Tabellarischer Lebenslauf



Yüklə 81,04 Kb.
tarix29.11.2017
ölçüsü81,04 Kb.


Tabellarischer Lebenslauf

Rolf M. Volkmar

Diplom-Kaufmann


Festerbachstraße 27

65329 Hohenstein - Holzhausen



www.kaufmaennische-unternehmensberatung.de

www.xing.com/profile/Rolf_Volkmar


Geb.: 3. April 1957

in Frankfurt am Main



Mobiltel.: +49 171 315 3457


Kernkompetenzen:


  • Jahresabschlüsse mit Finanzinstrumenten HGB/BilMoG, IFRS, US-GAAP, Steuern,

  • Controlling, Einführung und Pflege von Kostenrechnungssystemen, Cash Management

  • Debitoren-/Kreditoren, Gehalts- und Reisekostenabrechnung (Haupt- und Nebenbuch)

  • Konzernrechnungslegung/Konsolidierungen

  • Meldewesen/Reporting, Risk Management - auch Banken,

  • Kontenabstimmungen, Pflege von Schnittstellen, Stammdatenpflege,

  • Projektleitung, Optimierung umfangreicher Arbeitsprozesse, Personalführung, Schulungen

  • Schnittstelle für Wirtschaftsprüfer (Dokumentation/Herleitung Bilanzansätze)

  • Kreditanalyse, Basel III, CRD IV, Solvency

  • Sarbanes Oxley (SOX)

  • Transfer Pricing Adjustments

  • Firmengründungen, -abwicklungen und -verkäufe

  • Strategische Planung zu Aufbau und operativer Durchführung RW/Controlling

  • Anwendung/Systemintegration/Customizing SAP (Module FI, CO, LM, AM, EC-CS), SimCorp Dimension, Summit (Parametrisierung), Oracle, Hyperion, Scala,

  • Alle wichtigen Microsoft-Applikationen (Word, Excel, Access, Power Point, Outlook)

  • Sprachen: Deutsch (Muttersprache), Englisch (verhandlungssicher), Französisch (Grundkenntnisse)




Beruflicher Werdegang






Freiberuflicher Unternehmensberater seit Sept. 2001 bis heute

Accounting, Controlling, Aufbau/Organisation kaufmännischer Abteilungen, (internationaler) Rechnungslegung, Businesspläne, Rating, Einführung/Customizing ERP - Systeme






11.01.2016 – 12.02.2016

Hard- u. Softwareentwicklung: Selbstverbuchungs-/Rückgabelösg + Technologie z. Mediensicherung
1.06.2015 – 31.12.2015

Metallverarbeitung: Großkonzern Luft- und Raumfahrt, Automotive und Lebensmittel, ca. 10.000 Mitarbeiter
25.09.2014 – 31.05.2015

Pharmakonzern (Nr. 13 der Welt mit 70 Standorten weltweit)

14.04.2014 – 11.06.2014

Größte europäische Privatbank f. besonders vermögende Privatkunden (vor Übern. durch Deutsche Bank)
9.12.2013 – 14.04.2014

Globaler japanischer High Tech- und Maschinenbaukonzern (33.600 Mitarbeiter weltweit)
17.06.2013 - 13.09.2013

E-Commerce (Weltmarktführer)

26.09.2012 – 30.04.2013

Optik, Mess- und Regeltechnik

21.02.2011 – 30.06.2012

Globale Telefongesellschaft mit ca. 236.000 Mitarbeitern

23.08.2010 – 31.12.2010

Deutschlands große Fördermittelbank

13.10.2009 – 23.04.2010

Weltgrößte Telefongesellschaft (Gruppe – 15.000 MA’s in D)

25.5.2009 – 31.07.2009

Drittgrößter Versicherer Deutschlands

2.03.2009 - 22.5.2009

Produktion Gasdruckstoßdämpfer überwiegend Kfz-Industrie (ca. 3.200 Mitarbeiter – Weltmarktführer)
9.12.2008 – 6.02.2009

Mobiltelefongesellschaft mit 6.000 Mitarbeitern
7.10.2008 – 31.10.2008

Merger & Acquisitions (Beratung)

