Workshop Reference number


Anti-discrimination in practice: Understanding discrimination, learning about diversity and sharing ideas on taking action against sexist, racist and homophobic remarks



Yüklə 2,06 Mb.
səhifə29/90
tarix17.08.2018
ölçüsü2,06 Mb.
#71502
1   ...   25   26   27   28   29   30   31   32   ...   90

Anti-discrimination in practice: Understanding discrimination, learning about diversity and sharing ideas on taking action against sexist, racist and homophobic remarks



Subject area: Fight against racism and xenophobia

Gender issues, equal opportunities

Social integration / exclusion
Working language(s): EN
Target Group + Translation:
European Learners from 18 years on without prior knowledge/precognitions regarding anti-discrimination and diversity, who wish to learn about these subjects in an interactive experience based and action-oriented way and who are looking for an exchange of ideas and experiences.
Europäische Lernende ab 18 ohne Vorkenntnisse zum Thema Antidiskriminierung und DiversityDiversität, die erfahrungsbezogen und handlungsorientiert zu diesem Thema lernen wollen und den Austausch von Ideen und Erfahrungen suchen.

Main activities Programme + Programme translation:
We invite you to learn about the following subjects in our workshop: Awareness raising for diversity and anti-discrimination through interacvtive experience based learning Addressing the subjects gernder, ethnicity, sexual identity through short presentations and interactive activities. Developing and exchanging individual strategies against sexist, racist and homophobic remarks. We use "methods of living learning" (interactive methods) based on the interaction and participation of the learning group Working process-oriented and ressource-oriented We include wishes and experiences of participants We use a broad variety of didactical methods and learning activities integrating "head, heart and hands": the cognitive level (knowledge transfer), self reflexive level (awareness raising) and practical level (action-related competence and skills)
Wir laden Sie ein, sich mit folgenden Themen auf unserem Workshop zu beschäftigen: Sensibilisierung für Vielfalt und Anti-Diskriminierung durch erfahrungsbezogenes Lernen; Vermittlung der Themen Gender, Ethnizität, Sexuellesexuelle Identität durch Kurzinputs und interaktive Übungen; Entwicklung und Austausch individueller Strategien gegen sexistische, rassistische und homophobe Äußerungen; Wir arbeiten mit Methoden des lebendigen Lernens, die auf Interaktion und Partizipation der Lerngruppe basieren. Prozess- und ressourcenorientiertes Arbeiten; und beziehen die Wünsche und Erfahrungen der TeilnehmerInnen ein; Wir nutzen ein breites Methodenspektrum zur Verbindung von kognitiver Ebene (Wissensvermittlung), selbstreflexiver Ebene (Sensibilisierung) und praxisorientierter Ebene (Handlungskompetenz)

Workshop Organiser: KomBi - Kommunikation und Bildung / KBZ e. V.

(Kommunikations- und Beratungszentrum homosexueller

Frauen und Männer e. V.)
Contact details: Kluckstr. 11
10785 Berlin

DE-GERMANY



www.kombi-berlin.de

Workshop Reference number: 2012-1-DE2-GRU13-11602
Venue: Kubiz Raoul Wallenberg, Berlin Date of the Workshop: 02/11/2012 - 11/11/2012

Migration: Eine europäische Herausforderung



Subject area: Intercultural education

Active citizenship



Fight against racism and xenophobia
Working language(s): EN
Target Group + Translation:
All people who are politically interested in global interrelations and who would like to be part of a cross-national exchange of knowledge and experience in regard to refugee policy within the different EU countries.
Menschen, die politisch interessiert sind und die Lust auf einen länderübergreifenden Erfahrungs– und Wissensaustausch haben, in dem es um die Auseinandersetzung mit gGlobalen Problemen und die Flüchtlingspolitik der EU-Länder geht.

Main activities Programme + Programme translation:
Through globalization, the internet and affordable ways of travelling the world has become very accessible for a lot of people. EU citizens travel as much as never before. On the other side there are many “involuntary travellers” in many places of the world. People who leave their homes searching for places that can offer them better chances. Current statistics from the UNHCR (United Nations High Commissioner for Refugees) count 43 millions of refugees. The workshop will look at this discrepancy by pointing out our life situations in Europe on the one hand and the situation of refugees coming to Europe on the other hand. Given the increasing numbers of people fleeing to Europe we also want to discuss the controversial question if our European societies will have to pay more attention to the circumstance of growing migration or if the EU already takes on enough responsibility. The Workshop opens space to look into current global problems, to share informations and to discuss them. The program will consist out of: presentations by experts of European foreign politics; meetings with foreign aid organizations; exchange about the refugee policies of our countries; discussion about perspectives – how can we face these global problems from a European perspective?
Durch die Globalisierung, das Internet und günstige Reisemöglichkeiten ist die Welt für viele Menschen in hohem Maße zugänglich geworden. EU– BürgerInnen reisen heutzutage so viel wie noch nie zuvor. Auf der anderen Seite befinden sich aber in vielen Teilen der Welt „Reisende wider Willen“. Weltweit verlassen Menschen ihre Heimat, auf der Suche nach Orten, die ihnen bessere Chancen bieten. Die Statistik der UNHCR (der Flüchtlingsorganisation der UN) geht von 43 Millionen Menschen aus, die sich derzeit auf der Flucht befinden. Im Workshop wird es um diese Widersprüche gehen. Wir befassen unsd zum einen mit unseren eigenen Lebensbedingungen in Europa, zum Anderen beleuchten wir die Situation von Flüchtlingen, die nach Europa kommen möchten. Angesichts der zunehmenden Flüchtlingsströme in die EU, möchten wir mit Euch (gerne auch kontrovers) die Frage diskutieren, ob Migration eine Herausforderung für unsere europäische Gesellschaft ist, der wir uns zukünftig noch stärker stellen müssen, oder ob die EU bereits genug Verantwortung übernimmt. Der Workshop eröffnet den Raum, sich mit hochaktuellen globalen Problemen auseinanderzusetzen– sich gemeinsam zu informieren und zu diskutieren. Das Workshop-Pprogramm wird u.a. beinhalten: Referate von ExpertInnen zur europäischen Außenpolitik; Besuche von Berliner Entwicklungshilfeprojekten; Austausch über die Flüchtlingspolitik in den jeweiligen Ländern, aus denen wir kommen; Perspektiven– wie kann den gGlobalen Problemen aus europäischer Perspektive begegnet werden?

Workshop Organiser: Solar e.V.
Contact details: Bernkasteler Straße 78

13088 Berlin

DE-GERMANY

Tel.: 00 49 30 96 20 13 45

Fax: 00 49 30 92 51 29 5

E-mail: jens@kubiz-wallenberg.de



www.kubiz-wallenberg.de


Yüklə 2,06 Mb.

Dostları ilə paylaş:
1   ...   25   26   27   28   29   30   31   32   ...   90




Verilənlər bazası müəlliflik hüququ ilə müdafiə olunur ©muhaz.org 2022
rəhbərliyinə müraciət

    Ana səhifə