champs Elysées
Leitung: Philippe Herreweghe

4.00 Nachrichten, Wetter



4.03 ARD-Nachtkonzert

Zoltán Kodály:
7 Klavierstücke op. 11
Ewa Kupiec (Klavier)
Leo Weiner:
Suite über ungarische Volkstänze op. 18
Bamberger Symphoniker
Leitung: Miklos Erdelyi

5.00 Nachrichten, Wetter



5.03 ARD-Nachtkonzert

Georg Philipp Telemann:
Konzert e-Moll
Dorothee Oberlinger (Blockflöte)
Michael Schmidt-Casdorff (Flöte)
Ensemble 1700
Ludwig van Beethoven:
7 Variationen über das Thema “Bei Männern, welche Liebe fühlen” Es-Dur WoO 46
Steven Isserlis (Violoncello)
Robert Levin (Hammerklavier)
Jean-Paul Martini:
”Plaisir d’amour”
Salonorchester Cölln
Peter Tschaikowsky:
”Gopak” aus “Mazeppa”
Cincinnati Pops Orchestra
Leitung: Erich Kunzel
Gaspar Sanz:
”Marionas” und “Canarios”
Accademia del Piacere
Leitung: Fahmi Alqhai
George Enescu:
Rumänische Rhapsodie A-Dur op. 11 Nr. 1
Orchestre Symphonique de Montréal
Leitung: Charles Dutoit

6.00 Nachrichten, Wetter



6.03 SWR2 Musik am Morgen

Robert Schumann:
Fantasiestücke op. 73
Alban Gerhardt (Violoncello)
Markus Becker (Klavier)
Leopold Mozart:
Konzert für Alt-Posaune und Orchester D-Dur
Christian Lindberg (Altposaune)
Radio-Sinfonieorchester Stuttgart des SWR
Leitung: Andrey Boreyko
Johann Sebastian Bach:
Präludium und Fuge Nr. 11 F-Dur BWV 880
Fretwork

Johann Sebastian Bach:
Konzert d-Moll BWV 1043
Rachel Podger (Violine)
Brecon Baroque
Leitung: Rachel Podger
Samuel Scheidt:
2 Stücke aus “Ludi Musici”
L’Achéron

6.58 SWR2 Programmtipps



7.00 Nachrichten, Wetter



7.03 SWR2 Musik am Morgen

Felix Mendelssohn Bartholdy:
2. Satz aus der Sinfonie Nr. 2 B-Dur op. 52 “Lobgesang”
Deutsche Kammerphilharmonie Bremen
Leitung: Frieder Bernius
Johann Sebastian Bach:
”Nun komm, der Heiden Heiland” aus der Kantate BWV 62
Gerlinde Sämann (Sopran)
Petra Noskaiová (Alt)
Christoph Genz (Tenor)
Jan van der Crabben (Bass)
La Petite Bande
Leitung: Sigiswald Kuijken
Christian Sprenger:
”Ein feste Burg ist unser Gott”, Choralfantasie für Orchester
Staatskapelle Weimar
Leitung: Christian Sprenger
Martin Luther, Johann Walter:
”Mit Fried und Freud fahr ich dahin”
The Playfords
Michael Praetorius:
3 Tänze aus “Terpsichore”
Capriccio Stravagante
Leitung: Skip Sempé
Georg Philipp Telemann:
”Ein feste Burg ist unser Gott”, Choral-Motette für 4-stimmigen Chor und Basso continuo
Vocalensemble Rastatt
Les Favorites
Leitung: Holger Speck
Felix Mendelssohn Bartholdy:
4. Satz aus der Sinfonie Nr. 5 op. 107 “Reformationssinfonie”
London Symphony Orchestra
Leitung: John Eliot Gardiner

7.50 Zum Reformationstag



8.00 Nachrichten, Wetter



8.03 SWR2 Kantate

Johann Sebastian Bach:
”Gott der Herr ist Sonn und Schild” BWV 79
Dorothee Mields (Sopran)
Benno Schachtner (Countertenor)
Benedikt Kristjánsson (Tenor)
Tobias Berndt (Bass)
Gaechinger Cantorey
Leitung: Hans-Christoph Rademann
Hugo Distler:
”O Gott, in deiner Majestät” op. 12 Nr. 3
Vocalconsort Berlin
Leitung: Klaus-Martin Bresgott

8.30 SWR2 Wissen: Aula

Digitale Risiken

Zerstreuen wir uns zu Tode?