4 Mitarbeiter (Mandant 500 Mitarbeiter)


11.04.2008 – 31.08.2008

Leasingkonzern der Volks- und Raiffeisenbanken, 1764 Mitarbeiter

22.10.2007 – 4.04.2008

Produktions & Vertrieb von Brandschutzmitteln , 1.000 Mitarbeiter

18.09.2007 - 19.10.2007

Vertrieb von fototechnischen Geräten

83.400 Mitarbeiter weltweit
2.05.2007 - 18.07.2007

Produktion v. Schleif- und Poliermaschinen; ca. 400 Mitarbeiter

7.07.2005 - 30.04.2007

Rechtlicher Mantel der früheren Investment Bank; 6 Mitarbeiter
7.06.2005 – 30.06.2005

Immobilienverwaltungsgesellschaft eines Goldman&Sachs Fonds

8.09.2004 – 31.01.2005

Kapitalanlagegesellschaft der Allianz Global Investors-Gruppe; das Projektteam umfasste bis zu 80 Mitarbeiter


01.01.2004 – 07.09.2004

29.08.2002 – 31.12.2003

Vertrieb und S/W-Entwicklung im Bereich Dokumentenmanagement;

50 Mitarbeiter (D)

1.10.2001 – 31.07.2002

WP & Steuerberatungskanzlei;

ca. 40 Mitarbeiter

____________R e f e r e n z p r o j e k t e :_____________

Bibliotheca RFID Library Systems AG + 3M

Head of Group Accounting und Analysen anhand des Konsolidierungstools Lucanet,

Primärkontaktperson mit Wirtschaftsprüfern und Wirtschaftsanwälten, Cash Flow Analysen, Konzern-Jahresabschlüsse nach IFRS, Reporting, Impairment Testings
Constellium Deutschland GmbH

Leiter SOX Compliance für den gesamten deutschen Standort: Bereiche Press- und Walzwerk sowie Automotive, Leiter Risk Management (Rohstoff- und FX-Hedging)

Takeda GmbH

Konzern- und Einzelabschlüsse HGB & IFRS, Umsatzsteuerberechnungen mit Warenrechnungsprüfung, SOX-Kontrollen, Reporting, Transfer Pricing Adjustments, Schulungen und Einarbeitung – Systeme: SAP, INSA, Hyperion
Bankhaus Sal. Oppenheim jr. Cie. KGaA

Begleitung Integrationsprojekte, Bilanzierung Konzerntöchter mit SAP FI, Pflege Schnittstellen, Prozessoptimierungen, Abstimmungen und Mapping von Haupt- und Nebenbuchkonten, Quartals- und Jahresabschluss
Hitachi High-Technologies GmbH, Krefeld

Eigenständige Durchführung des SOX-Testings und Einführung der e-Bilanz sowie Unterstützung des Jahresabschlusses der europäischen Hitachi-Gruppe (System: SAP)

Amazon.de GmbH

Hochkomplexe Kontenabstimmungen mit Massenpositionen mit Excel-/Pivottabellen, Oracle, elektronischen Bankingtools, Beschreibung & Optimierung der Arbeitsabläufe
Bruker AXS GmbH

Konsolidierung (SAP-ECCS)
- Umfassende betriebswirtschaftliche Betreuung/Unterstützung intern. Tochterunternehmen
- Monatliche Konsolidierungen (21 Comp‘s) durch selbstprogrammierte Excelsheets
- Quartals- und Jahresabschlüsse,Controlling, Abweichungsanalysen
- Leitung/Teilnahme diverse Projekte/ Durchführung betriebswirtschaftl. Sonderanalysen
-Controlling durch Ermittlung und der Überwachung von Kennzahlen



Deutsche Telekom AG/T-Systems GmbH

Projektleitung: Übertragung Monatsabschlußarbeiten m. Reporting nach HGB/IFRS von Konzerntöchtern in Shared Service Co unter Optimierung der Arbeitsabläufe bei Derivateverbuchung nach HGB & IFRS; Unterstützung in der Konsolidierung nach HGB und IFRS mehrerer Tochterunternehmen und korrespondierender Segmentberichterstattung mit den Systemen SAP (EC-CS), SMART, ARTUS, Finber und IKOS; Pflege von Schnittstellen, Kontenanalysen
Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW)

