Montag, 12. November 05 ard-nachtkonzert Arvo Pärt

Sizin üçün oyun:

Google Play'də əldə edin


Yüklə 311.79 Kb.
səhifə1/4
tarix03.01.2019
ölçüsü311.79 Kb.
  1   2   3   4

SWR2 PROGRAMM - Seite - KW 46 / 12. - 18.11.2018

Montag, 12. November



0.05 ARD-Nachtkonzert

Arvo Pärt:
„Fratres“
MDR Sinfonieorchester
Leitung: Kristjan Järvi
Felix Mendelssohn Bartholdy:
Streichquartett e-Moll op. 44 Nr. 2
Leipziger Streichquartett
Johannes Brahms:
Deutsche Volkslieder WoO 35
Rundfunkchor Leipzig
Leitung: Wolf-Dieter Hauschild
Joseph Haydn:
Klaviertrio C-Dur Hob. XV/27
TrioSono
Gottfried Heinrich Stölzel:
„Seid willkommen, schöne Stunden“, Schäferspiel
Dorothee Mields (Sopran)
Elisabeth Graf (Alt)
Knut Schoch (Tenor)
Ekkehard Abele (Bass)
Telemannisches Collegium Michaelstein
Leitung: Ludger Rémy

2.00 Nachrichten, Wetter



2.03 ARD-Nachtkonzert

Ludwig van Beethoven:
Streichquartett G-Dur op. 18 Nr. 2
Tokyo String Quartet
Sergej Prokofjew:
Sinfonie Nr. 5 B-Dur op. 100
Cincinnati Symphony Orchestra
Leitung: Paavo Järvi
Ludovico Einaudi:
„Divenire“
Ludovico Einaudi (Klavier)
Royal Liverpool Philharmonic Orchestra
Leitung: Robert Ziegler
Eugène Ysaye:
„Chant d’hiver“
Jerrold Rubenstein (Violine)
Orchestre National de Belgique
Leitung: Mendi Rodan
Wolfgang Amadeus Mozart:
Klarinettenkonzert A-Dur KV 622
Jörg Widmann (Klarinette)
Münchener Kammerorchester
Leitung: Christoph Poppen

4.00 Nachrichten, Wetter



4.03 ARD-Nachtkonzert

Peter Tschaikowsky:
„Dornröschen“, Ballettsuite op. 66a
SWR Symphonieorchester
Leitung: Lukasz Borowicz
Domenico Scarlatti:
Sonate C-Dur K 485
Christoph Ullrich (Klavier)
Julius Röntgen:
Violoncellokonzert Nr. 1 e-Moll
Arturo Muruzabal (Violoncello)
Netherlands Radio Chamber Philharmonie
Leitung: Paul Watkins

5.00 Nachrichten, Wetter



5.03 ARD-Nachtkonzert

Antonín Dvorák:
Polonaise Es-Dur B 100
Detroit Symphony Orchestra
Leitung: Antal Dorati
Arcangelo Corelli:
Concerto grosso C-Dur op. 6 Nr. 10
Alba Roca (Violine)
Gli Incogniti
Violine und Leitung: Amandine Beyer
Edward Elgar:
Introduktion und Allegro op. 47
Royal Philharmonic Orchestra London
Leitung: Barry Wordsworth
Johann David Heinichen:
Konzert F-Dur Seibel 231
Musica Antiqua Köln
Leitung: Reinhard Goebel
Peter Tschaikowsky:
Scherzo op. 42 Nr. 2 „Souvenir d’un lieu cher“
Nicolas Koeckert (Violine)
Milana Tschernjawska (Klavier)
Louis Spohr:
„Erinnerung an Marienbad“ op. 89
Kammerensemble der Academy of St. Martin in the Fields

6.00 SWR2 am Morgen

darin bis 8.00 Uhr:


u. a. Pressestimmen, Kulturmedienschau und Kulturgespräch

6.00 SWR2 Aktuell



6.20 SWR2 Zeitwort

12.11.1955: Die ersten Rekruten der Bundeswehr werden vereidigt


Von Marie-Luise Sulzer

6.30 Nachrichten



7.00 SWR2 Aktuell



7.07 SWR2 Tagesgespräch



7.30 Nachrichten



7.57 Wort zum Tag



8.00 SWR2 Aktuell



8.10 SWR2 Journal am Morgen

Das Magazin für Kultur und Gesellschaft



8.29 SWR2 Programmtipps

ARD-Themenwoche: Gerechtigkeit



8.30 SWR2 Wissen

Petitionsausschüsse – Ein Weg zu mehr Gerechtigkeit?

