Namibia Rundreise 2016 Namibia Reise 2016


Tag 16: Okaukuejo Camp, Etosha National Park



Yüklə 103,31 Kb.
səhifə7/7
tarix28.10.2017
ölçüsü103,31 Kb.
1   2   3   4   5   6   7

Tag 16: Okaukuejo Camp, Etosha National Park



Etosha National Park


Der Etosha Nationalpark ist ein 22200 Quadratkilometer großes Wildschutzgebiet im Norden von Namibia. Er ist der bedeutenste Park Namibias und liegt am Nordwestrand des Kalahari Beckens. Der Name Etosha stammt aus dem Ovahimba und bedeutet grosser weisser Platz. Es finden sich 4 Eingänge in den Park. Im Süden das Anderson Gate, Im Osten das von Lindqist Gate und im Nordosten das Nahale Iya Mpingana Gate. Ab 2011 ist im Westen noch ein Gate dazu gekommen

Der Park hatte bis 2011 drei Hauptanlaufstellen mit Übernachtungsmöglichkeiten. Okaukejo in der Mitte des Parks, Namutoni im Osten und in der Mitte Halali. Ab 2011 ist der westliche Teil des Parks auch für Touristen geöffnet worden. Im Westen ist das Dolomite Camp als Übernachtungsstation dazu gekommen. In Okaukejo, Halali und Namutoni kann man auch auf Campingplätzen übernachten. Das Dolomitecamp hat nur Lodgebetrieb.

Durch den Etosha Park führt eine Schotterpad die mit maximal 60 km/h befahren werden darf. Es ist eh ratsam im Schritttempo durch den Park zu fahren um nichts zu verpassen.

Einlass in den Park ist ab Sonnenaufgang und alle Besucher die nicht in einen der Camps übernachten müssen bis zum Sonnenuntergang den Park verlasssen haben. Auch wenn Sie im Park übernachten müssen sie bis zum Sonnenuntergang in den Camps sein die dann verschlossen werden


Übernachtung: Okaukuejo Camp


Das Okaukuejo Camp ist 114 km nördlich von Outjo auf der C38 Straße. Diese Straße führt Sie direkt zum Etosha Park Andersson Gate – und von hier aus ist es nur noch wenige Kilometer zu Okaukuejo. Es ist das älteste Touristen Camp in Etosha und es ist derzeit das administrative Zentrum des Parks sowie als Heimat des Etosha Ecological Institute.

Die Hauptattraktion des Okaukuejo Camp ist, dass es eine permanente Wasserstelle gibt, die nachts beleuchtet ist. Hier finden den ganzen Tag über eine Vielzahl en Wildtieren die zum trinken ans Wasserloch kommen. Ein Schauspiel beginnt in der Dämmerung, wenn die Tiere sich in großer Scharr versammeln, um ihren Durst zu stillen. In den frühen Abendstunden ist es nicht ungewöhnlich, dass schwarze Nashörner, Elefanten und Löwen, zur selben Zeit trinken.

Es gibt eine Bar, einen Shop, einen Swimmingpool und ein Kiosk. Das Restaurant bietet eine große Auswahl an einem Buffet oder “à la carte”-Menüs.
Der Etosha Nationalpark ist ein 22200 Quadratkilometer großes Wildschutzgebiet im Norden von Namibia. Er ist der bedeutenste Park Namibias und liegt am Nordwestrand des Kalahari Beckens. Der Name Etosha stammt aus dem Ovahimba und bedeutet grosser weisser Platz
Es finden sich 4 Eingänge in den Park. Im Süden das Anderson Gate, Im Osten das von Lindqist Gate und im Nordosten das Nahale Iya Mpingana Gate. Ab 2011 ist im Westen noch ein Gate dazu gekommen
Der Park hatte bis 2011 drei Hauptanlaufstellen mit Übernachtungsmöglichkeiten. Okaukejo in der Mitte des Parks, Namutoni im Osten und in der Mitte Halali. Ab 2011 ist der westliche Teil des Parks auch für Touristen geöffnet worden. Im Westen ist das Dolomite Camp als Übernachtungsstation dazu gekommen. In Okaukejo, Halali und Namutoni kann man auch auf Campingplätzen übernachten. Das Dolomitecamp hat nur Lodgebetrieb.
Durch den Etosha Park führt eine Schotterpad die mit maximal 60 km/h befahren werden darf. Es ist eh ratsam im Schritttempo durch den Park zu fahren um nichts zu verpassen.
Einlass in den Park ist ab Sonnenaufgang und alle Besucher die nicht in einen der Camps übernachten müssen bis zum Sonnenuntergang den Park verlasssen haben. Auch wenn Sie im Park übernachten müssen sie bis zum Sonnenuntergang in den Camps sein die dann verschlossen werden.