Begleitung in der Qualitätsprüfung im Falle von Zahlungsstopps, Zinslosstellungen und Prolongierungen i.Z.m. Finanzinstrumenten im Fondsbuchhaltungssystem „Summit“ nach den Richtlinien von IFRS und HGB mit korrespondierender Dokumentation;

Vorkonzeptionsphase Einführung IFRS 9
Vodafone D2 GmbH

IT-Controlling, Verwaltung von Budgetierungen anhand Excel und Firmensoftware,

Unterstützung beim Verschmelzungsprozeß mit der Arcor AG, Analyse mit strategischer Planung, Vergleich & Optimierung Prozessabläufe
Ampega Gerling Köln (Thalanx-Gruppe)

Prüfung & Abstimmung in der Fondbuchhaltung (Asset Management versch. Finanztitel incl. Derivate) durch Erfahrungen in IFRS, SCD, Excel


STABILUS GmbH

Controlling, Konsolidierung incl. Cash Flows von 25 Konzerntöchtern im Excel-Format als Grundlage strategischer Planungsmodelle zur Beschaffung neuen Kapitals als Projektleiter

Deutsche Telecom AG

Unterstützung bei jahresabschlussrelevanten Buchungsvorgängen des Anlagevermögens mit SAP FI sowie Reports generiert durch SAP-Downloads für die Konzerntochter T-Mobile
Stockhausen & van Soest GmbH & Co KG

Konzeption & Aufbau des Datenraums der Fa. Wilisch & Sohn GmbH & Co KG (Kfz-Zulieferindustrie mit ca. 500 Mitarbeitern) durch Analyse der Arbeitsabläufe in sämtlichen Unternehmensbereichen incl. korrespondierender Dokumentationen im Rahmen eines M&A-Projekts in Zusammenarbeit mit Rechtsanwälten und Wirtschaftsprüfern
VR Leasing AG

Einführung SAP FI, SAP LM, IFRS, Jahresabschlußoptimierungstools mit Implementiertung damit verbundener Prozeßabläufe, Einführung Konzernkontenrahmen; Qualitätsprüfung von IFRS relevanten Buchungsvorgängen (insb. zinssichernde Derivate)
Almatis GmbH

Projektleitung: Monatsabschluß/Cash Flow-Konsolidierung ( 25 Firmen) per SAP, BW (Business Warehouse), Excel

RICOH Deutschland GmbH

Reporting im Sales Controlling

Lippert Unipol GmbH

Parallele Konzern-Monatsabschlüsse US-GAAP, HGB, IFRS, Reporting, Optimierung von Arbeitsabläufen, Herleitung von statistischen Kennzahlen per Excel

Bankers Trust/Deutsche Bank-Gruppe

Abwicklung der 1999 aufgekauften Bankers Trust (Investmentbanking) durch Fertigstellung von Jahresabschlüssen der letzten 5 Jahre anhand Excel in direkter Zusammenarbeit mit WP
Archon Group Deutschland

Jahresabschlussprüfung: Kontenanalyse, Dokumentation, Herleitung Bilanzansätze aller enthaltener Immobilienverwaltungsfirmen eines von Goldman Sachs verwalteten Fonds

DIT (Deutscher Investment Trust)/Frankfurt

  • Einarbeitung in das komplexe Fondssoftwaresystem SimCorp Dimension (SCD)

  • Prüfung und Anpassung des Fonds-Kontenrahmens incl Mappingproblematik

  • Gestaltung von Simulationsfonds und Einbettung in SCD

  • Eingabe simulierter Geschäftsvorfälle (versch. Finanztitel incl. Derivate) in SCD

  • Qualitätsprüfung der in SCD verarbeiteten Simulationsfonds/Ergebnisauswertung

  • Erstellung simulierter Jahresabschlüsse in SCD/Qualitätsprüfung

  • Programmierung automatisierter Testfälle

  • Erstellung von Fachdokumentationen


Eigenständige Vermittlung von Fördermitteln

BancTec GmbH Langen

Leitung Financial Controlling und des gesamtem kfm. Rechnungswesens

Verantwortungsbereiche:

  • Monats- und Jahresabschlüsse nach HGB & US GAAP durch Erstellung

von Finance Reports mit Sicherstellung der Herleitung (Bilanzansätze)