Von Iris Volk und Frederik Merx

Ein Klick für den Erhalt des heimischen Schwimmbades, ein Like für Seenotrettung im Mittelmeer. Das Original des „Netzhits Petition“ kommt auch aus den Länderparlamenten von Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz. Hier kümmern sich seit Vor-Internet-Zeiten Ausschüsse um Streitigkeiten zwischen Bürgern und Staat. Aber: Bringen Petitionsausschüsse wirklich mehr Gerechtigkeit ins Verhältnis zwischen Verwalteten und Verwaltung? Oder ist die Bürgernähe in Wirklichkeit eine Täuschung?

8.58 SWR2 Programmtipps



9.00 Nachrichten, Wetter



9.05 SWR2 Musikstunde

Gioacchino Rossini – der Eroberer (1)

Mit Ulla Zierau

Wer war Gioacchino Rossini? Ein Eroberer, ein Buffonist, ein Melancholiker, ein Privatier, ein Gourmet? Von allem etwas. Mit Anfang zwanzig feierte er in Venedig erste triumphale Erfolge, mit dem „Barbier von Sevilla“ gelangte er auf den Olymp der komischen Oper. Auf dem Höhepunkt seines Ruhms zog er sich von der Bühne zurück. Krankheiten, Depressionen, eine unglückliche Ehe stürzten ihn in schwere Krisen. Während seiner letzten Jahre in Paris kehrten Kreativität und Inspiration zurück. Er unterhielt einen Salon mit illustren Gästen, fand Gefallen an geistreichen Bonmots, an kulinarischen und musikalischen Kreationen. Vor 150 Jahren ist Rossini in Paris gestorben. „Rossini, der größte Künstler unserer Zeit“, so bezeichnete ihn Stendhal. (Produktion 2015)

10.00 Nachrichten, Wetter



10.05 SWR2 Treffpunkt Klassik

Musik. Meinung. Perspektiven.

Mit Julia Neupert

Wir sprechen mit Künstlern, wir berichten über Konzerte und Festivals im Sendegebiet, kommentieren aktuelle Entwicklungen im Musikleben, stellen Neues vom Musikmarkt vor, spüren Trends in den digitalen Medien auf und hören vor allem viel Musik.

11.57 SWR2 Kulturservice



12.00 SWR2 Aktuell mit Nachrichten

anschließend:


SWR2 Programmtipps

12.30 Kurznachrichten



12.33 SWR2 Journal am Mittag

Das Magazin für Kultur und Gesellschaft



13.00 Nachrichten, Wetter



13.05 SWR2 Mittagskonzert

Jean-Philippe Rameau:
„Zoroastre“, Ouvertüre
MusicAeterna
Leitung: Teodor Currentzis
Anonymus:
Balletto
Margret Köll (Barockharfe)
Wilhelm Friedemann Bach:
Sinfonie F-Dur
Akademie für Alte Musik Berlin
Leitung: Stephan Mai
Josef Mysliveček:
Oktett Nr. 1 Es-Dur
L’Orfeo Bläserensemble
Barockoboe und Leitung: Carin van Heerden
Wolfgang Amadeus Mozart:
Violinkonzert Nr. 1 B-Dur KV 207
Vilde Frang (Violine)
Arcangelo
Leitung: Jonathan Cohen
Matthew Locke:
Suite a-Moll
Ensemble 1700
Leitung: Vittorio Ghielmi
Biagio Marini:
„Con le stelle in ciel“
Magdalena Kozená (Mezzosopran)
Private Musicke
Leitung: Pierre Pitzl
Johann Sebastian Bach:
Passacaglia c-Moll BWV 582, Bearbeitung
Klavierduo Speidel – Trenkner
Arnold Schönberg:
Konzert nach Händels Concerto grosso B-Dur op. 6 Nr. 7
Fred Sherry String Quartet
Twentieth Century Classics Ensemble
Leitung: Robert Craft

14.58 SWR2 Programmtipps



15.00 Nachrichten, Wetter

ARD-Themenwoche: Gerechtigkeit



15.05 SWR2 Leben

Welcher Lohn für welche Arbeit?