Details zur Unterkunft:

Premier Waterhole Chalet: Eine zweistöckige Villa mit einem Balkon mit Blick auf das Wasserloch. Es gibt 2 Schlafzimmer, im Erdgeschoss 2 Einzelbetten und im Obergeschoss ein Queen-Size Doppelbett. Klimaanlage, Moskitonetze, eine Lounge, einen Kühlschrank und Tee-/Kaffee Station sind Standard.

Waterhole Chalet: In der Nähe der Wasserstelle, verfügen diese komfortablen Doppelzimmer über ein eigenes Bad und ähnliche Einrichtungen wie die Premier Waterhole Chalets.

Family Chalet: Eine 2-Zimmer-Einheit mit einer Küchenzeile und Braai (Grill) Bereich. Klimaanlage, Moskitonetze, eine Lounge, einen Kühlschrank und Tee-/Kaffee Station sind Standard.

Bush Chalet: 2-Bett-Chalets mit einem Schlafzimmer, einem Bad, Wohnbereich und Braai (Grill). Ausgestattet mit einem Kühlschrank, Kaffee-/Tee-Station, Klimaanlage und Moskitonetze.Doppelzimmer:

Ein Doppelzimmer mit En-Suite Badezimmer und ähnliche Einrichtungen wie die Bush-Chalets.



http://schemas.openxmlformats.org/drawingml/2006/picturehttp://schemas.openxmlformats.org/drawingml/2006/picture

Inklusive


Übernachtung mit Frühstück

Tag 17: Halali Camp, Etosha National Park



Etosha National Park


Der Etosha Nationalpark ist ein 22200 Quadratkilometer großes Wildschutzgebiet im Norden von Namibia. Er ist der bedeutenste Park Namibias und liegt am Nordwestrand des Kalahari Beckens. Der Name Etosha stammt aus dem Ovahimba und bedeutet grosser weisser Platz. Es finden sich 4 Eingänge in den Park. Im Süden das Anderson Gate, Im Osten das von Lindqist Gate und im Nordosten das Nahale Iya Mpingana Gate. Ab 2011 ist im Westen noch ein Gate dazu gekommen

Der Park hatte bis 2011 drei Hauptanlaufstellen mit Übernachtungsmöglichkeiten. Okaukejo in der Mitte des Parks, Namutoni im Osten und in der Mitte Halali. Ab 2011 ist der westliche Teil des Parks auch für Touristen geöffnet worden. Im Westen ist das Dolomite Camp als Übernachtungsstation dazu gekommen. In Okaukejo, Halali und Namutoni kann man auch auf Campingplätzen übernachten. Das Dolomitecamp hat nur Lodgebetrieb.

Durch den Etosha Park führt eine Schotterpad die mit maximal 60 km/h befahren werden darf. Es ist eh ratsam im Schritttempo durch den Park zu fahren um nichts zu verpassen.

