Wildgemüse – Wildsalat Geschichte – Biologie – Nutzung Anhang Rezepte



Yüklə 0,77 Mb.
səhifə5/50
tarix12.01.2019
ölçüsü0,77 Mb.
#94952
1   2   3   4   5   6   7   8   9   ...   50

Bärlauch-Fladenbrot (Klemme)


200 g Bärlauchblätter (frisch oder gefroren)

800 g Weizenvollkornmehl

400 g Weizenmehl Typ 450

700 ml Wasser

40 g Hefe

1 TL Honig

2 TL Salz

Bärlauchblätter in Streifen schneiden, in Wasser pürieren und die Hefe mit Salz und Honig darin aufschwemmen. Alles zum Mehl geben und kräftig verkneten. Falls der Teig durch die Bärlauchblätter zu klebrig ist, etwas Mehl nachgeben. Den Teig mindestens 15 Min, ruhen lassen und nochmals 10 Min. kneten. Danach einen flachen Brotlaib formen und nochmals etwa 1 Stunde (kann auch länger sein) gehen lassen. Das Brot in den kalten Backofen schieben und bei 175 °C etwa 45 Min. backen.


Bärlauch-Gnocci mit geschmolzenen Tomaten


Zutaten

500 g Speisequark (über Nacht abtropfen lassen)

40 g Bärlauch

150 g Mehl

1 Ei

2 Eigelb



1/2 TL Salz

frisch gemahlener Pfeffer

frisch gemahlene Muskatnuss

geschmolzene Tomaten

5 große Fleischtomaten

1 Zwiebel

1 EL Olivenöl

1 Zweig Thymian

1 Prise Zucker

Mehl für die Arbeitsfläche

1 EL Olivenöl zum Braten

Zubereitung

Quark in eine Schüssel geben. Bärlauch abspülen, trocken schütteln und fein schneiden. Alle Gnocchi-Zutaten vermengen und etwa zwei Stunden im Kühlschrank ruhen lassen. Für die geschmolzenen Tomaten: Die Tomaten überbrühen, häuten und grob vierteln. Die Zwiebel abziehen, würfeln und im heißen Öl glasig dünsten. Tomaten und Thymian zugeben. Mit Salz, Pfeffer und Zucker würzen und etwa eine Stunde leicht kochen, bis eine dickliche Soße (ein Sugo) entstanden ist. Aus dem Gnocchi-Teig auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche fingerdicke Rollen formen und in etwa 2 cm lange Stücke schneiden. In Salzwasser etwa drei Minuten kochen, bis sie an der Oberfläche schwimmen. Mit einer Schaumkelle aus dem Wasser heben und abtropfen lassen. Im heißen Olivenöl kurz braten und auf den Tomaten servieren. Die Gnocchi eventuell auf der Tomatensoße mit Mozzarella- oder Ziegenkäse überbacken.

Bärlauch-Kartoffel Suppe (Klemme)


Etwa 150 g Bärlauchblätter (es können auch mehr sein)

1000 g Kartoffeln

2 Zwiebeln

1 TL Gemüsebrühe

1 EL Butter

100 g saure Sahne

Salz

1 Zitrone (Saft)



1 Glas Sherry

Kartoffeln schälen und in Stücke schneiden. Zwiebeln pellen und grob hacken. Alles zusammen mit Salz und Gemüsebrühe in Wasser gar kochen. Bärlauchblätter in feine Streifen schneiden und in die heiße, nicht mehr kochende Suppe geben. Etwas ziehen lassen und mit dem Zauberstab pürieren. Mit Zitronensaft und Salz abschmecken. Zum Verfeinern kann noch ein Gläschen Sherry dazugegeben werden. Mit Häubchen von Creme fraiche servieren.


