Kein Fleisch, kein Fisch



Yüklə 49,31 Kb.
tarix31.10.2017
ölçüsü49,31 Kb.

GRADSKO TAKMIČENJE IZ NEMAČKOG JEZIKA

(osnovne škole 2011. - IV godina učenja)
LESEVERSTEHEN
Šifra____________________

Broj poena_______________

Vreme rada: 20 minuta

Schule einmal anders

Ein Klassenzimmer, 30 Schüler, vorne an der Tafel steht der Lehrer und unterrichtet. So sieht fast immer eine Schule aus.

Es geht nämlich auch anders: die „Web-Individualschule“ hat keine Klassenräume, keinen Pausenhof und keine Tafeln. Hier findet der Unterricht nur über den Computer statt. Manche Schüler, deren Eltern zum Beispiel für längere Zeit im Ausland arbeiten müssen, können keine normale Schule in Deutschland besuchen. Sie fehlen zu lange im Unterricht und irgendwann sind ihre Wissenslücken zu groß. Diese Kinder und Jugendlichen haben aber meistens Internet, egal wo sie leben. Und das reicht, um an der Internetschule unterrichtet zu werden.

In dieser Schule bekommt jeder Schüler seinen eigenen Lernplan per E-Mail zugeschickt. Das sind Aufgaben zu verschiedenen Themen. Der Schüler lässt sich soviel Zeit, wieviel er braucht. Er sendet dann die Aufgaben zurück, wenn er fertig ist. Danach bekommt er sein nächstes „Lernpaket".

Das Besondere dabei ist, dass die Schüler nicht einfach irgendwelche Standardaufgaben bekommen. Nein – jeder Schüler bekommt Übungen, die nur für ihn gemacht wurden. Zum Beispiel lernt ein Schüler, der sich für Autos interessiert, wie ein Automotor funktioniert. Und so ist Lernen kein „trockener Unterricht“, sondern es bedeutet, mehr über interessante Themen zu erfahren.

Manche Leute kritisieren, dass Kinder dabei allein vor dem Computer lernen. Sie meinen, dass man in der Schulzeit auch lernen soll, mit anderen zusammen zu arbeiten – so etwas lernt man in der Internet-Schule tatsächlich nicht.

Für die Prüfung können sich die Schüler an jeder Schule anmelden. Diese Schule muss natürlich die passende Abschlussprüfung anbieten. Die Abschlussprüfung selber findet also nicht im Internet statt. Wie normale Schüler müssen die Web-Individualschüler eine Prüfung an einer staatlichen Schule mitschreiben. Die Internet-Schüler machen sich hier aber keine Sorgen: Bis jetzt haben alle ihre Prüfungen bestanden und keiner musste sie wiederholen.
* die (Abschluss)Prüfung – (zavrsni) ispit

Kreuze bei jeder Aufgabe die richtige Lösung an.


1. Es gibt die „Web-Individualschule“ , weil einige...
A) Familien lange in einem anderen Land leben.

B) Eltern mit den staatlichen Schulen nicht zufrieden sind.

C) Klassen mehr als 30 Kinder haben.

D) Jugendliche oft im Unterricht fehlen.




2. Die Internet-Schüler müssen...
A) ein Klassenzimmer, eine Tafel und einen Lehrer zu Hause haben.

B) nur einen Computer haben.

C) das Programm „Lernpaket“ haben.

D) Computer und Internet haben.




3. Die Internet-Schüler...
A) bearbeiten die Aufgaben in ihrem eigenen Tempo.

B) benötigen mehr Zeit als andere Schüler.

C) erstellen ihren eigenen Lernplan.

D) wählen die „Lernpakete“.




4. Die Aufgaben in der Web-Individualschule ...

A) sind sehr trocken.

B) sind meistens einfach.

C) sind wie die Aufgaben an richtigen Schulen.

D) haben mit den Interessen der Schüler zu tun.


5. Kritiker „Web-Individualschule“meinen, dass ...

A) das Lernen am Computer zu langweilig ist.

B) man in der Schulzeit mehr lernen soll.

C) Schüler auch Teamarbeit lernen sollen.

D) Teamarbeit in der Web-Individualschule auch möglich ist.


6. Die Internet-Schüler machen ihre Prüfungen ...

A) an normalen Schulen.

B) im Internet.

C) nur an besonderen Schulen.

D) von zu Hause.


7. Die Internet-Schüler ....

A) haben Probleme mit Prüfungen.

B) finden die Prüfungen an normalne Schulen nicht passend.

C) müssen oft die Prüfungen mehrmals ablegen.

D) bestehen die Prüfungen 100% erfolgreich.


8. Das Lernen mit der Web-Schule ...
A) kritisieren viele.

B) ist wenig erfolgreich.

C) hat Vorteile.

D) hat viele Nachteile.