Einlass in den Park ist ab Sonnenaufgang und alle Besucher die nicht in einen der Camps übernachten müssen bis zum Sonnenuntergang den Park verlasssen haben. Auch wenn Sie im Park übernachten müssen sie bis zum Sonnenuntergang in den Camps sein die dann verschlossen werden


Übernachtung: Halali Camp


Strategisch gelegen auf halbem Weg zwischen Okaukuejo und Namutoni, liegt Halali. Ein beleuchtetes Wasserloch, welches die baobachtung der Tiere von einem erhöhten Aussichtspunkt möglich macht.
Die Unterkunft ist in Familienhäusern , Zwei- und Vierbett Bush Chalets und Doppelzimmern. Besucher aus der ganzen Welt wird hier Frieden und die Ruhe der Natur geboten. Weitere Einrichtungen umfassen ein Restaurant, eine Bar, Shop, Schwimmbad, Kiosk und Campingmöglichkeiten.

http://schemas.openxmlformats.org/drawingml/2006/picturehttp://schemas.openxmlformats.org/drawingml/2006/picture

Inklusive


Übernachtung mit Frühstück


Tag 18: Onguma Bush Camp, Etosha National Park



Etosha National Park


Der Etosha Nationalpark ist ein 22200 Quadratkilometer großes Wildschutzgebiet im Norden von Namibia. Er ist der bedeutenste Park Namibias und liegt am Nordwestrand des Kalahari Beckens. Der Name Etosha stammt aus dem Ovahimba und bedeutet grosser weisser Platz. Es finden sich 4 Eingänge in den Park. Im Süden das Anderson Gate, Im Osten das von Lindqist Gate und im Nordosten das Nahale Iya Mpingana Gate. Ab 2011 ist im Westen noch ein Gate dazu gekommen

Der Park hatte bis 2011 drei Hauptanlaufstellen mit Übernachtungsmöglichkeiten. Okaukejo in der Mitte des Parks, Namutoni im Osten und in der Mitte Halali. Ab 2011 ist der westliche Teil des Parks auch für Touristen geöffnet worden. Im Westen ist das Dolomite Camp als Übernachtungsstation dazu gekommen. In Okaukejo, Halali und Namutoni kann man auch auf Campingplätzen übernachten. Das Dolomitecamp hat nur Lodgebetrieb.

Durch den Etosha Park führt eine Schotterpad die mit maximal 60 km/h befahren werden darf. Es ist eh ratsam im Schritttempo durch den Park zu fahren um nichts zu verpassen.

Einlass in den Park ist ab Sonnenaufgang und alle Besucher die nicht in einen der Camps übernachten müssen bis zum Sonnenuntergang den Park verlasssen haben. Auch wenn Sie im Park übernachten müssen sie bis zum Sonnenuntergang in den Camps sein die dann verschlossen werden


Übernachtung: Onguma Bush Camp Ibrochure anschauen

Onguma Bush Camp ist ideal für Familien. Das Abendessen wird im Ess-Bereich mit Blick auf ein großes Wasserloch serviert. Hier werden Sie zu einer ausgezeichneten Kombination aus europäischer und traditioneller afrikanischer Küche kommen. Wildbeobachtungsmöglichkeiten für die Gäste gibt es ausreichend.


http://schemas.openxmlformats.org/drawingml/2006/picturehttp://schemas.openxmlformats.org/drawingml/2006/picture

Inklusive


Abendessen, Übernachtung und Frühstück

Tag 19: Frans Indongo Lodge, Waterberg Region



Waterberg Region


Der Waterberg Plateau Nationalpark befindet sich östlich von Otjiwarongo. Ein markanter Tafelberg der ca. 49 km lang und 16 km breit ist. Die Höhe des Waterbergs beträgt fast 200 m. Auf dem 40.500 ha grossen Platoeo befindet sich heute der Waterberg Nationalpark. Dort kann man schöne Wanderungen unternehmen, egal ob in Eigenregie oder als geführte Wanderung. 1972 wurde das Gebiet unter Naturschutz gestellt. Im Park finden sich einige sehr schöne Lodges und Gästefarmen.

Im Waterberg Nationalpark finden sich zahlreiche Antilopenarten, Breit und Spitzmaulnashörner, Leoparden, Pferde und Rappenantilopen sowie eine große Vielfalt an Vögeln. Bemerkenswert ist das am Waterberg einige Kapgeier ihre Brutstätten haben. Die Vögel mit fast 3 Meter Spannweite gelten zu den fast ausgestorbenen Vogelarten.

Seit 1989 ist die ehemalige deutsche Polizeistation zum Waterberg Camp umgebaut worden. Der Waterberg ist besonders bekannt durch die Schlacht am Waterberg am 11. und 12. August 1904 während des Aufstands der Herero.