  • Controlling (Finanzen, Vertrieb, Governance) zur Unternehmenssteuerung

  • Debitoren- und Kreditorenbuchhaltung

  • Durchführung von Inventuren mit Pauschal- und Einzelwertberichtigungen

  • Budgeting, Finanzplanung, Treasury, Vertragswesen,

  • Einführung Sarbanes Oxley

  • Reports (regulär sowie ad-hoc), Soll/Ist-Vergleiche und Forecastberichte

  • Analyse + Optimierung RW/controllingrelevanter Prozessabläufe

  • Einführung eines Kostenrechnungssystems

  • Ansprechpartner/Dokumentator für Wirtschaftsprüfer

Grant Thornton Advidata KG – Mandant: Pharmakonzern Asta Medica GmbH

  • Abfassen von monatlichen Vorstandsberichten

  • Optimierung der Arbeitsabläufe im Rechnungswesen

  • Abstimmung von Konzernverrechnungskonten

  • Konzern-Konsolidierungen und -Controlling

  • Unterstützung in verschiedenen komplexen kaufmännischen Aufgabengebieten wie bspw. Erstellung spezifischer Bilanz- und GuV-Statistiken in direkter Zusammenarbeit mit WP‘s

  • Unterstützung bei Forderungseintreibung (Claim Management)

  • Operatives Buchen in SAP (FI)








1.10.1998 – 30.06.2001

VMR-Gruppe Schwalbach/ Frankfurt – Kapitalanlagegesellschaft, Hedge-Fondsverwaltung; 155 Mitarbeiter



F e s t a n s t e l l u n g
Leiter Finanz- und Rechnungswesen sowie Senior Controller (Bereichsleitung)

  • Aufbau Rechnungswesen incl. Optimierung + Einführung eines Prozessmanagements

  • Betreuung der Investments, Vertragsarchivierung, zeitnahe Darstellung Performance

  • Anlagen- u. Handelsb./Meldewesen (Grunds I,Groß-/Millionenkreditmldng) LZB+ BAKred

  • Gehalts- und Reisekostenabrechnung, Personalauswahl und –führung

  • Controlling (Risk Management, Governance und Beteiligungscontrolling) Kostenrechnung

  • Jahresabschlüsse HGB, US-GAAP, IAS, Konsolidierung m. Hyperion (I/C-Verrechnung)

  • Vertragsmanagement, Versicherungswesen

  • Fuhrparkverwaltung mit Vertragsgestaltung, Schadensabwicklung

  • Optimierung der Arbeitsabläufe: Fachabteilungen, Rechnungswesen/Controlling

  • Ansprechpartner für Wirtschaftsprüfer

  • Budgetverantwortung: DM 1.000.000,-





1.06.1996 - 30.09.1998
ANDERSEN CONSULTING/ ANDERSEN SERVICES in Sulzbach/Frankfurt - Unternehmensberatung (heute: Accenture); ca. 2.000 Mitarbeiter (D)



Accounting Supervisor


  • Leitung der Kreditoren-/Debitorenbuchhaltung nach HGB u. US-GAAP

  • Projektmanagement:

    • Übernahme Kreditoren- und Debitorenbuchhaltung der Tochterunternehmen Schweiz und Österreich mit korrespondierender Schulungsleitung

    • Einrichtung einer Lotus Notes - gestützten Datenbank mit externen IT-Fachleuten

    • Ansprechpartner für Wirtschaftsprüfer

    • Controlling/Meldewesen/Reporting

    • Darstellung, Analyse + Optimierung der internen Abteilungsabläufe

  • Kalkulation der Berater-Stundensätze

  • Personalauswahl und –verantwortung (17 Mitarbeiterinnen/Mitarbeiter)







7.06.1993 - 30.06.1995
AMS Management Systems/ Frankfurt, München, Düsseldorf, Brüssel – S/W-FEntwicklung: Finance und Telekommunikation; 210 Mitarbeiter (D)


Finance Manager


  • Leitung gesamtes Finanz- und Rechnungswesens, Controlling in Deutschland, Belgien und Holland mit Implementierung neuer bzw. Optimierung bestehender Arbeitsprozesse

  • Jahresabschlüsse nach HGB und US-GAAP

  • Gehalts- und Reisekostenabrechnung

  • Ansprechpartner für Wirtschaftsprüfer, SV-Träger und IT-Administratoren

  • Personalbetreuung

  • Personalauswahl und –verantwortung (8 Mitarbeiter)