GRADSKO TAKMIČENJE IZ NEMAČKOG JEZIKA

(osnovne škole 2011. - IV godina učenja)
HÖRVERSTEHEN
Schüler unterrichten ihre Lehrer
Verkehrte Welt im Gymnasium in Hofheim: Schüler unterrichten ihre Lehrer, und zwar in Computerkursen. Nach Ansicht des Ministers Berthold Gall sollten immer die Kompetenteren die Nichtwisser unterrichten. Aus diesem Grund hat sich Gall eine Aktion ausgedacht, die im Frühling 2001 gestartet ist. Fast 60 Lehrer haben sich für die Kurse des Projekts „Teach your Teacher“ angemeldet. Zunächst haben sechs Schüler den Computer-Unterricht gehalten. Einer von ihnen ist der Oberstufenschüler Jörg Lorelay. „Ich habe mich schon für Computer interessiert, als ich noch gar nicht lesen konnte“, erzählt der 19-Jährige. Jörg besucht ein Gymnsium in der kleinen Stadt Hofheim. Sein Schwerpunkt ist Informatik. Das Projekt „Teach your Teacher“ hat sich zuerst an Grundschullehrer und später auch an Grundschüler gewendet. Anfangs haben die lehrenden Schüler zu zweit unterrichtet. Rund 30.000 Euro hat man für das Projekt zur Verfügung gestellt, das entspricht 3000 Unterrichtsstunden. „Wir haben mit den Schülern-Trainern einen Stundensatz von 10 Euro vorgesehen“, sagt Berthold Gall. Er sagte einmal: „Wenn ich zu Hause im Internet surfe und mit dem Computer Probleme habe, kann ich immer meine Söhne fragen.“

GRADSKO TAKMIČENJE IZ NEMAČKOG JEZIKA

(osnovne škole 2011. - IV godina učenja)
HÖRVERSTEHEN
Šifra____________________

Broj poena_______________

Vreme rada: 15 minuta

Kreuze bei jeder Aufgabe die richtige Lösung an.



  1. In einer deutschen Schule ....

  1. halten Schüler Computerkurse für ihre Eltern.

  2. besuchen Lehrer bei den Schülern Computerkurse.

  3. machen Lehrer Computerkurse für ihre Kollegen.




  1. In den ersten Kursen ...

  1. haben sich mehr als 100 Lehrer eingeschrieben.

  2. waren nur wenige Lehrer.

  3. waren fast 60 Lehrer angemeldet.




  1. Zunächst ....

  1. haben sechs Schüler zu zweit unterrichtet.

  2. haben die Söhne von Herrn Gall unterrichtet.

  3. hat nur der Oberstufenschüler Jörg Lorelay Kurse gehalten.




  1. Jörg Lorelay ....

  1. begann, sich im Gymnasium für Computer zu interessieren.

  2. zeigte schon von Kind an Interesse an Computer.

  3. besuchte Grundschule mit Schwerpunkt Informatik.




  1. Für den Informatik-Unterricht ...

  1. bekommen die Schüler Geld.

  2. bekommen die Schüler kein Geld.

  3. verlangen die Schüler gute Noten..




  1. Herr Gall hat die Projktidee gehabt, weil...

  1. viele Lehrer einen Computer haben.

  2. die Lehrer sehr gute Computerkenntnisse haben.

  3. seine Söhne am Computer besser arbeiten können als ihr Vater.




  1. Dieser Projekt besteht ...

  1. seit 30 Jahren.

  2. seit 20 Jahren.

  3. seit 10 Jahren.


GRADSKO TAKMIČENJE IZ NEMAČKOG JEZIKA

(osnovne škole 2011. - IV godina učenja)

SPRACHBAUSTEINE
Šifra____________________

Broj poena_______________

Vreme rada: 45 minuta
I Lies den Text und kreuze für jede Lücke das richtige Wort an (a, b, c oder d).
Kein Fleisch, kein Fisch
Ein Leben ohne Fleisch, Fisch und Käse: __________1 sie das wollte, _________2 Insa Elitzke ganz plötzlich. „Das ging von _____________3 Tag auf den anderen“, erzählt die 14-jährige Schülerin aus Sonnenfeld (Bayern). „____________4 Essen hat mir meine Schwester von der Arbeit _____________________5 Nadja erzählt“, sagt Insa. Nadja arbeitet bei der Tierrechtsorganisation „Peta“ und ist Veganerin. Das __________6 Insa sehr gefallen. „da hat es bei mir ,klick` gemacht. Ich habe ______________7, dass Tiere Lebewesen sind und ________________9 Produkte.“ ____________8 am gleichen Abend hat sie zu ihrer Mutter gesagt. „Mama, ich will Veganerin werden. Was denkst du _____________10?“ Die Reaktion ihrer Mutter war eine Überraschung für Insa: Sie hat die Idee sofort gut gefunden.