Übernachtung: Frans Indongo Lodge


Sie suche Ruhe und angenehmem Komfort? Dann seien Sie herzlich willkommen auf der Frans Indongo Lodge.

Bei uns können Sie richtig ausspannen. Lassen Sie sich von uns verwöhnen – Sie haben schließlich Urlaub. Entspannen Sie auf dem Sonnendeck am Schwimmbecken, während Rappenantilopen, schwarze Springböcke und Nyalas vor Ihren Augen zur Wasserstelle ziehen. Genießen Sie die besondere afrikanische Atmosphäre: Anlage und Inneneinrichtung enthalten geschmackvolle traditionelle Elemente der Ovambo-Kultur aus dem Norden Namibias – der Heimat von Frans Indongo.

Bei uns können Sie etwas erleben! Beobachten Sie Geparden beim Sprinten und erfahren Sie mehr über das schnellste Landtier der Welt beim nahe gelegenen Cheetah Conservation Fund. Schauen Sie zu, wie sich Hunderte Geier vom Himmel schrauben – an der Futterstelle des Rare and Endangered Species Trust, der sich für den Schutz der letzten Kapgeier Namibias einsetzt. Oder erkunden Sie den wasserreichen Waterberg Plateau Park und besuchen Sie das Kulturzentrum der Herero in Okakarara.

Natur pur bekommen Sie natürlich auch bei uns. Auf der 170 km² großen Farm lebt ungewöhnlich viel Wild, das wir Ihnen gerne auf einer Sundowner-Fahrt zeigen, darunter das Breitmaul- und das Spitzmaul-Nashorn, das Weißschwanz-Gnu oder die Kuhantilope. Für Aktivurlauber haben wir Wanderwege angelegt, die sich durch die Buschsavanne schlängeln und auf einen kleinen Berg zu einem herrlichen Aussichtspunkt führen.

Wir liegen direkt auf Ihrem Weg. Die Frans Indongo Lodge befindet sich nordöstlich von Otjiwarongo und nordwestlich vom Waterberg. Damit eignet sie sich ideal als Zwischenstation – auf Ihrem Weg von Windhoek nach Etosha, in den hohen Norden Namibias, ins Buschmannland oder in den Caprivi. Sie finden uns nicht weit von der Teerstraße entfernt und doch mitten in der afrikanischen Buschsavanne.

Die Frans Indongo Lodge atmet auf reizvolle Weise das Lebensgefühl der Völker im Norden Namibias. Die Anlage ist einem traditionellen Gehöft der Ovambo nachempfunden: Palisaden aus hohen spitzen Holzpfählen umarmen die Lodge und vermitteln ein Gefühl der Geborgenheit inmitten des afrikanischen Busches. Im Inneren trennt eine Palisade Restaurant und Schwimmbad von Gästebungalows und sorgt für mehr Privatsphäre. Für den Bau der Häuser wurden viele schöne Materialien wie Naturstein, Holz und Reet verwendet. Dekorative Gegenstände aus dem täglichen Leben der Ovambo – erdfarbene Tontöpfe, riesige Vorratskörbe oder originelle Holzfiguren – setzen afrikanische Akzente und verleihen der Lodge ihren besonderen Charme.

Einrichtung und Farbgebung der 2 Doppel- und 2 Familienzimmer sowie der 8 großzügig bemessenen Bungalows unterstreichen den luxuriösen Charakter der Lodge. Alle Zimmer verfügen über Dusche/WC, Klimaanlage, Kühlschrank, Fön, Telefon, Fernseher und einen Wasserkocher für die Zubereitung von Kaffee und Tee.

Der üppig grüne Garten, von einem angelegten Bach durchflossen und von hohen Bäumen beschattet, lockt die langschwänzige Königswitwe, den auffällig leuchtenden Rotbauchwürger, den Rotstirn-Bartvogel und viele weitere Vögel an. Im Schwimmbecken können Sie sich entspannen und abkühlen. Herrliche Plätze, um vor dem Abendessen die stimmungsvolle Zeit des Sonnenuntergangs zu genießen, sind die große Holzveranda bei der Bar und ein kleiner Aussichtsturm – jeweils mit Blick auf eine Wasserstelle, die nachts beleuchtet ist. Oft zeigen sich dort seltene Nyalas, schwarze Springböcke und weiße Blessböcke, Rappen- und Pferdeantilopen.

