Wahres Reiterglück beginnt am Boden



Yüklə 6,56 Kb.
tarix29.10.2017
ölçüsü6,56 Kb.

Wahres Reiterglück beginnt am Boden
Der Umgang mit dem Pferd ist wunderschön. Wenn man Pferde kennt. Denn die Natur des Pferdes bestimmt sein Verhalten. Und deshalb muss man seine Natur und sein Verhalten kenne, denn daraus leiten sich Verhaltensregeln für den Menschen im Umgang mit dem Pferd ab. Aber wo kann man dieses theoretische und praktische Wissen bekommen? Zudem werden im Zuge der Umstellung des Reitabzeichensystems der Deutschen Reiterlichen Vereinigung(FN) in 2014 Bodenarbeit in allen Reitabzeichen zukünftig Prüfungsbestandteil sein.
Das Abzeichen Bodenarbeit, ein neues Sonderabzeichen der Deutschen Reiterlichen Vereinigung, bietet dem Teilnehmer diese Vermittlung grundlegender Kenntnisse im praktischen Umgang mit dem Pferd in der Bodenarbeit. Das Ziel ist der harmonische und vor allem sichere Umgang mit dem Pferd und soll helfen das problemlose Miteinander von Mensch und Pferd in Alltagssituationen zu gestalten.
Dieses Sonder-Abzeichen wird ab 2014 in der Ausbildungsprüfungsordnung der FN (Deutsche Reiterliche Vereinigung) verankert sein. Vorab fand im Bezirksverband der Pferdesportvereine Ostfriesland auf der geeigneten Anlage des Reit- und Fahrverein Concordia Emden der bundesweit erste Pilotlehrgang dazu statt.
Durch die Vorreiterrolle des Landesverbandes Weser-Ems, der seit mehr als 10 Jahren auf die Ausbildung in der Bodenarbeit setzt mit der Ausbilderin Sally Mauson und ihrem Team, verfügen bereits einige Ausbilder in Weser-Ems über die dazu erforderlichen Qualifikationen.
Die Lehrgangsleitung bildete somit auch aus dem Team Weser-Ems : Michael Menger, (Reittherapeut und Trainer B aus Bawinkel), Janina Romkowski (Trainer A aus Leer) und Christiane Popp (Trainer A, Concordia Emden).
Insgesamt 10 Teilnehmer, darunter Richter und Ausbilder, erklärten sich sofort bereit diesen Lehrgang durchzuführen und stellten sich nach der Absolvierung der erforderlichen Übungseinheiten der Abschlussprüfung. Es galt eine Führaufgabe (ähnlich einer Dressurprüfung) und einen Führparcours mit Geschicklichkeits- und Schreckhindernissen sowie wechselnden Führmethoden auf Halfter in der Reitbahn zu absolvieren. Im Abschluss wurden die Teilnehmer zu ihrem theoretischen Wissens befragt.
Richterin Insa Grosch aus Aschendorf und Sally Mauson aus Veenhusen bewerteten die gesamte Prüfung. Das war natürlich auch für die Prüferinnen eine Premiere aber beide konnten sich auf ihre langjährige Erfahrung in der Bodenarbeit stützen und freuten sich letztendlich mit allen Teilnehmern und Teilnehmerinnen über den erfolgreichen Ausgang dieses Tages.

Als stolze und vor allem bundesweit erste Besitzer des Abzeichen Bodenschule freuen sich:



Hermann Steffens (Richter und 1. Vorsitzender des Bezirksverbandes Ostfriesland, Südbrookmerland)

Heike Peinemann (Richterin, Aurich-Wiesens)

Kirsten Bielefeldt-Dick (Richteranwärterin, Emden-Petkum)

Anja Vahrmann (Trainer A/ Concordia Emden)

Sarke Schmidt (Trainer B, Concordia Emden)

Raphaela Ott (Trainer C, Norden),

Ihna Gruben (Groß-Midlum)

Elke Schaaf (Berittführer, Concordia Emden)

Anne Zimmer (Trainer B, Leer-Loga)

Torsten Ockenga (Trainer B, Südbrookmerland)

Yüklə 6,56 Kb.

Dostları ilə paylaş:




Verilənlər bazası müəlliflik hüququ ilə müdafiə olunur ©muhaz.org 2020
rəhbərliyinə müraciət

    Ana səhifə