Ideal und Wirklichkeit gerechter Bezahlung


Von Rainer Schwochow

Den Deutschen geht es gut wie niemals zuvor. Diesen Satz hört man immer wieder von Politikern. Auf der anderen Seite finden gut drei Viertel der Deutschen, dass sie nicht gerecht bezahlt werden. Aber was ist eine gerechte Bezahlung? Kann man den Wert der Arbeit von einer Verkäuferin, einem Lehrer, einer Altenpflegerin mit der eines Industriearbeiters überhaupt vergleichen? Und wenn noch immer Frauen weniger verdienen als Männer, wenn der Vorstandsvorsitzende einer Bank mehr als das 1000-fache einer Krankenschwester verdient, dann ist es höchste Zeit, über die Frage der Lohngerechtigkeit zu reden. Wieviel Ungleichheit bei der Bezahlung hält eine Gesellschaft aus?



15.30 SWR2 Fortsetzung folgt

Die Witwe der Brüder van Gogh (3/12)

Roman von Camilo Sánchez


Gelesen von Doris Wolters

15.55 SWR2 Lesenswert Kritik

Giorgio Agamben: Was ist Philosophie?

S. Fischer Verlag


192 Seiten
18 Euro

Der 1942 geborene Giorgio Agamben hat eine Professur für Ästhetik an der Universität Venedig und weitere Lehraufträge in Frankreich und der Schweiz. Eine wechselvolle und steile Karriere hat ihn vom Jurastudium über die Schauspielerei und etliche wissenschaftliche Stationen ins Spitzenfeld internationaler Philosophie geführt. Unter anderem wurde er als einer der ersten mit der renommierten „Albertus-Magnus-Professur“ der Universität zu Köln geehrt. Unlängst erschien sein Buch mit dem knappen Titel „Was ist Philosophie?“, Thomas Palzer stellt es vor.



16.00 Nachrichten, Wetter



16.05 SWR2 Impuls

Das Wissensmagazin



16.58 SWR2 Programmtipps



17.00 Nachrichten, Wetter

ARD-Themenwoche: Gerechtigkeit



17.05 SWR2 Forum

Das Maß aller Dinge – Was ist Gerechtigkeit?

Es diskutieren u. a.:


Prof. em. Dr. Otfried Höffe, Philosoph, Universität Tübingen
Prof. Dr. Regina Kreide, Lehrstuhl für Politische Theorie und Ideengeschichte, Universität Gießen
Gesprächsleitung: Michael Risel

Für Aristoteles ist sie die „vollkommene Tugend“, für Goethe das „Phantom der Deutschen“ und aus Sicht von Nietzsche lediglich ein „Deckmantel der Schwäche“: Gerechtigkeit gilt als zentraler Grundsatz menschlichen Zusammenlebens und die Suche nach ihr als die „ewige Frage der Menschheit“ – so formuliert es der Rechtswissenschaftler Hans Kelsen. Doch je nach Epoche und Kultur fallen die Antworten auf diese Frage unterschiedlich aus. Was also steckt wirklich hinter der Idee der Gerechtigkeit? Wie lässt sie sich begründen? Und wie findet man heraus, was Menschen einander schulden?



17.50 SWR2 Jazz vor Sechs



18.00 SWR2 Aktuell mit Nachrichten



18.30 SWR2 Aktuell – Wirtschaft



18.40 SWR2 Kultur aktuell



19.00 Nachrichten, Wetter

ARD-Themenwoche: Gerechtigkeit



19.05 SWR2 Tandem

Was Menschen bewegt

Gespräch und Musik



19.55 SWR2 Lesenswert Kritik

(Wiederholung von 15.55 Uhr)



20.00 Nachrichten, Wetter



20.03 SWR2 Abendkonzert

Erinnerungskonzert zum Ende des Ersten Weltkriegs aus Versailles

Wiener Philharmoniker


Choeur de Radio France
Elsa Dreisig (Sopran)
Ekaterina Gubanova (Mezzosopran)
Daniel Behle (Tenor)
Ryan Speedo Green (Bass)
Yuja Wang (Klavier)
Leitung: Franz Welser-Möst
Wolfgang Amadeus Mozart:
Ouvertüre zur Oper „Die Zauberflöte“
Gustav Holst:
„Mars“ aus „Die Planeten“
Claude Debussy:
„Sirènes“ aus „Nocturnes“
Richard Wagner:
Trauermarsch aus „Götterdämmerung“
Maurice Ravel:
Klavierkonzert für die linke Hand
Vaughan Williams:
„Dirge for two Veterans“
Ludwig van Beethoven:
Agnus Dei aus „Missa Solemnis“
Charles Ives:
„The Unanswered Question“
(Konzert vom 11. November 2018 aus Versailles)