Unsere Feinschmecker-Küche zaubert viele Wildgerichte mit farmfrischen Gemüsen und Salaten der Saison, abgeschmeckt mit den aromatischen Zutaten aus unserem Kräutergärtchen.

http://schemas.openxmlformats.org/drawingml/2006/picturehttp://schemas.openxmlformats.org/drawingml/2006/picture

Inklusive


Abendessen, Übernachtung und Frühstück

Tag 20: Frans Indongo Lodge, Waterberg Region



Inklusive


Abendessen, Übernachtung und Frühstück

Tag 21: Hotel Heinitzburg, Windhoek



Windhoek


die Hauptstadt von Namibia hat viele Sehenswürdigkeiten. Windhoek liegt inmitten vom hügeligen Khomas Hochland, den Eros und den Auasbergen.

Windhoek liegt auf einer Höhe von 1.650 m über dem Meeresspiegel.Demnach ist das Wetter in Windhoek sehr gemäßigt. Heiße Tage und kalte Nächte sind typisch für das hier herrschende Halbwüstenklima.

Die Independence Avenue liegt mitten im Zentrum und ist die Hauptverkehrsader in Windhoek. Hier finden sich zahlreiche Cafes, Einkaufscenter und Fussgängerzonen wie in Europa. Ein Bummel durch das Zentrum ist eine der Dinge die man hier erleben kann. Der Zentral gelegenene Zoopark hat viele grüne Rasenflächen, alte Bäume und wunderschöne Gartenanlagen die zum Rasten einladen.

Windhoek besteht aus einer Mischung von alten historischen Gebäuden, die in der Jahrhundertwende erbaut worden sind. Sie sind geprägt vom deutschen Baustil der Jahrhundertwende. Ausserdem findet man hier viele Gebäude der Neuzeit. Ständig verändert sich das Stadtbild. Der Tintenpalast z.b gehört zu den alten Gebäuden aus der deutschen Zeit.

Zu den bekanntesten Sehenswürdigkeiten in Windhoek gehören:

Die Christuskirche ist zwischen 1907–1910 erbaut worden und gehört der Windhoeker Gemeinde der Evangelisch-Lutherischen Kirche an. Sie ist das Wahrzeichen der Stadt. Der Tintenpalast ist das typisches Beispiel eigenständiger deutscher Architektur in der Kolonialzeit. Der Name spielt an auf die zahlreichen Schreiberlinge und ihren hohen Tintenverbrauch. Der Palast ist von den Einheimischen beliebten Parlamentsgärten umgeben Die Alte Feste ist eine Festung mitten in Windhoek gelegen und liegt an der Robert Mugabe Avenue. Die deutschen Schutztruppen haben sie um 1890 herum errichtet. Sie sollte den Frieden zwischen den sich bekämpfenden Hereros und Namas sichern. Inder alten Feste befindet sich heute das Nationalmuseum von Namibia. Das Reiterdenkmal. Am 27. Januar 1912 wurde in Windhoek, der Hauptstadt der damaligen Kolonie Deutsch-Südwestafrika, das „Reiterdenkmal” eingeweiht. Das größte und bekannteste deutsche Denkmal aus der Kolonialzeit in Namibia hat alle politischen Umbrüche in den vergangenen Jahrzehnten überstanden und ist bis heute erhalten. 2009/10 wurde das umstrittene Monument umgesetzt. Ursprünglich seitlich der “Alten Feste” stehend, erhebt es sich nun einen Steinwurf weiter direkt vor dem alten deutschen Festungsbau. An seinem alten Standort ist ein Geschichtsmuseum zur Unabhängigkeit Namibias errichtet worden. Das Flair Windhoeks . Selbstverständlich lohnt sich ein Stadtbummel auch noch ausserhalb dieser Sehenswürdigkeiten. Das Flair der Großstadt mit seinen Einkaufsstraßen, Cafés, Strassenhändlern und den freundlichen Menschen in Windhoek zieht jeden Touristen in seinen Bann.