  • Gründung der holländischen Tochtergesellschaft in Den Haag als Projektleiter




1.01.1991 - 31.03.1993
Steuerberater- und Wirtschaftsprüfer-Kanzlei Eckhard Friedrich/

Aschaffenburg bis zur Kanzleischließung; 8 Mitarbeiter


Revisionsassistent und ‘2. Mann’ der Kanzlei


  • Buchhaltung und Jahresabschlußvorbereitung Kleingewerbe/Vereine

  • Erteilung steuerlicher Beratung sowie Anfertigen von Steuererklärungen

  • Erstellung von Gutachten

  • Personalverantwortung (3 Mitarbeiterinnen)







02.12.1985 -31.12.1990

DRESDNER BANK AG bzw. MANUFACTURERS HANOVER TRUST COMPANY/jeweils Frankfurt


Beruflicher Einstieg in die Bankensparte:

Mitarbeiter im Konzernstab Finanzen bzw. Creditanalyst


  • Bilanzanalyse großer und mittelständischer Industrieunternehmen

  • Erstellung von Kredit- und Garantiedokumentationen

  • Pflege des globalen Kreditinformationssystems

  • Führung und Abstimmungen von Loro- und Nostrokonten im Auslandszahlungsverkehr

  • Entsendungen in wichtige Abteilungen des Konzernstabs Finanzen



Schule/Ausbildung/Praktika





1.07.1995 - 12.04.1996 SAP-Organisator/Rechnungswesen bei Siemens-Nixdorf
16.06.1997 - 19.06.1997 Praxistraining für Führungskräfte bei Lufthansa-Consulting
02.01.1984 - 30.06.1985 Praktikum und verschiedene kaufmännische Tätigkeiten bei den

(unter Wehrüberwachung) Firmen BÜMA und Manpower (vorwiegend bei Bank of Montreal/ Filiale Ffm):



  • Praktikum als Assistent der Geschäftsführung

  • Mitwirkung und Datenpflege bei der Einführung eines Buchführungssystems

  • Führung von Nostrokonten im Auslandszahlungsverkehr

  • Halbjähriger USA – Aufenthalt


13.10.1977 - 12.12.1983 Studium der Betriebswirtschaftslehre an der Goethe-Universität/Frankfurt); Schwerpunkte: Bankbetriebslehre, Geld- und Währungstheorien und Organisationstheorie; Thema der Diplom-Arbeit: ‚Maßnahmen zur Vermeidung bzw. Verminderung von Wechselkursrisiken’; Abschluß: Diplom-Kaufmann
04.1964 – 06.1977 Philipp-Reis-Schule Frankfurt und Liebiggymnasium Frankfurt; Abschluß: Abitur


Fremdsprachen


Englisch: verhandlungssicher Französisch: Grundkenntnisse



Besondere Kenntnisse mit EDV-Anwendererfahrung




  • HGB (BilMoG)/US-GAAP/IFRS

  • Rating/Basel III

  • Konzern-RW/Konsolidierungen

  • Bilanzanalyse

  • Meldewesen Finanzinstitute

  • Credit Risk Controlling

  • Stammdatenpflege




  • Controlling (Finanzen, Vertrieb, Beteiligg.)

  • Gestaltung Kostenstellensysteme

  • Reporting

  • Unternehmensbewertung

  • Gehalts-/Reisekostenbuchhaltung

  • Sarbanes Oxley

  • SMART-Tracking System




  • Lotus Notes, Oracle, CABS AP

  • Outlook, Word, Excel, Access, PP

  • SAP R/3 (FI, CO, AM, SD, MM, ECCS, Business Warehouse)

  • Scala, Sysca, Lexware, DATEV

  • Business Analyzer, HYPERION, IKOS mit ARTUS und EC-CS

  • SimCorp Dimension, Summit

  • Programmierlogik, Visual Basic







Hobbies und Interessen Golf, Skifahren, Segeln, Tennis, Fitness, Politik

Hohenstein im März 2016



- -


Yüklə 81,04 Kb.

Dostları ilə paylaş:




Verilənlər bazası müəlliflik hüququ ilə müdafiə olunur ©muhaz.org 2020
rəhbərliyinə müraciət

    Ana səhifə