1. a) Das b) Dass c) Dann d) Da

2. a) weiß b) wisst c) wusste d) weißt

3. a) einer b) eines c) einen d) einem

4. a) Beim b) Im c) Am d) Zum

5. a) ihres Freundes b) ihrer Freundin c) ihrem Freund d) ihre Freundin

6. a) ist b) war c) hat d) wurde

7. a) verstanden b) verstehen c) verstand d) zu verstehen

8. a) eine b) keine c) kleine d) feine

9. a) Fast b) Kaum c) Noch d) Erst

10. a) darauf b) damit c) darum d) darüber

II Lies den Text. Ergänze ihn, suche für jede Lücke (11-20) das passende Wort aus der Wortliste (A-O). Jedes Wort kannst du nur einmal verwenden. Du brauchst nicht alle Wörter.

Hallo Hugo,

ich war zwei _____________11 im Urlaub und nun bin ich wieder gerne _________12 Hause. Du weißt ja, dass ich viel fernsehe und ein Internetsurfer bin... Da, wo wir gewohnt haben, hat es __________13 gegeben! Kein Fernseher, kein Radio, kein Computer, kein Internetcafe. Zum __________14 habe ich einige Jugendliche, auch _________15 Deutschland, kennengelernt. Fast ______16 Abend haben wir am Abend am Strand gepicknickt und um Mitternacht haben wir _________17 Meer gebadet. Wir haben auch viele schöne Lieder gesungen und getanzt. Das war einfach super! Und du? Bist du __________18 Griechenland gereist? Wie war es? Ich habe __________19 deine SMS gewartet, aber bis jetzt ist ___________20 angekommen. Warum?

Tschüs


Michael





A Glück

B jeden

C viel

D aus

E sehr

F Wochen

G im

H auf

I nächste

J nichts

K am

L zu

M nach

N keine

O in



III Ergänze richtig das Wort in Klammern!
Komm mein lieber Enkel!__________________21(sich setzten) neben
___________22(ich)! Ich ___________ dich lange nicht _____________23 (sehen). Opa
freut sich, dich wiederzusehen. _____________24(er) hast du sehr gefehlt. Er schläft
jetzt. Du weißt, dass er morgens sehr früh __________________25(aufstehen) und dass
er sich nach __________________26(das Essen) ausruhen muss. _____________27(spät)
wirst du mit ihm in _____________ 28(der Stall) gehen. Er wird dir zeigen, was es Neues
dort gibt. Wir haben gerade drei Pferde, fünf Kühe und zwei kleine
______________29(das Kalb). Als du vor 3 Monaten hier _____________ 30(sein),
hatten wir nicht so viele Tier im Stall.


GRADSKO TAKMIČENJE IZ NEMAČKOG JEZIKA

(osnovne škole 2011. - IV godina učenja)
KLJUČ
LESEVERSTEHEN


1

A

2

D

3

A

4

D

5

C

6

A

7

D

8

C


HÖRVERSTEHEN


1

B

2

C

3

A

4

B

5

A

6

C

7

C


SPRACHBAUSTEINE


1. b

11. F

21. Setz dich

2. c

12 L

22. mich

3. d

13. J

23. habe…..gesehen

4. d

14. A

24. Ihm

5. b

15. D

25. aufsteht

6. c

16. B

26. dem Essen

7. a

17. G

27. Später

8. b

18. M

28. den Stall

9. c

19. H

29. Kälber

10. d

20. N

30. warst

Kataloq: 2013
2013 -> Amerikalılarda Azərbaycan haqqında daha geniş təsəvvür yaratmağa çalışacağam
2013 -> Adpu, Böyük akt zalı, 19 oktyabr 2013, saat 1000
2013 -> Diş texniki Bölmə Qarışıq Diş texniki 1 Hansı hallarda çıxan protezlər hazırlanır?
2013 -> Şək İnsanın təsərrüfat fəaliyyətinin yayılması
2013 -> Rayon layihələndirilməsi fənni üzrə intahan sualları
2013 -> Şəki şəhər Mədəniyyət və Turizm şöbəsi Mərkəzləşdirilmiş Kitabxana sistemi Metodika və biblioqrafiya şöbəsi
2013 -> Diş texniki ixtisası üzrə nümunəvi test sualları Bölmə Qarışıq Diş texniki 1 Hansı hallarda çıxan protezlər hazırlanır?
2013 -> ­Soylu Atalı Həyat üfüqləri (L. N. Tolstoyun “Hərb və Sülh” əsəri üstə düşüncələr)
2013 -> RÜSTƏM İbrahiMBƏyov ultimatum iki hissəli ölüm dastanı Başlıca iştirakçılar: O, bir də Onun üç Məni
2013 -> Güntay Gəncalp (Cavanşir) Səfəvilər

Yüklə 49,31 Kb.

Dostları ilə paylaş:




Verilənlər bazası müəlliflik hüququ ilə müdafiə olunur ©muhaz.org 2020
rəhbərliyinə müraciət

    Ana səhifə