Übernachtung: Hotel Heinitzburg


Hotel Heinitzburg. Die Geschichte unseres noch jungen Staates wurde durch den Einfluss der verschiedenen europäischen und afrikanischen Siedler geprägt.

Unsere Philosophie ist Tradition und Design im Dialog zu halten. Die urwüchsige afrikanische Freundlichkeit und Kultur mit exzellenter europäischer Kochkunst und einem Weltklasse Weinkeller in Einklang zu bringen, um Ihren Aufenthalt als unvergessliches Erlebnis zu gestalten.

Ihre Gastgeber Beate Raith, Tibor Raith und ihr Team bürgen für außergewöhnliche Gastlichkeit und es ist ihnen eine Ehre, Sie persönlich begrüßen zu dürfen. Die geräumigen, elegant und stilvoll eingerichteten Zimmer mit eigenem Bad haben einen fantastischen Blick.Jedes Zimmer ist komplett ausgestattet mit Klimaanlage, Telefon, elektronischem Tresor, Minibar, Satellitenfernseher und Musikanlage. Die Doppel Luxus Zimmer neben dem Pool haben Dusche und Bad.

Entspannen Sie sich in unserem idyllischen Garten in private Atmosphäre und erfrischen Sie sich im Pool der während der Wintermonate zusätzlich beheizt wird. Ein Besprechungszimmer ist auf Anfrage verfügbar.

Die Restaurants im Hotel Heinitzburg

Leo’s At the Castle: Dieses luxuriöse Gourmet Restaurant mit Blick über dem Horizont der Hauptstadt serviert aus internationaler Küche und Französischem A La Carte.

Ritter Raum: Dieser exklusive Raum ist in dem originalen Bau der Burg und enthält authentisch historische Kunstwerke

Das HOTEL HEINITZBURG bietet Ihnen 16 großzügige, edle und individuell gestaltete Zimmer. Keines gleicht dem Anderen, mit Bad en-Suite. Alle Zimmer sind mit Klima-/Heizsystem, Direktwahltelefon, elektronischem Safe, Minibar und Flachbildfernseher mit Satellitenprogrammen ausgestattet. Die „Superior-“ Zimmer sind versehen mit einer Badewanne mit integrierter Dusche, die „Deluxe-“ Zimmer mit einer begehbaren Dusche. Entspannen Sie sich in unserem idyllischen Garten in private Atmosphäre und erfrischen Sie sich im Pool der während der Wintermonate zusätzlich beheizt wird. Ein Besprechungszimmer ist auf Anfrage verfügbar en suite Badezimmer



http://schemas.openxmlformats.org/drawingml/2006/picturehttp://schemas.openxmlformats.org/drawingml/2006/picture

Inklusive


Übernachtung mit Frühstück

Tag 22: Abfahrt / Abflug



Transportmittel
Value Car Hire
Platinum (Beste) Versicherungsoption (Selbstbehalt nur NAD 1500.00)
Type EE: TOYOTA 2.5TD DOUBLE CAB 4×4 Modell 2010-2012


vehicle

Versicherung Platinum Cover inklusive: Zusätzlich enthalten im Platinum Cover sind: * SANDSTURM SCHÄDEN, * EIN (1) BESCHÄDIGTER REIFEN, * UNFALL OHNE FREMDBETEILIGUNG (Fahrlässigkeit ausgeschlossen), * GLAß SCHÄDEN, * UNTERBODENSCHÄDEN, Transfers, Vertragsgebuehren



Wir empfehlen Zusaetzlich zu buchen: einen 2ten zugelassenen Fahrer zu NAD 25.00 pro Tag, Electronischer kleiner Kühlschrank aufgrund der Hitze zu NAD 45.00 pro Tag


Yüklə 103,31 Kb.

Dostları ilə paylaş:
1   2   3   4   5   6   7




Verilənlər bazası müəlliflik hüququ ilə müdafiə olunur ©muhaz.org 2020
rəhbərliyinə müraciət

    Ana səhifə