Von Catarina Katzer

Das moderne Subjekt soll kreativ sein, es soll sich permanent selbst steigern, effizienter werden, dank neuer digitaler Medien. Eine SMS empfangen, gleichzeitig bei WhatsApp vorbeischauen, ein “Like” auf der Facebookseite loswerden, dann rüber zur Wikipedia-Recherche und schließlich schnell zum Einkaufen in den realen Supermarkt – die Applewatch zählt brav unsere Laufschritte, während wir auf die Einkaufs-App starren. Sind wir auf dem Weg in eine zerstreute Gesellschaft, in der uns digitale Apparate fest in der Hand haben? Catarina Katzer vom Institut für Cyberpsychologie und Medienethik macht auf Risiken aufmerksam. (Produktion 2016)



9.00 Nachrichten, Wetter



9.03 SWR2 Kammermusik

Jean-Baptiste Quentin:
Quatuor a-Moll op. 15 Nr. 3
Ensemble Nevermind
Johannes Brahms:
Sextett Nr. 2 G-Dur op. 36
Isabelle Faust, Julia-Maria Kretz (Violine)
Stefan Fehlandt, Pauline Sachse (Viola)
Christoph Richter, Xenia Jankovic (Violoncello)

9.58 SWR2 Programmtipps



10.00 Nachrichten, Wetter



10.03 SWR2 Morgenkonzert

Johann Sebastian Bach:
Messe in h-Moll für Soli, Chor und Orchester BWV 232 “Hohe Messe in h-Moll”
Carolyn Sampson (Sopran)
Anke Vondung (Alt)
Daniel Johannsen (Tenor)
Tobias Berndt (Bass)
Gächinger Kantorei Stuttgart
Freiburger Barockorchester
Leitung: Hans-Christoph Rademann

12.00 Nachrichten, Wetter

Reformation 500



12.05 SWR2 Glauben

Die immerwährende Reformation

Was folgt aus dem Jubiläumsjahr?


Von Holger Gohla

Kreativ und innovativ hat die Evangelische Kirche in Deutschland ein ganzes Jahr lang ihr Reformationsjubiläum gefeiert. Nicht nur mit einer Weltausstellung am Ursprungsort Wittenberg, sondern Protestanten aller Landeskirchen gedachten ihrer Geschichte, die am 31. Oktober 1517 mit Luthers Thesenanschlag begann und letztlich weltweit eine religiöse Revolution auslöste. Ob in Vorträgen, Ausstellungen, Konzerten oder kleineren wie größeren Events, immer ging es auch um die Frage, was Luthers Reformation für Kirche und Glauben heute bedeuten. Die Sendung zeigt beispielhaft einige Projekte und Perspektiven auf.

Reformation 500

12.30 SWR2 Mittagskonzert

Ein neues Lied wir heben an”

Wie die Reformation der Kirchenmusik neue Impulse gegeben hat
Bettina Winkler im Gespräch mit Ingo Bredenbach, Kirchenmusikdirektor an der Stiftskirche Tübingen
Mit Musik von Heinrich Schütz, Johann Sebastian Bach, Felix Mendelssohn Bartholdy, Johannes Brahms u. a.

Nicht nur der Theologie hat die Reformation eine neue Richtung gewiesen, auch die Kirchenmusik hat durch sie entscheidende Anregungen bekommen, die sich bis in die Gegenwart auswirken. Dazu gehören reformatorische Lieder, die Luthers Lehre weitergeben, aber auch die poetisch-kraftvolle Sprache des Reformators, die die Kantatendichter beeinflusst hat. In Choralmotetten, Spruchmotetten, geistlichen Konzerten, Kantaten und Oratorien tritt die Auslegungen von Bibel und reformatorischem Gedankengut in den Vordergrund. Ingo Bredenbach und Bettina Winkler laden zum Reformationsfest zu einem musikalischen Streifzug durch die protestantische Kirchenmusik ein.


Musikliste:
Johann Sebastian Bach:

Eingangschor aus der Kantate “Ein feste Burg ist unser Gott”, BWV 80

Bach Collegium Japan

Leitung: Masaaki Suzuki



Johann Sebastian Bach:

”Erhalt uns, Herr, bei deinem Wort” , BWV 1103

Ton Koopman (Orgel)

Johann Walter:

”Aus tiefer Not schrei ich zu dir”

Arno Paduch (Zink)

Arno Jochem de la Rosée (Viola da gamba)

Ann Fahrni (Viola da gamba)

Michael Eberth (Orgel)

Stimmwerck

Melchior Vulpius, Andreas Raselius:

”Nun komm der Heiden Heiland”

Singer Pur

Ingo Bredenbach:

Improvisation über “Nun komm, der Heiden Heiland”

Ingo Bredenbach (Orgel)

Johann Hermann Schein:

”Gelobet seist du, Jesu Christ”

Maria Bernius (Sopran)

Felicitas Erb (Sopran)

Jan Kobow (Tenor)

Les Favorites

Leitung: Holger Speck

Felix Mendelssohn Bartholdy:

”Wir glauben all an einen Gott”

Kammerchor Stuttgart

Deutsche Kammerphilharmonie Bremen

Leitung: Frieder Bernius

Orlando di Lasso:

”Vater unser im Himmelreich”

Sächsischer Kammerchor

Leitung: Fabian Enders



Yüklə 330,85 Kb.

Dostları ilə paylaş:
  1   2   3   4   5




Verilənlər bazası müəlliflik hüququ ilə müdafiə olunur ©muhaz.org 2022
rəhbərliyinə müraciət

    Ana səhifə