Tsv 1860 München 17. Mai 1860 Gründung des Turn-Vereins 1860 München 25. April 1899


März 1934 Zusammenschluss der beiden Vereine SV 1860 München und TV 1860 München zum T



Yüklə 441,23 Kb.
səhifə3/4
tarix22.01.2018
ölçüsü441,23 Kb.
1   2   3   4

März 1934

Zusammenschluss der beiden Vereine SV 1860 München und TV 1860 München zum Turn- und SportVerein 1860 München



11. März 1934

Gauliga Bayern (20. Spieltag)

Sp.Vgg. Fürth – T.S.V. 1860 München 1:1 (0:1)

Hans Neger – August Zeiß, Willi Wolf – Ernst Hecht, Max Leupold I, Konrad Kraus – Heinrich Worst, Andreas Emmert, Karl Spitzenpfeil, Georg Frank, Emil Leupold II

Georg Ertl – Fritz Neumeier, Wendl – Fritz Eiberle, Alois Pledl, Ludwig Stock – Josef Kronzucker, Ludwig Lachner, Gschwind, Baumgartner, Gustav Thalmayer

0:1 Lachner (44.)

1:1 Frank (77.)



Schiedsrichter: Dr. Wurzschmitt (Würzburg)

8.000 Zuschauer auf dem Fürther Ronhof

Tabelle

(Stand 13.3.1934)









Sp

g

u

v

Tore

Pkt.

1.

1. F.C. Nürnberg

20










56:26

31:9

2.

1860 München

20










42:14

30:10

3.

Bayern München

20










52:32

26:14

4.

Schweinfurt 05

20










33:32

24:16

5.

Sp.Vg. Fürth

20










37:29

20:20

6.

Schwaben Augsburg

19










40:36

20:18

7.

A.S.V. Nürnberg

20










36:35

19:21

8.

Jahn Regensburg

20










34:40

18:22

9.

Wacker München

19










31:48

15:23

10.

Würzburg 04

20










27:47

13:27

11.

1. F.C. Bayreuth

19










23:47

12:26

12.

F.C. München

19










25:50

9:29


Mannschaftskader




Spiele

Tore

Baumgartner

1

0

Fritz Eiberle

1

0

Georg Ertl (TW)

1

0

Gschwind

1

0

Josef Kronzucker

1

0

Ludwig Lachner

1

1

Fritz Neumeier

1

0

Alois Pledl

1

0

Ludwig Stock

1

0

Gustav Thalmeyer

1

0

Alois Wendl

1

0



Spielzeit 1934 / 35

Mannschaftskader





Spiele

Tore

Josef Rechenmacher (TR)








Spielzeit 1936 / 37



15. November 1936

Gauliga Bayern

T.S.V. 1860 München - A.S.V. Nürnberg 3:0

Menzinger, Nerz, Pledl, Schäfer

Deunstadt (TW), Weininger

1:0

2:0


3:0



Tabelle








Sp

g

u

v

Tore

Pkt.

1.

1. F.C. Nürnberg

18

13

1

4

47:16

27:9

2.

1. F.C. Schweinfurt 05

18

11

2

5

44:29

24:12

3.

Bayern München

18

8

4

6

49:31

20:16

4.

Sp.Vgg. Fürth

18

8

2

8

29:35

18:18

5.

B.C. Augsburg

18

6

4

8

26:31

16:20

6.

V.f.B. Ingolstadt

18

6

4

8

28:38

16:20

7.

1860 München

18

7

2

9

27:38

16:20

8.

Wacker München

18

4

7

7

21:24

15:21

9.

A.S.V. Nürnberg

18

6

3

9

31:39

15:21

10.

V.f.B. Coburg

18

4

5

9

26:47

13:23



Mannschaftskader





Spiele

Tore

Menzinger

1

0

Gustav Nerz

1

0

Alois Pledl

1

0

Max Schäfer

1

0


Spielzeit 1937 / 38

Tabelle








Sp

g

u

v

Tore

Pkt.

1.

1. F.C.N.

13










22:9

20:6

2.

1860 Münch.

14










31:19

18:10

3.

SpVg. Fürth

14










28:23

18:10

4.

Schweinfurt

14










26:27

15:13

5.

Jahn Rgsbg.

13










21:19

14:12

6.

BCA.

13










16:16

14:12

7.

FC. Bayern

14










27:25

13:15

8.

VfB Ringsee

14










11:24

10:18

9.

Schwaben A.

14










23:24

8:20

10.

FC. Wacker

13










17:26

6:20

(laut der illustrierten Sportzeitung „Fußball“ v. 18.1.,1938)


Spielzeit 1938 / 39

19. September 1937

Gauliga Bayern (2. Spieltag); V.f.B. Ingolstadt – T.S.V. 1860 München 0:3 […]

Eine saubere, klare Sache ist das 3:0 der 60er in Ingolstadt. Schon nach einer Viertelstunde war dieses glatte Ergebnis da. Itkovic, der neue Mann am linken Flügel schoß die beiden ersten Tore, das dritte fiel durch Rechtsaußen Kronzucker. Stratege Pledl spielte als Halblinker im Angriff und Gäßler, der als Student aus Freiburg zeitweise Bayerns Schußkanone war, stand jetzt zum erstenmal im Punktspiel in den Reihen der Löwen.“

(laut der illustrierten Sportzeitung „Fußball“ v. 21.9.1937)

26. Februar 1939

Gauliga Bayern; 1860 München – Sp.Vgg. Fürth 1:2.“



(laut der illustrierten Sportzeitung „Fußball“ v. 28.2.1939)

Tabelle








Sp

g

u

v

Tore

Pkt.