Bärlauchknospen in Öl (Klemme)


200 g Knospen

Olivenöl


Bärlauchknospen (nicht waschen) mit soviel Oli­venöl übergießen, dass mindestens drei Zentime­ter Öl übersteht, kühl stellen und 3 4 Tage ziehen lassen. Die Knospen in Öl sind nicht sehr lange haltbar (3 4 Wochen)

Bärlauchnudeln


Zutaten:

3 - 4 Bärlauchzwiebeln mit Blättern

500 g Nudeln

Olivenöl


1 - 2 Zwiebeln

500 g Quark

2 - 3 Eier

40 g Butter

Meersalz

frisch gemahlener schwarzer Pfeffer

Knoblauchsrauke

Zubereitung:

Man erntet den Bärlauch mit der Zwiebel, trennt die Blätter ab und reinigt alles gut. Die Nudeln werden in Salzwasser gegart. In der Zwischenzeit bräunt man in einer Pfanne in guter Butter oder in Olivenöl die gehackten Zwiebeln des Bärlauchs und die gehackten Zwiebeln an. Die fertig gekochten Nudeln werden abgeschreckt und der Quark mit den Eiern und etwas Butter verrührt. Etwas Salz, Pfeffer, die fein gewiegten Blätter des Bärlauchs sowie der Knoblauchsrauke, Bärlauchzwiebeln und Zwiebeln werden nun mit dem Quark gemischt und unter die Nudeln gehoben. In einer gefetteten Auflaufform wird das Ganze etwa 45 Minuten überbacken und vor dem Servieren mit frischen fein gewiegten Kräutern bestreut.

Bärlauchöl (Klemme)


50 100 g Bärlauchblätter

500 ml Öl (Oliven , Sonnenblumen  oder Sesamöl)

Blätter in feine Streifen hacken, in wenig Öl pürie­ren und mit dem restlichen Öl auffüllen. Das grü­ne Öl kühl aufbewahren. Es ist 3 4 Wochen halt­bar.

Bärlauch Omelette (Klemme)


1/2 Tasse fein geschnittene Bärlauchblätter

8 Eier


1 TL Zitronensaft

4 EL Sahne

4 EL Wasser

1/2 Zwiebel

1/2 TL Salz

Pfeffer nach Geschmack

Butter für die Pfanne

Feingehackte Blätter, Zitronensaft, Salz und Pfeffer vermengen. Die Zwiebel durch eine Knoblauchpresse drücken und den Saft zu den Eiern geben. Die Eier verquirlen und mit der Kräutermischung vermengen. Die Omelettemischung mit wenig Fett in der Pfanne stocken lassen und wenden. Das fertige Omelette auf einem Teller anrichten.


Bärlauch Pastete (Klemme)


400 g Frischkäse

500 g Schmand

9 12 Blatt Gelatine

Bärlauch


Knoblauchzehen

Tomatenmark

Salz

Frischkäse und Schmand glatt rühren. Bärlauchblätter (frisch oder gefroren) in feine Streifen schneiden und in etwa 2/3 der Käsemischung pürieren Mit Salz und Zitronensaft abschmecken und gleichmäßig in zwei Schüsseln verteilen. Den Rest der Mischung mit Tomatenmark verrühren und mit Salz abschmecken. Für jede Mischung jeweils 3 bis 4 Blatt Gelatine (je nach gewünschter Festigkeit der Masse) in kaltem Wasser einweichen, dann in einem warmen Topf ohne Wasser auflösen und löffelweise die Käsemasse hinzugeben und verrühren. Eine Kastenform mit Frischhaltefolie auslegen und dann die erste Bärlauch Mischung einfüllen, dann die Tomatenmischung und zum Schluss wieder Mischung. Mit Frischhaltefolie abdecken und mindestens 4 Std. im Kühlschrank fest werden lassen.



Yüklə 0,77 Mb.

Dostları ilə paylaş:
1   2   3   4   5   6   7   8   9   ...   50




Verilənlər bazası müəlliflik hüququ ilə müdafiə olunur ©muhaz.org 2022
rəhbərliyinə müraciət

    Ana səhifə