22.00 Nachrichten, Wetter



22.03 SWR2 Essay

Warten (1/3) oder: Warten alltäglich

„Spoken Essay“ von Reiner Niehoff und Sven Rücker

Wir alle warten, und wir alle warten dauernd: Auf dem Amt, auf den Prozess, auf den Arzt, auf das Flugzeug, auf den Bescheid, auf das Essen, auf Ankunft und Abfahrt. Warten ist eine alltägliche Erfahrung, aber eine Erfahrung, die sich nicht will und über sich selbst wenig weiß. Wie lässt sich das Warten zum Sprechen bringen? Was heißt eigentlich „warten“? Worin besteht es? Was tut es mit uns und unserer Wahrnehmung? Und mit dem, was uns umgibt? Warum wollen wir nicht warten? Und wo überhaupt warten wir? Was sagen die Räume, in denen wir warten, über das Warten aus? Und liegt im Warten, das uns schwerfällt, auch eine Chance? Wie spielen wir sie geschickt aus, die Karte Warten?

(Teil 2, Montag, 19. November, 22.03 Uhr)

23.00 Nachrichten, Wetter



23.03 SWR2 JetztMusik

Metallica – Neues aus der Eisengießerei

Von Rainer Schlenz



Fabrikgebäude sind für Komponisten wie den in Duisburg lebenden Gerhard Stäbler oder die New Yorkerin Annie Gosfield große Klangkörper: riesige Musikinstrumente mit überdimensionierten Resonanzräumen, die Erstaunliches hervorbringen. Man hört komplexe Rhythmen und federnde Grooves, schlagkräftige Sounds und zarte Nuancen, feine Harmonien und scheppernde Dissonanzen. Die Erlebnisse dieser Klangkulisse haben Komponisten zu Instrumentalmusik und philosophischen Exkursen inspiriert. Peter Eötvös lotet mit Blechbläsern und Metallplatten die Akustik des Aufführungsraumes aus. Louis Andriessen ruft unisono zur Vereinigung der Arbeiterschaft auf. Jay Schwartz begibt sich mit seinen „Autosonic Gongs“ auf die Suche nach der Seele des Metalls.

Dienstag, 13. November



0.00 Nachrichten, Wetter



0.05 ARD-Nachtkonzert

Richard Strauss:
„Ein Heldenleben“ op. 40
Berliner Philharmoniker
Leitung: Andris Nelsons
Henry Purcell:
„King Arthur“, Bourrée
Lautten Compagney Berlin
Leitung: Wolfgang Katschner
Antonín Dvorák:
Klavierkonzert g-Moll op. 33
Lukás Vondrácek (Klavier)
Deutsches Symphonie-Orchester Berlin
Leitung: Vladimir Ashkenazy
Berthold Goldschmidt:
Rondeau
Chantal Juillet (Violine)
Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin
Leitung: Berthold Goldschmidt
Gabriel Fauré:
„Libera me“
Leszek Mozdzer (Klavier)
Lars Danielsson und Band
Brandenburgisches Staatsorchester Frankfurt
Leitung: Lukasz Borowicz

2.00 Nachrichten, Wetter



2.03 ARD-Nachtkonzert

François-Joseph Gossec:
Sinfonie F-Dur op. 12 Nr. 6
London Mozart Players
Leitung: Matthias Bamert
Sergej Rachmaninow:
Variationen über ein Thema von Corelli op. 42
Kirill Gerstein (Klavier)

Olli Mustonen:
„Petite Suite“
Martti Roussi (Violoncello)
Tapiola Sinfonietta
Leitung: Olli Mustonen
Joseph Haydn:
Sonate As-Dur Hob. XVI/46
Marc-André Hamelin (Klavier)
Jean Sibelius:
Sinfonie Nr. 2 D-Dur op. 43
London Symphony Orchestra
Leitung: Colin Davis

4.00 Nachrichten, Wetter



4.03 ARD-Nachtkonzert

Antonio Vivaldi:
Violinkonzert D-Dur RV 230
Rachel Podger (Violine)
Brecon Baroque
Franz Schubert:
Sinfonie Nr. 4 c-Moll D 417 „Tragische“
The London Classical Players
Leitung: Roger Norrington
Johannes Brahms:
Sonate Nr. 2 A-Dur op. 100
Nikolaj Znaider (Violine)
Yefim Bronfman (Klavier)