1.

1860 München

15

6

6

3

25:17

18:12

2.

Neumeyer Nürnberg

15

8

2

5

25:19

18:12

3.

05 Schweinfurt

14

7

3

4

29:20

17:11

4.

Jahn Regensburg

16

7

3

6

37:21

17:15

5.

SpVgg. Fürth

16

7

2

7

21:25

16:16

6.

1. FC. Nürnberg

15

7

2

6

22:28

16:14

7.

BC. Augsburg

16

4

6

5

26:26

14:16

8.

FC. Bayern München

13

5

3

5

18:22

13:13

9.

VfB. Coburg

16

4

2

10

19:37

10:22

10.

Schwaben Augsburg

13

3

3

7

23:30

9:17

(laut der illustrierten Sportzeitung „Fußball“ v. 28.2.1939)

Tabelle








Sp

g

u

v

Tore

Pkt

1.

1. F.C. Schweinfurt 05

18

10

3

5

37:27

23:13

2.

T.S.V. 1860 München

18

8

6

4

33:21

22:14

3.

Jahn Regensburg

18

8

4

6

43:24

20:16

4.

A.S.N. Nürnberg

18

9

2

7

27:23

20:16

5.

1. F.C. Nürnberg

18

9

2

7

28:33

20:16

6.

Sp.Vgg. Fürth

18

8

3

7

23:26

19:17

7.

Bayern München

18

7

3

8

26:31

17:19

8.

B.C. Augsburg

18

4

6

8

28:35

14:22

9.

V.f.B. Coburg

18

6

2

10

27:39

14:22

10.

Schwaben Augsburg

18

4

3

11

32:34

11:25

(laut der illustrierten Sportzeitung „Fußball“ v. 7.11.1939)

Im Gau Bayern stand die Spielzeit 1938 / 39 im Zeichen einer Elf, die bisher noch nie in ihrer Geschichte den Meistertitel erringen vermochte; der 1. F.C. Schweinfurt. Indes sich heuer Schweinfurt um die Jahreswende an die Spitze der Tabelle gesetzt hatte, entspann sich zwischen 1860 München, WKG. Neumeyer und dem schließlich durch bombige Siege über Klub und Fürth mächtig spurtenden Jahn Regensburg ein fesselndes Verfolgungsrennen, von dessen schließlichem Ausgang die Tabelle erzählt. […]



Zur gleichen Zeit drohten aber den beiden Altmeistern aus der Hochburg Nürnberg-Fürth und F.C. Bayern München negative Sensationen. Alles drei in Abstiegsgefahr! 1860 München, Schwaben Augsburg, Bayern München lieferten den Nürnberg-Fürthern die mitrettenden Punkte, und F.C. Bayern war aller Sorgen ledig, als das 2:0 gegen WKG. Neumeyer geschafft war. […]

Schwaben Augsburg (die nach 2 Jahren Bezirksklasse eben wieder aufgestiegen waren) und der VfB. Coburg (der in der vorhergehenden Spielzeit gerade wieder die Gauzugehörigkeit erkämpft hatte) versuchten vergeblich, von den beiden letzten Plätzen der Tabelle wegzukommen, auf die sie schon in den letzten Tagen des Jahres 1938 zurückgefallen waren. […]

Neue Gauliga 1939 / 40 sind: VfR. Schweinfurt und FSV. Nürnberg.“

(laut der illustrierten Sportzeitung „Fußball“ v. 7.11.1939)



Mannschaftskader





Spiele

Tore

Karl Kopp [II]







Erich Scheithe (TW)








Spielzeit 1941 / 42

21. Juni 1942

Tschammer-Pokal (3. Hauptrunde) Schwaben Augsburg - T.S.V. 1860 München 0:6 (0:2) […]

Im Kampf um den Tschammerpoakl kam es in Augsburg vor 3.000 Zuschauer zwischen Schwaben und 1860 München 0:6 (0:2) zu einem schönen und wechselvollen Spiel, das die Münchener sicher gewannen; die allerdings erst die Höhe des Ergebnisses in der letzten Viertelstunde herstellten. Die Münchener Mannschaft zeigte sich in allen Teilen, vor allem im Angriff, in einer bewundernswürdigen Form. In der Augsburger Mannschaft war die Abwehr nicht schlecht, aber sie stand das schwere Treffen nicht durch. Im Angriff waren zwei Gastspieler eingesetzt, so daß der Sturm nicht gerade glücklich in Erscheinung trat. Das Spiel brachte in der ersten Halbzeit eine leichte Überlegenheit der Löwen, die durch Krückeberg und Janda zu zwei Toren führte. In der letzten Viertelstunde bedrängen die Augsburger das Münchener Tor, hatten aber trotz aller Gelegenheit kein Glück. […]

Nach Wiederbeginn überspielten die Löwen die Augsburger; es dauerte aber 35 Minuten, bis durch Schmidhuber das 3:0 hergestellt wurde. Von da ab waren die Augsburger nurmehr in der Abwehr beschäftigt und mußte sich drei Tore durch Willimowski, Janda Karl und Krückeberg gefallen lassen.

(laut der illustrierten Sportzeitung „Fußball“ v. 23.6.1942)



Mannschafskader





Spiele

Tore

Karl Janda







Heinz Krückeberg







Engelbert Schmidhuber







Ernst Willimowski








Yüklə 441,23 Kb.

Dostları ilə paylaş:
1   2   3   4




Verilənlər bazası müəlliflik hüququ ilə müdafiə olunur ©muhaz.org 2020
rəhbərliyinə müraciət

    Ana səhifə