5.00 Nachrichten, Wetter



5.03 ARD-Nachtkonzert

Georg Christoph Wagenseil:
Sinfonie C-Dur WV 351
L’Orfeo Barockorchester
Leitung: Michi Gaigg
Heitor Villa-Lobos:
Gitarrenkonzert
Santiago Navascues (Gitarre)
Münchner Rundfunkorchester
Leitung: Heinz Wallberg
Johann Christian Bach:
Quartett Nr. 1 B-Dur
Il Gardellino
Frédéric Chopin:
Impromptu As-Dur op. 29
Stanislaw Bunin (Klavier)
Alessandro Marcello:
Konzert d-Moll
Gábor Tarkövi (Trompete)
Kammerorchester des Symphonieorchesters des BR
Leitung: Radoslaw Szulc
Dmitrij Schostakowitsch:
„Tahiti-Trott“ op. 16
Russisches Staatsorchester
Leitung: Dmitri Jablonskij

6.00 SWR2 am Morgen

darin bis 8.00 Uhr:


u. a. Pressestimmen, Kulturmedienschau und Kulturgespräch

6.00 SWR2 Aktuell



6.20 SWR2 Zeitwort

13.11.1886: Heinrich Hertz gelingt die Übertragung elektromagnetischer Wellen


Von Elisabeth Brückner

6.30 Nachrichten



7.00 SWR2 Aktuell



7.07 SWR2 Tagesgespräch



7.30 Nachrichten



7.57 Wort zum Tag



8.00 SWR2 Aktuell



8.10 SWR2 Journal am Morgen

Das Magazin für Kultur und Gesellschaft



8.29 SWR2 Programmtipps

ARD-Themenwoche: Gerechtigkeit



8.30 SWR2 Wissen

Der Hohenasperg

Geschichten aus einem deutschen Gefängnis


Von Pia Fruth

Nur 90 Meter erhebt sich der Hohenasperg über das Neckarland bei Ludwigsburg. Trotzdem ist der mit Reben bepflanzte Fels herausragendes Symbol der südwestdeutschen Freiheitsbewegung, zugleich Ort politischer Willkür und Ausdruck moderner Demokratie. In der Keltenzeit war der Hohenasperg Fürstensitz, später mittelalterliche Burg, als Landesfestung trutziges Bollwerk, danach Staatsgefängnis und heute Vollzugskrankenhaus und sozialtherapeutische Anstalt der baden-württembergischen Justiz. Die Liste prominenter Insassen reicht von Dichtern und Musikerinnen wie Christian Schubart oder Marianne Pyrker, Politikern wie Staatspräsident Eugen Bolz oder Nationalökonom Friedrich List bis zum Serienmörder Heinrich Pommerenke und hungerstreikenden RAF-Mitgliedern.



8.58 SWR2 Programmtipps



9.00 Nachrichten, Wetter



9.05 SWR2 Musikstunde

Gioacchino Rossini – der Buffonist (2)

Mit Ulla Zierau



10.00 Nachrichten, Wetter



10.05 SWR2 Treffpunkt Klassik

Musik. Meinung. Perspektiven.

Mit Julia Neupert



11.57 SWR2 Kulturservice



12.00 SWR2 Aktuell mit Nachrichten

anschließend:


SWR2 Programmtipps

12.30 Kurznachrichten



12.33 SWR2 Journal am Mittag

Das Magazin für Kultur und Gesellschaft



13.00 Nachrichten, Wetter



13.05 SWR2 Mittagskonzert

Gioacchino Rossini:
„Der Türke in Italien“, Ouvertüre
Münchener Kammerorchester
Leitung: Alexander Liebreich
Gioacchino Rossini:
Preghiera
Die Singphoniker
Richard Wagner:
„Tannhäuser“, Bacchanal, Bearbeitung
Klavierduo Tal & Groethuysen
Gaetano Donizetti:
„Die Regimentstochter“, Romanze der Marie, Bearbeitung
Antoine Tamestit (Viola)
Cédric Tiberghien (Klavier)
Gioachino Rossini:
„Die Reise nach Reims“, Duett Melibea – Conte di Libenskof
Juan Diego Flórez (Tenor)
Daniela Barcellona (Mezzosopran)
Orquestra de la Comunita Valenciana
Leitung: Daniel Oren
Gioacchino Rossini:
„Un reve“
Stefan Irmer (Klavier)
Carl Maria von Weber:
Klarinettenkonzert Nr. 1 f-Moll op. 73
Sebastian Manz (Klarinette)
Radio-Sinfonieorchester Stuttgart des SWR
Leitung: Antonio Méndez
Vincenzo Bellini:
„Die Puritaner“, Arie der Elvira (2. Akt)
Pretty Yende (Sopran)
Orchestra Sinfonica Nazionale della RAI
Leitung: Marco Armiliato
Giuseppe Verdi:
„Messa per Rossini“, Libera me
Cristina Gallardo-Domâs (Sopran)
Coro Sinfonico di Milano Giuseppe Verdi
Orchestra Sinfonica di Milano Giuseppe Verdi
Leitung: Riccardo Chailly

14.58 SWR2 Programmtipps



15.00 Nachrichten, Wetter

ARD-Themenwoche: Gerechtigkeit



15.05 SWR2 Leben

Jedem das Seine oder allen das Gleiche

Was ist gerecht im Familienalltag?


Von Andrea Edler

Im Gegensatz zu anderen Gesellschaftsbereichen wird das Miteinander in der Familie nicht über Verordnungen und Gesetze geregelt. Vielmehr wird hier jeden Tag freihändig Recht gesprochen, werden Strafen angedroht, Urteile gefällt. Und obwohl sich die Urteilenden der anerzogenen oder erlernten Wertmaßstäbe, auf deren Grundlage sie ihre Urteile fällen, in der Regel nicht einmal bewusst sind, fordern wir nirgendwo sonst so vehement Gerechtigkeit ein wie in der Familie. Und sind bis ins späte Erwachsenenalter tief getroffen, wenn sie uns vorenthalten wird, wir uns ungerecht behandelt fühlen. Aber was ist gerecht zwischen Partnern, Eltern und Kindern, unter Geschwistern?



15.30 SWR2 Fortsetzung folgt

Die Witwe der Brüder van Gogh (4/12)

Roman von Camilo Sánchez


Gelesen von Doris Wolters

15.55 SWR2 Lesenswert Kritik

Julian Schutting: Unter Palmen

Jung und Jung Verlag


77 Seiten
20 Euro

Der 81-jährige Julian Schutting zählt zu den wichtigsten Autoren Österreichs. Seinem Studium der Germanistik ging eine Ausbildung zum Fotografen voraus. Ein vergangenes Jahr erschienenes Buch mit dem Titel „Betrachtungen“ vereint erstmals Fotografien und Texte des Autors. Aktuell erschienen ist ein schmaler Band mit dem Titel „Unter Palmen“, der vier lange Prosagedichte enthält. Hören Sie dazu eine „SWR2 Lesenswert Kritik“ von Martin Grzimek.



16.00 Nachrichten, Wetter



16.05 SWR2 Impuls

Das Wissensmagazin


16.58 SWR2 Programmtipps



17.00 Nachrichten, Wetter



17.05 SWR2 Forum



17.50 SWR2 Jazz vor Sechs



18.00 SWR2 Aktuell mit Nachrichten



18.30 SWR2 Aktuell – Wirtschaft



18.40 SWR2 Kultur aktuell



19.00 Nachrichten, Wetter

ARD-Themenwoche: Gerechtigkeit



19.05 SWR2 Tandem

Frauenrechte

Godula Kosack über den langen Weg der Frauen zu Selbstbestimmung und Gleichberechtigung


Gast: Godula Kosack, Ethnologin und Soziologin
Moderation: Bernd Lechler
Redaktion: Karin Hutzler

Godula Kosack ist Vorstandsvorsitzende von Terre des Femmes – Menschenrechte für die Frau. Gleichberechtigung, ein Leben ohne geschlechtsbedingte Diskriminierung, Gewalt und Ausbeutung sind für sehr viele Mädchen und Frauen weltweit immer noch nicht Realität. Unser Gast Godula Kosack hat zu vielen feministischen Themen publiziert. Sie ist Professorin für Ethnologie und forschte jahrzehntelang bei der Ethnie der Mafia im Norden Kameruns. Aktuell arbeitet sie für das Projekt „Selbstbestimmung durch Bildung“, das Mädchen in Nordkamerun den Schulbesuch, eine Berufsausbildung oder ein Studium ermöglicht.




Dostları ilə paylaş:
  1   2   3   4
Orklarla döyüş:

Google Play'də əldə edin


Verilənlər bazası müəlliflik hüququ ilə müdafiə olunur ©muhaz.org 2017
rəhbərliyinə müraciət

    Ana səhifə